Ansuchen und Auszahlung nur für Bürger mit geringem Einkommen

Einmalig 500 Euro sollen hohe Energiekosten abfedern

Dienstag, 08. März 2022 | 15:41 Uhr

Bozen – 500 Euro beträgt der einmalige Zusatzbeitrag, der Beziehenden des Beitrages für Wohnungsnebenkosten zur Tilgung der gestiegenen Energiekosten zur Verfügung gestellt wird.
­
Die Landesregierung hat heute auf Vorschlag von Soziallandesrätin Waltraud Deeg der Einführung eines außerordentlichen Zusatzbeitrages für die Wohnungsnebenkosten zugestimmt. Damit sollen die Bezieherinnen und Bezieher der Leistung “Beitrag für Wohnungsnebenkosten” im Frühjahr einen einmaligen Bonus von 500 Euro über die Sozialsprengel ausbezahlt bekommen. “Wir wollen damit die gestiegenen Energiekosten zumindest teilweise und für jene Familien und Bürgerinnen und Bürger, die über ein geringes Einkommen verfügen, abschwächen”, betonte die Landesrätin bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Landesregierungssitzung.

Ansuchen und Auszahlung

Wer bereits den Beitrag für Wohnungsnebenkosten bezieht, muss keinen eigenen Antrag stellen, sondern erhält den außerordentlichen Zusatzbetrag innerhalb der nächsten Monate automatisch ausbezahlt. Wer hingegen den Beitrag für Wohnungsnebenkosten noch nicht bezieht, aber die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann jederzeit über den Sozialsprengel ihres bzw. seines Einzugsgebietes darum ansuchen. Auch die neuen Bezieherinnen und Bezieher werden dann im Laufe des Jahres den außerordentlichen Zusatzbeitrag erhalten. Informationen dazu gibt es online oder direkt in den Sozialsprengeln. Insgesamt habe die Landesregierung dafür rund sechs Millionen Euro zur Verfügung gestellt, informierte Deeg. Derzeit erhalten über 11.000 Bezieherinnen und Bezieher den Wohnungskostenbeitrag.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Familien mit niedrigem Einkommen..gut und recht….aber der Mittelstand schaut wieder einmal durch die Finger, heute ist es besser weniger zu verdienen um in den Genuss von unzähligen Beihilfen zu kommen….Bravo Landesregierung! Wie kurzfristig ist eigentlich das Denken unserer sogenannten Volksvertreter?

Vaju1613
Vaju1613
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage
Da stimm ich dir voll und ganz zu! Wir, der Mittelstand fördert die Wirtschaft mehr und unterstützt sie mit Arbeit. All jene, die diesen Bonus erhalten, arbeiten entweder gar nicht oder zu wenig und konsumieren nur das nötigste! Sie bekommen zig Förderungen und „verdienen“ unterm Strich gleich viel oder wenn nicht gar mehr als wir! Man kommt immer mehr in Versuchung, vorallem als Mutter, weniger oder gar nicht zu arbeiten, da es lukrativer ist, solange die Kinder klein sind, dann wundern sich die Politiker heute zum Tag der Frau, dass die Anzahl der arbeitenden Frauen stark gesunken ist. Man muss… Weiterlesen »
Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
2 Monate 17 Tage

Und die onderen wearn wol Deppen sein!

Gescheide
Gescheide
Superredner
2 Monate 17 Tage

Wie immer…

Superredner
2 Monate 17 Tage

Na, insere Londesregierung! 
Olles lei kurzfristige Hilfen! Des isch olles zom ein Quatsch!
Es muss longfristig epes passieren! Die Gehalter missen steigen, mir kimmen jo nimor ibor die Runden!

leolee
leolee
Tratscher
2 Monate 17 Tage

wie wäre es mit sparen?
und nicht über die Verhältnisse leben?

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

die energie muss für allllllle gleich viel kosten.

Gescheide
Gescheide
Superredner
2 Monate 17 Tage

@leolee supper Kommentar – bei den derzeitigen und zukünftigen Preisen bei einem normalen Einkommen ist sparen gar nicht möglich 🙈

OrB
OrB
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

@leolee
Wie bitte soll sich eine Familie mit einem durchschnittlichem Einkommen in Südtirol etwas ersparen?
Immobilienpreise jenseits von gut und bösen, die normalen Lebenskosten um ein vielfaches höher als im restlichen Staat und das bei gleichen Gehältern .
Anpassung der Gehälter seit über 10 Jahren überfällig.
Bitte erklär uns wie das funktionieren soll!!??

Pfefferminza
Pfefferminza
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

einfach lächerlich…und Familien, wo beide Elternteile die ganze Woche zur Arbeit hetzen, WIEDER MAL nix….
schamp enk!!!!

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

die dürfen es ja bezahlen.

Gescheide
Gescheide
Superredner
2 Monate 17 Tage

Ich hatte mir ehrlich gesagt nix anderes erwartet…

nuisnix
nuisnix
Kinig
2 Monate 17 Tage

Den Inflationsausgleich gab es ja auch für ALLE Landtagsabgeordneten, und das nicht als Einmalzahlung und nicht nur für jene mit einem ISEE von bis zu 8265 Euro!!

Warum werden bei den “normalen” Bürgern dann aber andere Kriterien angewandt?????

????????????????????????????????????????????

nikname
nikname
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

ja genau, das sollten unsere Herren mal erklären!!!!!

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

die übliche Klientel wird wieder unterstützt, der Rest kann noch mehr zahlen…

Krk
Krk
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Im Jahr 2017 waren 43 Prozent jener Bezieher, welche einen Beitrag für die Miete- und Wohnungsnebenkosten erhalten haben, Staatsbürger eines Nicht-EU-Landes.

Londesungstellter
Londesungstellter
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Und wieder werd Faulheit unterstützt…

dubiei
dubiei
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Und? Wer krieg des, famielien wos orbeitslos sein oder minimalen einkommen!!! Kaum hot a 4Köpfigefamiele 25000 neto jahreseinkommen krieg sie nix 0,josef.ober das miir mehr Spesen im Johr hobn wie ondere werd nit berechnet

xXx
xXx
Kinig
2 Monate 17 Tage

Ab wann gilt man eigentlich als Einkommensschwach? Und würden diese Grenzwerte den massiv gestifenen Lebenserhaltungskosten angepasst?
Jeder der knapp über dieser, längst nicht mehr realitätsnahen, Grenze ist, hat ein sehr viel größeres Problem, als die die bereits Beiträge kassieren.

buggler2
buggler2
Tratscher
2 Monate 17 Tage

die politiker sind Einkommenschwach diebekommen vom Inflationsausgleich volle 100%

citybus
citybus
Tratscher
2 Monate 17 Tage

Brauchtman nur daheim bleibn, awian schworz putzn gian und gonz viel Beihilfe kriagn.wieso dann orbaitn gian?leider hört man des von gonz viele (ausländer gonz voran) auch junge leute.
Arbeit wäre genug.des isch olls nimmar normal.

traktor
traktor
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

südtirol ausschliesslich mit südtiroler wasserkraft versorgen! entweder ihr politiker bekommt dashin, oder volkssbstimmung mit köpferollen!!!
die grösste schweinerei überhaupt…” wir haben die energie heimgeholt” dchâmt euch

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 16 Tage

traktor ich würd mich als gewisse Wähler schämen.Irgendwann hättets bei Jedem klingeln müssen.

Anduril61
Anduril61
Tratscher
2 Monate 17 Tage

Durch die Finger schauen wie immer jene Menschen die einen intelligenten Umgang mit Geld pflegen und nicht über ihre Verhältnisse leben, es gibt Menschen die kommen mit keinem Einkommen über die Runden, sie können oder wollen schlichtweg nicht rechnen und sind daher chronisch im Minus🤔🤔🤔 Aber keine Sorge, dank der öffentlichen Almosen verwandelt sich das Minus dann wieder ins Plus….😀😀😀 Pech haben jene die es nicht geschafft haben ihre Sesterzen irgendwie zu verpulfern, da sagt der Sozialstaat, ja mai, der hat noch genug, do brsuchts keine Unterstützung…😀

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 16 Tage

Qnduril61 da heissts dann:Andern gehts schlechter.Da wo Gefahr droht auf Gegenwehr wird alles genehmigt.Einer Der nicht mehr die Kraft dazu hatt:abgelehnt.

VES
VES
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Das Land Südtirol verdient an der Erhöhung der Rohölkosten als Steuer direkt mit und hat daher kein Interesse an sinkenden Preisen. Steuer etwa 100 Mio Euro pro Jahr, steigend

Bracken
Bracken
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Absoluter witz

meilenstein
meilenstein
Tratscher
2 Monate 17 Tage

Der normal Verdiener schaut wieder am ende des Monats in die Leere Brieftasche kann diese ganzen Bonus finanzieren.

nuisnix
nuisnix
Kinig
2 Monate 16 Tage

Landtagsabgeordnete mit beinahe 6000 Euro im Monat bekommen zusätzlich noch Kilometergeld ausbezahlt, aber ein fleißig arbeitender Südtiroler, der 2000 Euro im Monat verdient und vielleicht ein paar Euros gespart hat, um seine Kinder zur Uni zu schicken, bekommt gar nichts…
Ist das gerecht???
Ist das Dienst am Volk???

Faktenchecker
2 Monate 16 Tage

Wilst Du unabhängige volksvetreter oder abhängige Menschen die sich dann bestechen lassen?

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
2 Monate 16 Tage

Bravo,habt wohl den Mittelstand wie üblich bewusst vergessen.Die SVP wird sich bei den nächsten Landtagswahlen wundern,denn wenn es um Geld geht vergessen auch die dümmsten SVP Wahlschafe nichts.

Faktenchecker
2 Monate 17 Tage

Kein Anreiz zum notwendigen Energiesparen. Greta wird entsetzt sein!

Opa1950
Opa1950
Superredner
2 Monate 16 Tage

Die Frau Soziallandesrätin macht sich nur noch lächerlich.

nuisnix
nuisnix
Kinig
2 Monate 16 Tage

Heute zahlt es sich aus Geringverdiener zu sein.
Denn mit den ganzen Beiträgen und Zuschüssen, die man bekommt, erreicht man “künstlich” ein höheres Einkommen als ein braver Arbeiter, der sich die ganze Woche abschindet, um seine Familie halbwegs durchzubringen!
Ist das gerecht???

ieztuets
ieztuets
Tratscher
2 Monate 16 Tage

die Betriebe kriegn sicher a wieder an Unterstützung zu die gonzn Coronagelder dazue, lei mir Orbeitenden schaugn durch die Finger!

wpDiscuz