Empfang im Felsenkeller

WorldSkills 2015:”Ihr seid Vorbilder”

Dienstag, 29. September 2015 | 16:16 Uhr

Bozen – Nach zahlreichen Feiern in den Heimatgemeinden der WorldSkills-Teilnehmer wurden die erfolgreichen Nachwuchstalente nun auch offiziell im Felsenkeller hochleben gelassen. Sogar Giorgio Merletti, Präsident des nationalen Verbandes Confartigianato, scheute die Mühe nicht, aus Rom anzureisen, um den Jugendlichen sein Lob und Dank für ihre Leistungen auszusprechen.

Der Empfang der WorldSkills-Teilnehmer im Felsenkeller ist mittlerweile eine liebgewonnene Tradition. In diesem Jahr ging die Feier sogar mit einem besonderen Gast über die Bühne: Giorgio Merletti, Präsident des nationalen Handwerkerverbandes Confartigianato, reiste eigens aus Rom an, um den erfolgreichen Südtiroler Jugendlichen seine Glück wünsche auszusprechen. „Es ist eine Freude und Ehre, vor so vielen motivierten und erfolgreichen Jugendlichen zu stehen“, betonte Merletti im Felsenkeller. „Das Handwerk und die praktische Berufswelt brauchen positive Beispiele und ein solches Schaufenster, um sich zu präsentieren. Ihr habt für Südtirol und stellvertretend für ganz Italien gezeigt, wie vielfältig die Berufswelt ist, welche Perspektiven sie bietet und dass dieses Ausbildungsmodell funktioniert.“

Auch Landesrat und Special Member des WorldSkills-Team Italy Philipp Achammer, der für die Autonome Provinz Bozen zu dieser besonderen Abschlussveranstaltung eingeladen hatte, fand anerkennende Worte für die hervorragenden Erfolge der Jugendlichen, die mit fünf Gold-, einer Silber-, einer Bronzemedaille und sechs Exzellenzdiplomen von der Berufsweltmeisterschaft aus Brasilien zurückgekehrt waren: „Ich möchte euch nochmals den Respekt aussprechen, den ihr euch aufgrund der tollen Ergebnisse verdient habt“, betonte Achammer vor den zahlreichen Gästen, die er gemeinsam mit Michael Oberhuber, Hausherr und Abteilungsdirektor des land- und forstwirtschaftlichen Versuchszentrums Laimburg, begrüßen durfte.

Landesrat Achammer hatte den Jugendlichen nicht nur vor Ort die Daumen gedrückt und sie angefeuert, mittlerweile ist er zu einem besonderen Fan geworden. „Ein Dankeschön möchte ich allen Teilnehmern aussprechen, nicht nur für die Medaillen und die tollen Ergebnisse, sondern vor allem für die Vorbildfunktion, die ihr für andere Jugendliche einnehmt. Ihr seid das Aushängeschild für das Land Südtirol und für unsere duale Ausbildung.“

Voller Stolz sprach auch lvh-Präsident Gert Lanz vor der versammelten WM-Mannschaft, den Fachexperten, WM-Betrieben und Obmännern: „Die WorldSkills-Teilnehmer haben mit viel Einsatz und Mühe ihre Ziele erreicht. Das bedeutet aber nicht, dass man einfach irgendwo angekommen ist. Es ist zugleich eine Ausgangsposition, um sich neue Ziele zu stecken und immer wieder einen Schritt nach vorne zu machen.“

Abschließend wurde von Gert Lanz, lvh-Präsident und offizieller Delegierte, Thomas Pardeller, lvh-Direktor und technischer Delegierter, Jasmin Fischnaller, Landesvorsitzende der Junghandwerker und Patin der WM-Teilnehmer und Herbert Fritz, Honorary Member, allen Teilnehmern, Experten, WM-Betrieben und Obleuten das offizielle Fotobuch der Berufsweltmeisterschaft 2015 überreicht, eine Erinnerung an eine harte und anstrengende, aber gleichzeitig auf lehrreiche und für die meisten unvergessliche Zeit in São Paulo, Brasilien.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen