Anstieg um 3,7 Prozent

Wiener Börse-Aktienumsätze stiegen bis Juni auf 37 Mrd. Euro

Dienstag, 03. Juli 2018 | 10:35 Uhr

Die Aktienumsätze der Wiener Börse sind im ersten Halbjahr – dank eines besonders starken ersten Quartals – um 3,7 Prozent auf 37,06 Mrd. Euro gewachsen. Im Abstand von fünf Jahren betrug der Anstieg 50 Prozent. Im Juni lag Wien mit 6,18 Mrd. Euro Aktien-Handelsvolumen auf Platz elf von 22 europäischen Börsenbetreibern, teilte die Wiener Börse AG am Dienstag mit.

Umsatzstärkste heimische Aktien waren im ersten Halbjahr die Titel von Erste Group mit 7,04 Mrd., vor OMV mit 4,87 Mrd. und RBI mit 3,92 Mrd. Euro. Auf den Plätzen vier und fünf folgten voestalpine mit 3,72 Mrd. und Andritz mit 2,15 Mrd. Euro.

Für mehr als 85 Prozent des Handelsvolumens an der Wiener Börse sorgten internationale Börsenmitglieder. An der Spitze stand dabei Morgan Stanley mit 12,63 Prozent Umsatzanteil, vor Merrill Lynch (8,58 Prozent) und JP Morgan (7,58 Prozent). Auf den Rängen vier und fünf folgten Raiffeisen Centrobank (6,71 Prozent) und Societe Generale (6,40 Prozent).

Von: apa