Jahresversammlung der Waldarbeiter

Waldarbeiter streben Lehrberuf an

Donnerstag, 02. April 2015 | 09:50 Uhr

Bozen – Vor einigen Jahren hat die Südtiroler Landesregierung das Berufsbild des Waldarbeiters eingeführt. Um die Qualitätsarbeit noch besser garantieren zu können, möchte die Berufsgemeinschaft der Waldarbeiter im lvh den Beruf als Lehrberuf einführen. Dieses war eines der Hauptthemen der kürzlich stattgefundenen Jahresversammlung der Waldarbeiter.

Südtirol zählt über 120 Waldarbeiter, die sich zu Fachmännern der Forstwirtschaft entwickelt haben und ein umfassendes berufliches Wissen und Können rund um die Arbeit in den Wäldern besitzen. „Gerade im Bewusstsein unserer Verantwortung möchten wir unsere Ausbildung an das österreichische Qualifikationssystem anlehnen. Dieses ermöglicht die Ausbildung zum Waldarbeiter in einer Lehrausbildung als erste Ausbildungsstufe und eine darauf aufbauende Meisterausbildung. Ähnlich könnte die Ausbildung auch in Südtirol organisiert werden“, berichtete der Obmann der Waldarbeiter im lvh Alois Frank im Rahmen der letzten Jahresversammlung.  Gespräche seien hierzu bereits mit dem  Amtsdirektor für Land-, Forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung Paul Mair im Gange, der den Waldarbeiter im Rahmen der Jahresversammlung das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg zeigte.

Weitere Höhepunkte der Versammlung: Neben der Ausbildung soll in den nächsten zwei Jahren auch das Thema Weiterbildung eine große Rolle spielen. In diesem Zusammenhang plant die Berufsgemeinschaft 2016 einen Kurs für Waldfacharbeiter. Auf die Gefahren in der Forstarbeit und die notwendigen Arbeitssicherheitskenntnisse ging der Amtsdirektor des Arbeitsinspektorats Sieghart Flader ein.

Vorgestellt wurde im Rahmen der Versammlung auch die frischgedruckte Broschüre der Waldarbeiter „Auf Nummer sicher“, die die Aufgaben der Waldarbeiter, vor allem aber deren Verantwortung, der Bevölkerung näher bringen soll. „Die Südtiroler Waldarbeiter und Forstunternehmer sind ein wichtiger Ansprechpartner für Waldbesitzer, aber auch für die Baumpflege in den Südtiroler Ortschaften insgesamt. Sie bieten ihr Wissen, ihre Fachkenntnis und ihre Erfahrung für die Bewirtschaftung des Waldes  sowie der Baumpflegemaßnahmen an. Mit der Broschüre möchten die Waldarbeiter ihre Tätigkeiten und Aufgabengebiete aufzeigen“, so Frank. In der Broschüre sind auch alle Waldarbeiter pro Bezirk aufgelistet.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen