Tiere verenden auf offener Straße

Anblick des Grauens: Vögel sterben in Scharen in Rom

Montag, 04. Januar 2021 | 09:31 Uhr

Rom – Der Silvesterabend in Rom hat ein erschreckendes Bild geboten: Hunderte von toten Vögeln lagen auf den Straßen rund um den Hauptbahnhof am Boden. Die Ursachen sind derzeit noch unklar. Tierschützer machen allerdings Feuerwerkskörper und Silvester-Raketen für das Massensterben verantwortlich.

Videos, die in den sozialen Netzwerken geteilt wurden, zeigen, wie Vögel in Scharen panikartig zwischen den Häusern durch die Luft fliegen, während man im Hintergrund das Krachen des Feuerwerks hört.

Auf Fotos sieht man, wie die Vögel am Boden auf der Straße verenden. In erster Linie soll es sich um Stare handeln.

Die Sprecherin der Tierschutzorganisation OIPA, Loredana Diglio, ist überzeugt, dass die Vögel wegen des anhaltenden Lärms zugrundegegangen sind. Für Tiere tauchen die knallenden Geräusche wie aus dem Nichts auf und können Verwirrung und Stress verursachen. „Man kann sagen, sie sind aus Angst gestorben. In der Luft können Vögel aufeinander oder gegen ein Fenster prallen oder auf eine Stromleitung stoßen. Man darf auch nicht vergessen, dass die Vögel an Herzinfarkten sterben können“, betont Loredana Diglio. Die Organisation spricht von einem „Massaker“.

Im Stadtviertel wachsen viele Laubbäume in Parks und am Straßenrand, die die Vögel als Raststätten nutzen. Medienberichten zufolge gestattet die Stadtverwaltung von Rom keine Feuerwerkskörper, um Anrainer, Tiere und Kunstdenkmäler besser zu schützen. Außerdem bestand aufgrund der Covid-19-Beschränkungen eine Ausgangssperre ab 22.00 Uhr. Doch beide Verbote wurden offenbar von vielen ignoriert.

Die Königliche Gesellschaft für Vogelschutz, die Europas größte Organisation zum Schutz von Wildvögeln ist, erklärte allerdings auf Anfrage von Sky News, dass es bislang keine Belege dafür gebe, dass ein Feuerwerk zum Tod von Vögeln führen könne. Auch in der Natur gebe es laute Geräusche am Himmel, die plötzlich auftauchen, wie etwa im Fall von Donner oder bei Stürmen. Allerdings räumt die Gesellschaft ein, dass es weiterer Forschung bedürfe und dass die Öffentlichkeit besser informiert werden müsse. Um Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, keine Feuerwerkskörper in der Nähe von sensiblen Zonen, wie etwa von Naturreservaten oder Nist- und Ruheplätzen zu zünden.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Anblick des Grauens: Vögel sterben in Scharen in Rom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sixtus
sixtus
Grünschnabel
21 Tage 2 h

Diese Erklärung kann nicht der Wahrheit entsprechen. Wenn dies so wäre, wären in den letzten Jahren ebenfalls so viele Vögel gestorben. Oder wurden früher weniger Knallkörper in die Lüfte gejagt?

Jefe
Jefe
Superredner
21 Tage 2 h

….da hast du wohl recht…oder schießen sie in Rom immer noch Böller ab….und das geknalle war ja nicht zum 1. mal

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 2 h

Ich würde sagen, früher waren die Vögel einfach nur nicht da, befanden sich außerhalb der Stadt.
Im vergangenen Jahr waren allgemein mehr Vögel unterwegs, die Städte sind viel ruhiger als üblich.
Mir sind seit den Lockdowns besonders viele Vögel aufgefallen, die auch absolut keine angelernte Scheu zeigten, sie waren fast schon zutraulich.
Ob sie nur ihren Lebensraum verlagert haben oder ob es tatsächlich mehr von ihnen gab (schließlich konnten sie dank fehlender Lärmbelästigung den lieben langen Tag lang balzen und nicht nur in den frühen Morgenstiunden) kann ich nicht sagen. Vogelexperten wissen wahrscheinlich mehr als ich, das ist halt meine Interpretation.

xXx
xXx
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

Dann google mal ein bisschen. Dieses Phänomen tritt immer wieder nach Feuerwerke auf. Aber wie im Bericht steht, gibt es noch keinen endgültigen Beweis dafür. Es stimmt, das es Feuerwerke ohne Vogelsterben gibt.
Wahrscheinlich ist, das es Zusammenhänge gibt, es aber mehrere Umstände braucht um dieses Phänomen auszulösen.

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

@sixtus die Bilder kannst du nehmen wenn du oder deine Freunde das nächste mal eine Fake Post über 5G verfasst.
Eignen sich super👍

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

na gea 😔 wohrscheinlich hobm sich die vögel über dia gonzn lockdowns, wieder in dr stodt oungsiedlt, und an die ruhe gewöhnt, und af oamol isch setta puff lousgonan 😔

Mascha
Mascha
Neuling
21 Tage 1 h

Der gonze Feuerwerk-Schmorrn kearat sowiso verbotn! Orme Viechler 🐈🐕🕊️ und schode ums Geld, kannt man gscheider investiern… 😒

jojonanaguatguat
jojonanaguatguat
Grünschnabel
21 Tage 1 h

Oder ist das 5G Netz dafür verantwortlich? Rund um den Jahreswechsel wird das Funknetz ja extrem beansprucht.

Future
Future
Tratscher
20 Tage 21 h

@jojo

5G, ja natürlich (lol)

kant@eigenerverstand
20 Tage 21 h

Bingo…ich denke auch in diese Richtung. Bei 5G-Tests andernorts sind auch schon derlei Phänomene beobachtet worden. Vielleicht sind ja gerade in Bahnhofsnähe erste Antennen installiert…

genau
genau
Kinig
20 Tage 20 h

🙈🙈🙈
Um den Jahreswechsel gibt es mehr Messenger-Nachrichten und Anrufe.

Im Vergleich zu dem was sonst an Datenmengen verarbeitet wird macht das wenig aus.
Deshalb war das Netz frühet an Silvester immer überlastet.
Aber damals gab es eigentlich nur Sms und Telefongespräche.

Videostreamung gab es damals ja noch nicht

halihalo
halihalo
Tratscher
21 Tage 1 h

das diese Knallerei für alle Tiere ein Alptraum ist steht wohl außer Frage…wenn schon sonst alles verboten wird kann man diesen Unsinn erst recht verbieten ! die Tiere und unsere Lungen wären sicher dankbar

Nuwos
Nuwos
Grünschnabel
21 Tage 47 Min

Das kann ich mir nicht vorstellen, dass die Knallerei die Ursache sein kann. Ich persönlich finde die Silvesterknallerei absolut unnötig, aber das Vogelsterben daraus herzuleiten, ist meiner Ansicht nach Schmarrn.

Zugspitze947
20 Tage 16 h

Nuwos: dann hör bzw siehe dir das VIDEO an das auf fb mursiert=JAAAAAAA es war de sinnlose Knallerei ! Die Italos verweigern es Steuern zu bezahlen aber geld in die Luft ballern das kann man 🙁

Tanne
Tanne
Superredner
21 Tage 52 Min

Schön, dass die Knallköpfe ihren Spass hatten! Gelernt haben die Knallköpfe im Coronajahr nur, dass sie sich das knallen nicht nehmen lassen. Dummer Egoismus ist Grenzenlos.

sophie
sophie
Universalgelehrter
21 Tage 57 Min

Es gibt Nichts teppatas wia apoor Leit san, sischt blerrn dassze ka Geld hobn, obbo schun ix tausende va tausnd Euro in di Luft schiassn

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

Wann wird diese knallerei in der ganzen EU endlich Verboten

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 22 h

In Rom war’s das schon, gebracht hat’s wenig.
Ein Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper ist notwendig.

PuggaNagga
21 Tage 1 h

Haben die Vögel das Corona-Virus?
Oder bricht die Vogelgrippe aus?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
21 Tage 8 Min

Denke eher an 5G

Mikeman
Mikeman
Kinig
21 Tage 1 h

und den Stress welchen viele wegen Tag und Nacht ohne jeden Grund bellende …….Gischten ertragen müssen dafür war nicht mal der Gesetzgeber im Stande,alles nur mehr ein echter ………….haufen.

genau
genau
Kinig
20 Tage 20 h

Nja der Hund macht nur was ihm sein Instinkt sagt.
Der Mensch hat den Hund dimestiziert.
Und das auch nur fürs eigene Ego!

Hermes
Hermes
Neuling
21 Tage 1 h

CORONA

genau
genau
Kinig
20 Tage 20 h

Vogel-Corona😄

bin vo do
bin vo do
Grünschnabel
21 Tage 4 Min

5 g netz ?

Ars Vivendi
19 Tage 37 Min

@bin vo do….es waren die ersten “Geheimtests” für 6 G…🤣🤣

Londesungstellter
20 Tage 21 h

5G, tat i sog….. Weil ondere Johr hots es greassere Feuerwerk geben .

nok
nok
Superredner
21 Tage 11 Min

Ja Corona ist bei den Tieren angekommen.

P.H.
P.H.
Grünschnabel
19 Tage 23 h

in Neapel wurde noch viel mehr geknallt, aber keine tote Vögel, komisch 🤔

Sekklhuiba
Sekklhuiba
Grünschnabel
20 Tage 20 h

De hobm sicho a olla Corona kop !

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Es waren die Feuerwerke!
Andere Jahre wurden vor Neujahr “dissuasori” installiert um die Vögel zu vertreiben – heuer hatte man darauf verzichtet und es haben sich große Scharen im Zentrum angesiedelt…

https://www.fanpage.it/roma/storni-morti-la-notte-di-capodanno-a-roma-lipu-botti-li-hanno-fatti-spaventare-e-schiantare/

wpDiscuz