Verstoß gegen Landesgesetz

Meran: Illegaler Zimmervermieter mit 670 Euro Bußgeld bestraft

Dienstag, 01. August 2017 | 15:05 Uhr

Meran – Die Meraner Stadtpolizei hat kürzlich einen Zimmervermieter mit einem Bußgeld von 670 Euro bestraft, weil er seine Tätigkeit ohne die notwendige Genehmigung ausübte.

Der Mann hatte über ein weltbekanntes Reiseportal eine Einzimmerwohnung in der Innenstadt angeboten und vermietet und dabei über die selbe Online-Plattform auch die Mietbeträge kassiert. Wegen des Verstoßes gegen das Landesgesetz, welches diese Art von Tätigkeit regelt, wurde die Aktivität auch sofort eingestellt.

“Die illegale Zimmervermietung wurde auch anderen Behörden sowie den für die Eintreibung der Gemeindeimmobiliensteuer und Aufenthaltsabgabe zuständigen Gemeindeämtern gemeldet. Derzeit sind weitere Ermittlungen im Gange”, so Stadtpolizei-Kommandant Fabrizio Piras.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Meran: Illegaler Zimmervermieter mit 670 Euro Bußgeld bestraft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Neuling
19 Tage 17 h

Endlich mal eine Gemeinde, die dieses unbefugte Vermieten kontrolliert. Es sind so schon zu viele Vermieter, aber es ist nicht richtig, dass die Offiziellen alle Abgaben und Steuern zahlen müssen und diese Schwarzvermieter ungeschoren davon kommen. Lächerlich ist auch die Strafe…der hat sicher schon Jahre abkassiert! Käme der Gemeinde mal schön Geld in die Kasse, wenn sie in die Touristengebiete die Wohnungen kontrollieren würde!!

Staenkerer
19 Tage 13 h

sell stimmt, de strofe isch a fars!
wenn se schun amoll oan erwischn nor soll de strofe de der kassiert wenigstens ondre obscheckn, od. wenigstens zum nochdenkn bringen!
ps: de fost obligatorischen schworzgeld”zuschüße” de fost jeder mieter zur gemeldetn miete zohlt war a amoll zu kontrolliern u. zu strofn!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
19 Tage 12 h

Aus dem Artikel geht eindeutig hervor, dass nicht kontrolliert wurde. Wahrscheinlich hat den Vermieter ein neidischer Nachbar verpfiffen.
Im Grunde hätten es die Bullen einfach. Auf Air B&B oder sonst wo nach Zimmern googeln, die Ergebnisse mit den im HGV-Verzeichnis eingetragenen „Unternehmen” abgleichen und Strafe verschicken. Wird wohl noch einen Moment dauern, bis unsere Exekutive von Buschtrommeln, auf moderne Kommunikation umsteigt.

Tabernakel
19 Tage 12 h

@ivo815
Der Südtiroler Neid ist legendär.

Gredner
Gredner
Superredner
18 Tage 22 h

@Tabernakel
Das hat absolut nix mit Neid zu tun. Wieso soll ich einem Betrüger neidisch sein?!?

Kenne auch Leute in Gröden, die ihre (Erst-)Wohnung auf Airbnb anbieten, und dafür mehrfach Steuern hinterziehen: KEINE ICI/IMU, KEINE Ortstaxe, KEINEN Nächtigungsbeitrag an den Tourismusverein, KEINE Mehrwertsteuer, KEINE Einkommenssteuer – alles Reingewinn, schwarz, ja schwärzer als die Nacht finster, und lachen die Welt aus.
Alle Ehrlichen sind die Deppen.

Ralph
Ralph
Tratscher
19 Tage 16 h

werden bei den hgv alle gäste gemeldet?
kann dazu jemand etwas sagen?

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
19 Tage 17 h

…hat der HGV gepetzt… 😅

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
19 Tage 16 h

unangemeldete Randomkontrollen ,
 wer erwischt wird ordentliche Strafe und zusperren für immer dann nehmen diese Tanz ein schnelles Ende.Wenn man nicht will dann wird alles unmöglich , heiliges Ländle in bella Italia ,von Norden bis Süden der selbe Kram……….

Audi
Audi
Tratscher
19 Tage 14 h

670 euro Strofe isch jo a witz… ando wos irgndwo niedopinklt kriag 3300 euro und der la 670 … i woas et wär de Gsetze gimocht hot af olle Fälle a Vollidiot

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
19 Tage 15 h

Gut so, die Strafe isst zwar niedrig weil der sicher schon jahrelang verdient hat. Könnten auch in Seis Kastelruth mal etwas dagegen tun, aber die wissende Gemeinde sieht nur ein Mehr an Touristen und mehr geld, und wir jungen Leute können uns keine Wohnung leisten weil mit illegaler Vermietung mehr verdient ist als mit jahresvermietung oder Verkauf.

thomas
thomas
Superredner
19 Tage 14 h

so etwas kann wohl nur in Meran vorfallen….die ganze Welt lacht darüber

sakrihittn
sakrihittn
Tratscher
19 Tage 15 h

Bravo, weitermachen.

Erwin
Erwin
Neuling
19 Tage 12 h

Ein Witz!Gscheiter af di wircklich Kriminellen aufpassen und nit lei af dei,wou,s a Geld oh gibt!

Freier
Freier
Neuling
19 Tage 10 h

Und wie steht es mit der Vermietung von konventionierten Wohnungen an Touristen…? Von meinen Nachbarn könnte ich eine lange Liste aufschreiben😤… aber wo kein Kläger (Land Südtirol), da kein Richter…

Savonarola
Savonarola
Superredner
19 Tage 13 h

wenn nur einer auf 1000 bestraft wird, dann fühlt er sich als Sündenbock und alle anderen machen lustig weiter. So hat die Strafe keine erziehende Wirkung. sistema italia.

ines
ines
Neuling
18 Tage 23 h

De Hotelliere brauchn net gscheide redn…. de vermietn selbo viel schworz!!! Sel konn i bestätigen, weil i selbo in dem Gewerbe georbatn hon.
Kehrt vor enkra eigenen Tür!! 

Orbeitstrottl
19 Tage 7 Min

Recht hot er kop,der Stoot stealt a wos geat und Olles regulär versteuern=koane iberlebnschance.weiter so,de investiern jo decht lai für die Unterkünfte und die Faulheit der Ausländer

wpDiscuz