Einbruch in EU, Wachstum in China

Wirtschaftseinbruch laut OECD weniger drastisch als erwartet

Mittwoch, 16. September 2020 | 11:41 Uhr

Der coronabedingte Wirtschaftseinbruch fällt nach Einschätzung der Industriestaatenorganisation OECD in Europa und in den USA weniger dramatisch aus als zunächst erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Chinas dürfte sogar um 1,8 Prozent wachsen, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Paris in einem Konjunkturbericht mit.

Wegen der Covid-19-Pandemie hatte die OECD erst vor rund drei Monaten vor äußerst schweren und lang anhaltenden Folgen gewarnt. Es sei die schlimmste Rezession zu Friedenszeiten seit 100 Jahren zu erwarten.

Die Pariser Organisation teilte nun mit, der Einbruch sei immer noch beispiellos in der jüngsten Geschichte. Weltweit werde die Wirtschaft 2020 um etwa 4,5 Prozent schrumpfen, nächstes Jahr werde dann ein Aufschwung mit einem Plus von 5 Prozent erwartet.

China, Europa und die USA schneiden demnach besser ab als erwartet. Dagegen liegen Indien, Mexiko oder Südafrika unter den bisherigen Erwartungen. Für Deutschland wird im laufenden Jahr ein Minus beim BIP von 5,4 Prozent angenommen. Die OECD hob die Bedeutung staatlicher Unterstützungsmaßnahmen in der Krise hervor – diese hätten die Haushaltseinkommen bisher stabil gehalten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Wirtschaftseinbruch laut OECD weniger drastisch als erwartet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luki
luki
Grünschnabel
8 Tage 6 h

s gewinsle isch ober groes…

amme
amme
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

und italien minus zweistellig…kann sich bald zu nordafrika zählen

neidhassmissgunst
8 Tage 6 h

Eine “Krise” ist dazu da dass gewisse Spekulanten die Gunst der Stunde nutzen können.
 Und da gibt es verschiedene Möglichkeiten, man kann die eingebrochenen Aktien eines Unternehmens billig kaufen, man kann ein Pachtlokal übernehmen weil die Vorbesitzer am Ende sind, man kann gewisse Immobilien kaufen die in guten Zeiten teurer sind etc.

primetime
primetime
Superredner
8 Tage 5 h

Hört man doch jeden Tag was anderes in den Medien

wpDiscuz