Freiheitliche: „Fusion sinnvoll“

Zusammenlegung der Wertstoffhöfe Andrian und Terlan unmöglich?

Donnerstag, 11. Juni 2015 | 12:00 Uhr

Terlan/Andrian – Die Gemeinderatswahlen sind geschlagen und nun werden die Gemeindeverwaltungen samt Programmen neu bestimmt. „In einem Medienbericht über die Gemeinde Andrian konnte ich lesen, dass die dortige Verwaltung auch beim Wertstoffhof etwas verbessern muss. Ich bin in Kenntnis, dass die Gemeinden Terlan und Andrian in der letzten Legislatur sich des Öfteren über eine Zusammenlegung der Wertstoffhöfe unterhalten hat aber es nicht gelungen ist. Dies wäre sinnvoll, weil man so die Spesen senken und Steuergelder sparen kann“, erklärt der freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker. Interessanterweise sei eine Fusion der beiden Kellereien von Terlan und Adrian sehr wohl gelungen und man habe somit ein gutes Vorbild.

Die Freiheitlichen haben deshalb eine Anfrage im Landtag eingereicht. Sie richten folgende Fragen an die Landesregierung: „Ist man in Kenntnis, weshalb man die Wertstoffhöfe von Andrian und Terlan nicht fusioniert haben? Weshalb sind die Gemeindeverwaltungen hier so inflexibel? Gibt es vonseiten des Landes Unterstützungen, wenn Gemeinden Strukturen zusammenlegen, wie es auch Wertstoffhöfe sind? Wie steht die Landesregierung zu eventuellen Zusammenlegungen von Wertstoffhöfen? Gibt es in Südtirol Beispiele, wo verschiedene Gemeinden zusammen einen Wertstoffhof führen? Wenn ja welche?“

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland