Firma schließt zwei Töchter zusammen

De’Longhi schafft neuen Kaffee-Koloss

Freitag, 22. Dezember 2023 | 11:05 Uhr

Der italienische Elektrogeräte-Hersteller De’Longhi gründet einen neuen, weltweit tätigen Konzern im Bereich professioneller Kaffeemaschinen. Dazu schließt die Firma zwei Töchter zusammen: Eversys baut und vertreibt bereits Kaffeeautomaten und wird mit La Marzocco vereint, das halbautomatische Kaffeemaschinen und Kaffeemühlen herstellt und vertreibt.

Beide Unternehmen bleiben aber unabhängig und werden direkt von der derzeitigen Geschäftsführung geleitet, um die Kontinuität des Managements zu gewährleisten, teilte De’Longhi mit. Die Transaktion beschleunige die Expansions- und Diversifizierungsstrategie der in Treviso nahe Venedig ansässigen Gruppe, die die Produktion von Kaffeemaschinen, sowohl für den professionellen als auch für den häuslichen Gebrauch, stark ausbauen will.

“La Marzocco und Eversys werden unter Beibehaltung ihrer eigenständigen Identität auf die volle finanzielle und organisatorische Unterstützung und Kontrolle der De’Longhi Gruppe zählen können”, kommentierte Fabio De’Longhi, CEO des Konzerns. De’Longhi ist an der Mailänder Börse notiert und weist eine Kapitalisierung von über 4,6 Milliarden Euro auf.

Von: apa