Die versicherten Schäden betrugen 144 Mrd. Dollar

Wirbelstürme machten 2017 zu teurem Katastrophenjahr

Dienstag, 10. April 2018 | 12:08 Uhr

Wirbelstürme, Überschwemmungen und Waldbrände bescherten den Versicherungen 2017 das teuerste Jahr überhaupt. Die versicherten Schäden waren mit 144 Mrd. Dollar (117 Mrd. Euro) fast drei Mal so hoch wie im Jahr davor, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Sigma-Studie des Rückversicherers Swiss Re hervorgeht.

Das weltweit größte versicherte Schadenereignis des Jahres 2017 war Hurrikan Maria in der Karibik und in Puerto Rico, das Schadenforderungen in Höhe von 32 Mrd. Dollar nach sich zog.

Das vergangene Jahr kam die Versicherer noch teurer zu stehen als das Katastrophenjahr 2011 mit den Erdbeben in Japan, Neuseeland und Überschwemmungen in Thailand. Der wirtschaftliche Gesamtschaden durch Natur- und von Menschen verursachte Katastrophen erreichte mit 337 Mrd. Dollar den zweithöchsten Wert, wie Swiss Re weiter schreibt.

Von: APA/ag.