Intensivpatienten ins Ausland verlegt

450 Neuinfektionen und wieder fünf Todesopfer

Mittwoch, 17. Februar 2021 | 11:08 Uhr
Update

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 2.715 PCR-Tests untersucht und dabei 217 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 233 positive Antigentests.

Erneut sind fünf Todesopfer zu beklagen. 42 Patienten werden auf den Intensivstationen betreut. Zwei weitere wurden zur Behandlung ins Ausland verlegt.

Bisher (17. Februar) wurden insgesamt 466.970 Abstriche untersucht, die von 191.540 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (16. Februar): 2.715

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 217

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 40.614

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 466.970

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 191.540 (+647)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 693.412

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 20.784

Durchgeführte Antigentests gestern: 6.668

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 233

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 250

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 163

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 26 (26 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 42 (davon 37 als ICU-Covid klassifiziert, zusätzlich 2 Patientinnen/Patienten in Intensivbetreuung Ausland*

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 956 (+5)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 15.055

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 102. 104

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 117.159

Geheilte Personen: mit PCR Test 26.976 (+351) zusätzlich 1.646 (+2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 11.642 (+176)

Geheilte insgesamt (PCR und Antigen): 55.127

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.846, davon 1.408 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 53, davon 40 geheilt. (Stand: 10.02.2021)

*Ein Intensivpatient wurde gestern nach Innsbruck verlegt. Heute folgen zwei weitere Verlegungen nach Nordtirol. Zur Erläuterung: Südtirol verfügt derzeit zwar noch über freie Covid- und Nicht-Covid-Intensivbetten; aufgrund der deutlich entspannteren Situation beim nördlichen Nachbarn und der äußerst guten Zusammenarbeit wurde aber das Angebot der Überstellung von Covid-19-Intensivpatienten wahrgenommen, wodurch sich eine Entlastung für das Gesundheitssystem ergibt. Auch in den nächsten Tagen können weitere Verlegungen durchgeführt werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "450 Neuinfektionen und wieder fünf Todesopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
genau
genau
Kinig
9 Tage 13 h

Die Zahlen sinken!👍

Doolin
Doolin
Superredner
9 Tage 13 h

…Wunschdenken…
🤪

genau
genau
Kinig
9 Tage 12 h

@Doolin

Wieso?
Letzte Woche waren wir noch bei über 700!!!

Faktenchecker
9 Tage 12 h

Intensivbetten sind im Pustertal fast alle belegt!

katinka
katinka
Neuling
9 Tage 11 h

@Faktenchecker Meran auch

Mico
Mico
Superredner
9 Tage 11 h

die moral der.menschen aber auch….

snip
snip
Tratscher
9 Tage 7 h

Lt. befreundeten Arzt Pustertal war mehrfach in ganz Südtirol mehr koan Intensivplatz beatmungsplatz mehr frei, haben ausfliagen miassen.

Traurig wie die Südtiroler Politik und breite Bevölkerung es dritte Mal stur gegen die Inzidenz-Wand fahren und sich vom Norden helfen lassen muas. 🙁

alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
9 Tage 12 h

und täglich grüßt das murmeltier…es wird bis in den mai/juni so weitergehen, daran werden auch alle maßnahmen nichts ändern! nur der sommer lässt ein grippeartiges virus abklingen, war schon immer so!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
9 Tage 12 h

@alternativefakten…nein, Deutschland machts vor!

Faktenchecker
9 Tage 12 h

Aber nur wenn wir die Touristen aussperren.

Oracle
Oracle
Tratscher
9 Tage 11 h

Sie haben Recht. Solange so viele Mitbürger die Regeln nicht einhalten, werden die Massnahmen noch verschärft werden müssen, und es wird alles in die Länge ziehen. Ist es wirklich so schwer, die Maske auch über die Nase zu ziehen?

corona
corona
Superredner
9 Tage 9 h

@Oracle
sell losst in sittirola sein sturschedl net…
viele von ins sein scheints in der pubertät steckn gibliebm. hauptsoch dogegn sein…

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
9 Tage 12 h

Zitat
Hollywood-Star Christoph Waltz: “Diese Leute, die sich Querdenker
nennen, denken entlang des Brettes, das sie vorm Kopf haben.” Wer das
Tragen einer Maske als Beschränkung seiner Grundrechte empfinde, habe im
Denkvorgang ein Problem. “Der ist nicht quer. Der ist einfach nur
deppert.” 👏😄

marher
marher
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Die Zahlen sinken nicht in etwa sind sie gleich geblieben. Warten wir ab was in den nächsten 14 Tagen passiert. Hoffe stark dass wir dann von einer Senkung sprechen können.

oasterhos
oasterhos
Tratscher
9 Tage 12 h

Gleich gelieben? 800 neue oder 400 hmm da seh ich die Hälfte …aber gut…

Faber
Faber
Tratscher
9 Tage 10 h

@oasterhos
Man sollte die Zahlen immer für einen größeren Zeitraum beobachten um einen Trend ausmachen zu können, nicht nur von einzelnen Tagen! Solange die Todesraten und die Intensivbelegung so hoch sind bleibt es ohnehin angespannt!

oasterhos
oasterhos
Tratscher
9 Tage 13 h

Wieder 100 weniger Neuinfizierte als gestern !

Faktenchecker
9 Tage 12 h

Gefundene Neuinfizierte.

Zur Erinnerung.

“Die meisten Menschen unterschätzen exponentielle Entwicklungen, wie sie beispielsweise in der Corona-Pandemie auftreten. ”

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/wie-corona-massnahmen-verstaendlich-erklaert-werden-koennen-3337/

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
9 Tage 12 h

mi wundert lei wo de zohlen olm kemmen – theroretisch isch bol a jeder suedtiroler infiziert gweden…. ober in summer oder bei der ernte hot man nix ghear….

felixklaus
felixklaus
Superredner
9 Tage 11 h

Nach deiner theorie wahrscheinlich! Über 50.000 hatten covid das sind 10 % wenn auch vieleicht 100.000 dazu rechnest die es unbemerkt hatten sind wir immer noch nicht bei der hälfte ! Deine theorie hinfällig

snip
snip
Tratscher
9 Tage 7 h

Die Anzahl der echten Infektionsrate ist am besten mit der Todeszahl dividiert durch 1% auszurechnen. In Südtirol wird man wie bei ähnlichen Bevölkerungen analysiert bei ca. 1% Mortailität liegen. Dann wären wir bei ca. 1/5 der Bevölkerung mittlerweile oder?

forzafcs
forzafcs
Superredner
9 Tage 12 h

Die Anzahl der Tests sinkt und dadurch klarerweise auch die Zahlen.

hogo
hogo
Grünschnabel
9 Tage 11 h

ja die zahlen gehen zurück immer bei der selben Test rate der vergangenen Tage und Wochen

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
9 Tage 12 h

Die Zahlen stinken

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Grünschnabel
9 Tage 9 h

hon denkt mir hom 100 intensivbetten

snip
snip
Tratscher
9 Tage 7 h

Des isch so dreist gelogen dass es lei mehr weah tuat wenn du die Ärzte frogsch.

In de 100 Betten sein neben Notfallreserven ohne guat geschultes Personal sogar OP Aufwachräume mitgezäht, also dann konsch ned amol mehr dringendes gscheid operieren.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Die 100 Bettwen waren Wunschdenken von Zerzer und Widmann. Effektiv sind es nur an die 50, wie mehrere Ärzte betätigt haben – darüber gehen die Spitäler in Tilt!

Lu O
Lu O
Tratscher
9 Tage 11 h

Weard weaniger testet oder ondersch zom zählt oder gean di nuionfektionen sou rasant oi?

snip
snip
Tratscher
9 Tage 7 h

Der abfall der Infektionen ist genau wie der Anstieg mit der gleichen Formel mit dem Exponenten R zu berechnen. Siehe Drosten Podcast. Daher absolutzahlentechnisch erst schneller Abfall dann langsamer.

Faktenchecker
9 Tage 10 h

“”An” statt “mit” Corona
Covid-Patienten sterben an “innerem Ersticken”

https://www.n-tv.de/panorama/Covid-Patienten-sterben-an-innerem-Ersticken-article22367028.html

Smirre15
Smirre15
Tratscher
9 Tage 7 h

das Problem ist andere erzählen dir das Gegenteil. Also kann sich immer noch jeder genau jene Studie herauspicken die ihm passt. Da müsste noch dran gearbeitet werden.
Aus ganz sicherer Quelle kann ich dir aber sagen, dass die Mortalität vom “ersticken” eher weggeht und wir vermehrt von schweren Erkrankungen anderer Organe (Herz usw) sprechen. Nichts desto trotz ist es schlimm

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Wir werden irgendwann an einem Punkt angelangt sein wo das Virus das kleinste Problem sein wird….

Transporter
Transporter
Neuling
9 Tage 5 h

450 ist das ein Grund zur Freude? Auf die Einwohnerzahl müssten Mäx 50 sein und 5 Tote die Woche. Mich wundert es überhaupt wo die gonzen Zahlen Tag für Tag herkommen

Vfc
Vfc
Neuling
9 Tage 2 h

Wieso werden Intensivpatienten ins Ausland verlegt wenn wir 100 Betten haben und 42 besetzt sind(wohlgemerkt, nicht alle Covid)?

Lippert
Lippert
Grünschnabel
8 Tage 17 h

42 sind covid + über 20 nicht covid.

Knedl
Knedl
Tratscher
9 Tage 6 h

Verstehe das foto des artikels nicht?

Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
9 Tage 1 h

damits net olm dr gleiche zohlnwirrwarr isch. Desl lest schuscht eh koaner mear, isch jo longweilig. Desholb mol a hübsche Dame eini stellen. Click-bait 😂😂

Fragmich
Fragmich
Neuling
9 Tage 3 h

Oh wie schlimm

wpDiscuz