Klimamobility 2022

Zwei Tage für die Zukunft der Mobilität

Mittwoch, 18. Mai 2022 | 15:55 Uhr

Bozen – Wichtiger Teil der Nachhaltigkeit ist eine enkelgerechte Mobilität. Daher findet Klimamobility, die wichtigste Konferenz zum Thema in Südtirol, seit Jahren im Rahmen der Klimahouse statt – 2022 zum ersten Mal an zwei Tagen: Freitag 20. und Samstag 21. Mai im MEC Meeting & Event Center Südtirol in Bozen.

Klimamobility, die wichtigste Plattform zur nachhaltigen Mobilität im Lande, findet wieder in Präsenz statt. Nach der Erfahrung der letztjährigen Auflage, die aufgrund der Pandemie komplett digital stattfand, sind heuer wieder alle Teilnehmer anwesend. Und das erstmals an zwei Tagen, am Freitag 20. und Samstag 21. Mai, mit den Schwerpunktthemen Elektromobilität, nachhaltiger öffentlicher Verkehr und Mikromobilität.

Zwei Tage, zwei Zielgruppen

Freitag 20. Mai ist als B2B-Day der Tag für Branchenexperten, mit dem Klimamobility Congress und einem Ausstellungsteil mit den innovativsten Unternehmen und Start-ups im MEC Meeting & Event Center. Samstag 21. Mai hingegen ist für interessierte Privatpersonen vorgesehen: Experten beantworten alle Fragen, von der Wahl des richtigen Autos bis zur Beantragung öffentlicher Zuschüsse – natürlich kostenlos!

Klimamobility Congress

Der Klimamobility Congress am Freitag von 14:30 bis 17:00 Uhr befasst sich (auch) mit der Zukunft des Zusammenspiels zwischen Elektroauto und Haushalt. Hauptredner ist Andreas Lastei, Head of Business Development von alpitronic, das 2009 als Startup am TIS begann und heute Schnellladesäulen für Elektroautos – sogenannte Hypercharger – entwickelt, produziert und vertreibt und damit zu einem der wachstumsstärksten Unternehmen Europas wurde.

Vorher spricht Matteo Valenza, ein erfolgreicher Influencer mit fast 100.000 Abonnenten auf YouTube und 10.000 Followern auf Instagram, der mit witzigen Videos bereits viele Menschen für die Elektromobilität begeistern konnte. Radek Jelinek, Präsident und CEO von Mercedes-Benz Italia, erklärt die Zukunftsstrategie „road to zero emission“ des deutschen Automobilhersteller, der bereits 2009 in das neue Zeitalter der Mobilität eingetreten ist und seinen Kunden bis 2030 30 vollelektrische Modelle anbieten will. Die Teilnahme an der Tagung in italienischer Sprache ohne Simultanübersetzung ist gratis, eine Vorregistrierung aber nötig.

Future Hub

Dank der Zusammenarbeit mit Plug and Play wird der Future Hub unter anderem die innovativsten Start-ups im Bereich Mobilität vorstellen. Dies ist eine großartige Gelegenheit für diese jungen Unternehmen, mit potenziellen Industrie- und Handelspartnern in Kontakt zu kommen. Die Teilnehmer des Future Hub sind erstmals auch gleichzeitig als Kandidaten in der eigenen Kategorie „Startup Mobility“ im Klimahouse Prize vertreten. Die Prämierung der Gewinner erfolgt im Rahmen des Klimamobility Congress am Freitagnachmittag.

Eine breite Perspektive auf die Zukunft der Mobilität bieten unter anderem die folgenden Jungunternehmen: Green Independence recycelt CO2-Emissionen und nutzt die Sonnenenergie für die Produktion von grünem Wasserstoff, Okoshin hat ein nachhaltiges, veganes und in Italien hergestelltes Material aus den Nebenprodukten von Orangen und Kakteen patentiert, das als Alternative zu Luxusleder verwendet werden kann, und Reefilla bietet ein ganzes Ökosystem fortschrittlicher Ladegeräte an, die auf austauschbaren Batterien basieren und von einer IoT-Cloud-Plattform verwaltet werden.

Klimamobility 2022
Freitag 20. & Samstag 21. Mai | 9.00 – 18.00 Uhr
www.klimamobility.it/de

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz