Daten des ASTAT

Wintersaison: Corona hinterlässt auch heuer Spuren

Dienstag, 31. Mai 2022 | 09:49 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) teilt mit, dass im Winterhalbjahr 2021/22 (November 2021 bis April 2022) die Zahl der Gästeankünfte über 2,6 Millionen beträgt und jene der Übernachtungen 11,3 Millionen. Die Ergebnisse der Wintersaison 2021/22 sind noch von den Auswirkungen der Covid-Pandemie geprägt und können das Niveau der Vorpandemie nicht erreichen.

Hier geht es zum PDF!

Die letzten drei Wintersaisonen sind geprägt von der Covid-Pandemiekrise und die Werte erreichen nicht jene aus der Vorpandemiezeit. Der Februar 2020 registriert die absolut meisten jemals erhobenen Winternächtigungen.

Die Tourismuszahlen des Winterhalbjahres 2021/22 liegen etwas unter jenen des Winters 2018/19. Es werden 11,3 Millionen Übernachtungen verbucht, das sind 1,1 Millionen weniger als 2018/19. In den Monaten von Dezember 2021 bis März 2022 werden jeweils zwischen 2 und 2,5 Millionen Übernachtungen erhoben. In den üblicherweise schwachen Übergangsmonaten November (714.000 Nächtigungen) und April (1,7 Millionen) werden überdurchschnittliche Werte verbucht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Wintersaison: Corona hinterlässt auch heuer Spuren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 11 h

Rai Südtirol meldet soeben , dass die 5 Sterne Hotels 57% zugenommen haben.
Viel mehr Gäste als vor 2019.
Mir alles recht. Aber die Gäste sollen mit Zug anreisen .

wpDiscuz