100 Bürger von Leifers ziehen ein

WOBI: 36 neue Wohnungen in Steinmannwald übergeben

Mittwoch, 29. April 2015 | 18:38 Uhr

Steinmannwald – Am Mittwoch wurden vom Präsidenten des Wohnbauinstitutes, Konrad Pfitscher, im Rahmen einer kleinen Feier 36 neue Wohnungen in der Gemeinde Leifers in der Fraktion Steinmannwald, Claudia de Medici Str. 14-16-18 übergeben. Knapp 100 Bürger von Leifers ziehen in die neuen Wohnungen ein.

Bei der Schlüsselübergabe an die neuen Mieter waren auch Landesrat Christian Tommasini, die Bürgermeisterin Liliana di Fede, der Vize-Bürgermeister Bruno Ceschini, und der Vize-Generaldirektor des Wohnbauinstitutes Gianfranco Minotti anwesend. Dekan Valter Visintainer hat die Wohnungen gesegnet.

Präsident Pfitscher, der mit Ende dieses Monats sein Amt an den neuen designierten Präsidenten Heiner Schweigkofler übergibt, bedankte sich bei der Gemeindeverwaltung und vor allem bei Bürgermeisterin Liliana di Fede für ihr soziales Verständnis, für den ausgezeichneten Baugrund und für das Entgegenkommen, sodass dieses Bauvorhaben überhaupt verwirklicht werden konnte.

Landesrat Christian Tommasini bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit Präsident Pfitscher und lobte dessen Einsatz in den letzten 4 Jahren für den sozialen Wohnbau in ganz Südtirol. Er unterstrich, dass das Land Südtirol den sozialen Wohnbau sehr fördert. In anderen Provinzen Italiens wird nicht mehr soviel gebaut und die Gebäude des sozialen Wohnbaus werden nicht mehr instandgehalten, weil das Geld fehlt.

Er unterstreicht, dass es aber nicht genug ist gute und schöne Wohnungen zur Verfügung zu stellen, damit das Wohnen angenehm ist. Die Bewohner müssen selbst ihren Teil dazu beitragen und ein gutes Verhältnis untereinander aufbauen, damit eine gute Nachbarschaft entsteht und das Zusammengehörigkeitsgefühl wächst.

Bürgermeisterin Liliana di Fede bedankt sich bei allen für ihren Einsatz zum guten Gelingen des Bauvorhabens. Diese Wohnungen sind für Leifers sehr willkommen, um die Wohnungsnot zu lindern. Wichtig ist aber jetzt, dass die Mieter aus den schönen Wohnungen auch ein angenehmes Zuhause machen und das funktioniert nur mit der Pflege einer guten Nachbarschaft.

Im Juli 2011 konnten die Bauarbeiten begonnen und im Jänner 2015 abgeschlossen werden. Die 36 neuen Wohnungen sind auf drei Gebäude verteilt, die eine unterschiedliche Architektur aufweisen, da diese von verschiedenen Architekten geplant wurden. Ein Gebäude wurde von Architektin Roberta Springhetti aus Bozen und die zwei anderen Gebäude von Architekt Antonio Lescio auch aus Bozen geplant. Alle Gebäude weisen eine gute Isolierung auf und wurden mit dem Klimahauszertifikat B ausgezeichnet.

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland