YouTube geht mit einem Kanal speziell für Kinder online

“YouTube Kids” startet in Österreich

Mittwoch, 06. September 2017 | 13:21 Uhr

YouTube, die Videoplattform von Google, geht mit einem Kanal speziell für Kinder online. Mit der App “YouTube Kids” werden den Kleinen im Vorschul- und Volksschulalter gesicherte Filme zur Verfügung gestellt. Die App bietet seit Mittwoch in Österreich und Deutschland eine umfangreiche Sammlung und stellt die familienfreundliche Version von YouTube dar, gab Google bekannt.

Google wollte kindgerechte deutschsprachige Inhalte einfach und ohne Risiko zugänglich machen, hieß es bei einer gemeinsamen Videokonferenz in Wien, Berlin, Hamburg und München. Altersgerechte Videos, Kanäle und Playlists für Kinder wie “Der kleine Drache Kokosnuss”, “Bibi und Tina” oder “Das Sandmännchen” werden geboten. Aber auch Videos in anderen Sprachen können angesehen werden. Der Kanal ist in vier Kategorien unterteilt: Serien, Musik, Lernen und Erkunden.

Die Inhalte der Filme werden einer genauen Prüfung unterzogen, betonte Sabine Frank, Leiterin der Regulierung und des Verbraucher- und Jugendschutzes bei Google Deutschland. Die Mediennutzung für junge Kinder sei nicht das Ziel gewesen, sagte Frank. “Intention war, für Eltern eine sicheren Bereich zu bieten.” Immerhin würden 50 Prozent der Sechs- bis Neunjährigen solche Videokanäle nutzen. Sollten dennoch beunruhigende Inhalte bemerkt werden, können diese gemeldet werden.

Das Design ist mit großen Abbildungen und auffälligen Symbolen sehr einfach gehalten, damit Kinder ihre Lieblingsinhalte leichter finden können. Für Kids, die noch nicht schreiben können, ist auch eine Sprachsuche integriert, erklärte Cedric Petitpas von Google Hamburg.

Die App verfügt über einen Timer, um die Zeit, die die Kinder vor dem Bildschirm verbringen, zu beschränken, sagte Petitpas. Außerdem kann der Zugang mit einem Passwort gesperrt werden. Zudem kann die Suchfunktion deaktiviert werden, sodass das Angebot eingeschränkt wird.

“YouTube Kids” ging 2015 erstmals in den USA online und ist mittlerweile in 37 Ländern in acht Sprachen erhältlich. Bisher wurde die kostenlose App laut Google mehr als 60 Millionen Mal heruntergeladen. Wöchentlich werden elf Millionen aktive Nutzer gezählt. Die App ist für Smartphones und Tablet mit den Betriebssystemen Android und iOS verfügbar und kann über Chromecast, Apple TV, Spielekonsolen und Smart TV auf den großen Bildschirmen angesehen werden.

Von: apa

Kindern werden mit der App gesicherte Videos zur Verfügung gestellt

“YouTube Kids” startet in Österreich

Uhr

YouTube, die Videoplattform von Google, geht mit einem Kanal speziell für Kinder online. Mit der App “YouTube Kids” werden den Kleinen im Vorschul- und Volksschulalter gesicherte Filme zur Verfügung gestellt. Die App bietet seit heute, Mittwoch, in Österreich und Deutschland eine umfangreiche Sammlung und stellt die familienfreundliche Version von YouTube dar, gab Google bekannt.

Google wollte kindgerechte deutschsprachige Inhalte einfach und ohne Risiko zugänglich machen, hieß es bei einer gemeinsamen Videokonferenz in Wien, Berlin, Hamburg und München. Altersgerechte Videos, Kanäle und Playlists für Kinder wie “Der kleine Drache Kokosnuss”, “Bibi und Tina” oder “Das Sandmännchen” werden geboten. Aber auch Videos in anderen Sprachen können angesehen werden. Der Kanal ist in vier Kategorien unterteilt: Serien, Musik, Lernen und Erkunden.

Die Inhalte der Filme werden einer genauen Prüfung unterzogen, betonte Sabine Frank, Leiterin der Regulierung und des Verbraucher- und Jugendschutzes bei Google Deutschland. Die Mediennutzung für junge Kinder sei nicht das Ziel gewesen, sagte Frank. “Intention war, für Eltern eine sicheren Bereich zu bieten.” Immerhin würden 50 Prozent der Sechs- bis Neunjährigen solche Videokanäle nutzen. Sollten dennoch beunruhigende Inhalte bemerkt werden, können diese gemeldet werden.

Das Design ist mit großen Abbildungen und auffälligen Symbolen sehr einfach gehalten, damit Kinder ihre Lieblingsinhalte leichter finden können. Für Kids, die noch nicht schreiben können, ist auch eine Sprachsuche integriert, erklärte Cedric Petitpas von Google Hamburg.

Die App verfügt über einen Timer, um die Zeit, die die Kinder vor dem Bildschirm verbringen, zu beschränken, sagte Petitpas. Außerdem kann der Zugang mit einem Passwort gesperrt werden. Zudem kann die Suchfunktion deaktiviert werden, sodass das Angebot eingeschränkt wird.

“YouTube Kids” ging 2015 erstmals in den USA online und ist mittlerweile in 37 Ländern in acht Sprachen erhältlich. Bisher wurde die kostenlose App laut Google mehr als 60 Millionen Mal heruntergeladen. Wöchentlich werden elf Millionen aktive Nutzer gezählt. Die App ist für Smartphones und Tablet mit den Betriebssystemen Android und iOS verfügbar und kann über Chromecast, Apple TV, Spielekonsolen und Smart TV auf den großen Bildschirmen angesehen werden.

Von: apa