Am 18. April wird er sein Amt antreten

Zeno Braitenberg neuer RAI-Koordinator

Mittwoch, 13. April 2022 | 17:00 Uhr

Bozen – ­Im Einvernehmen mit dem Land Südtirol hat die Rai-Zentrale in Rom Zeno Braitenberg zum Nachfolger von Markus Perwanger als Koordinator von Rai Südtirol ernannt. Der 57-jährige Journalist und Fernsehmoderator ist somit nach Franz von Walther, Rudi Gamper und Markus Perwanger der vierte Koordinator des öffentlich-rechtlichen Senders und damit für die Gestaltung der Rai-Programme für die deutsche und ladinische Sprachgruppe zuständig.

“Mit Zeno Braitenberg übernimmt ein weltgewandter, kunst- und kultursinniger und zugleich bodenständiger Mensch mit reichem Erfahrungsschatz Koordinierungsverantwortung am Bozner Mazziniplatz”, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher. Der Landeshauptmann bezeichnet es als gemeinsames Anliegen, die Autonomie der lokalen Rai-Sender weiter auszubauen. “Der neue Koordinator ist Garant dafür, dass Rai Südtirol den Auftrag einer Südtirol-bezogenen Programmgestaltung und einer professionellen journalistischen Information auch weiterhin erfüllen wird”, betont Kompatscher, “stets mit dem Auftrag im Blick, die sprachlichen Minderheiten zu schützen und zu stärken. Ich wünsche ihm die dafür nötige Durchsetzungskraft, Weitsicht und eine gute Hand.”

Zeno Braitenberg wurde 1964 in Neapel geboren, legte sein Abitur in Tübingen ab, arbeitete zunächst als Journalist für den ORF bis er 1995 zu Rai Südtirol wechselte, wo er als Chef vom Dienst auch die Tagesschau moderierte. Braitenberg ist der Sohn des 2011 verstorbenen Hirnforschers und Kybernetikers Valentin von Braitenberg.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Zeno Braitenberg neuer RAI-Koordinator"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Zeno for President!

wpDiscuz