160 teilnehmende Aussteller

Zweite Auflage der Klimahouse Toscana eröffnet

Freitag, 17. April 2015 | 15:48 Uhr

Florenz – Heute morgen wurde die zweite Auflage der Klimahouse Toscana in der Stazione Leopolda in Florenz, mit nicht weniger als 160 teilnehmenden Ausstellern auf rund 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, eröffnet. Hiervon stammen 36 Prozent aus der Toskana und gut 20 Prozent aus dem Trentino und aus Südtirol. Die Messe, die besonders mit dem Informationsprogramm bestehend aus Tagungen, Fortbildungsveranstaltungen und Besichtigungen zertifizierter Gebäude punktet, geht noch bis Sonntag 19. April.

Nach den Begrüßungsworten der zahlreichen lokalen wie angereisten Ehrengäste wurde die traditionelle Banddurchschneidung vorgenommen. Neben dem Organisationspartner Sergio Gatteschi, dem Alleinverwalter der Agenzia Fiorentina per l’Energia, und Alessandro Manni, Bürgermeister des nahen San Godenzo, war auch die zuständige Stadträtin Elisabetta Meucci anwesend. Schließlich oblag es Stefania Saccardi, Vizepräsidentin der Region Toskana, die Messe offiziell zu eröffnen.

Eigens aus Bozen angereist waren der Vizepräsident der Messe Bozen, Arrigo Simoni, der Präsident der KlimaHaus Agentur Südtirol, Stefano Fattor, und Bozens Vizebürgermeister Klaus Ladinser, der die Gelegenheit nutzte, die Vorreiterrolle der Südtiroler Landeshauptstadt in Sachen energieeffizientem Bauen und Sanieren zu unterstreichen und Messe Bozen für den Beitrag zur Verbreitung der Botschaft der Messe Klimahouse nach ganz Italien zu danken.

Auch dieses Jahr ist die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen mit sieben Südtiroler Firmen auf einem Gemeinschaftsstand von 192 m2 auf der Klimahouse Toscana präsent. Dabei handelt es sich um die Disan GmbH aus Bozen (Zentralstaubsaugeranlagen), die Casa Salute aus Margreid (Holzhäuser auf natürlicher Basis), die AGS–Systems GmbH aus Naturns (Profile für flächenbündige Sockelleisten und Türen), die Costruttori Casaclima Südtirol aus Bozen (Planung und Umsetzung energiesparender Bauten), die Röfix AG aus Partschins (Baubedarf, Wärmedämm-Verbundsysteme, Boden- und Natursteinsysteme), die Prantner Hanspeter & Co KG aus Brixen (Softwarelösungen für den Holzbau) und die Geoliving aus Bozen (Wärmepumpen).

Klimahouse Toscana steht unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Florenz, der Region Toskana, der Provinz Florenz, der Industriellenvereinigung der Toskana, der Architektenkammer, der Berufskammer der Bauingenieure, des Geometerkollegiums und des Kollegiums der „periti industriali“, der Handwerkervereinigung Confartigianato und des CNA Firenze, der ANCI Toscana, der ARPAT, der FNA Federamministratori, der EALP und der FORMEDIL Toskana.

Weitere und ständig aktualisierte Informationen unter: www.klimahouse-toscana.it/de

Von: ©mk

Bezirk: Bozen