Windows-Nutzer sollten ihren Virenschutz updaten

Windows-Virenschutz auf den neuesten Stand bringen

Donnerstag, 01. Juni 2017 | 13:22 Uhr

Microsoft hat außer der Reihe ein Update für sein Windows-Schutzmodul herausgebracht. Nutzer sollten sicherstellen, dass in den Systemeinstellungen ihrer Computer die automatischen Updates aktiviert sind und sie das Update erhalten haben. Ohne die Verbesserungen an der Malware Protection Engine können Angreifer mit Hilfe manipulierter Dateien den Windows-Rechner aus der Ferne komplett übernehmen.

Davor warnen IT-Sicherheitsexperten. Auch Windows-Hersteller Microsoft schätzt das Problem als kritisch ein. Nutzer von Windows 10 sollten das Update automatisch erhalten. Im Zweifel hilft ein Besuch in den Einstellungen beim Unterpunkt Updates. Nutzer von Windows 8 und Windows 7 sollten in den Einstellungen für Updates prüfen, ob wichtige Sicherheitsaktualisierungen automatisch installiert werden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Windows-Virenschutz auf den neuesten Stand bringen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Tratscher
23 Tage 4 h

Und wieviel Schaden hat bisher dieser ..Automatismus angerichtet?

wpDiscuz