SVP-Senioren warnen vor Naivität

Kluge lassen sich impfen

Freitag, 16. Juli 2021 | 17:42 Uhr

Bozen – Kluge Köpfe lassen sich impfen, denn die Impfungen gegen COVID-19 schützen vor schweren Krankheitsverläufen und die Gesundheit der Gesellschaft als Ganzes. In Zeiten von Facebook, Telegram und Youtube kursieren im Video unzählige unwissenschaftliche Videos, die Covid-19 verharmlosen. Leichtgläubige Menschen springen auf diese Fehlinformationen auf, glauben sie und verbreiten sie weiter.

Südtirol glänzt im negativen Sinne italienweit mit seinem hohen Anteil an Impfgegnern, die nicht an den Fortschritt und die Errungenschaften von Forschung und Medizin glauben, obwohl verheerende Auswüchse von Krankheiten durch geniale Impferfinder und einen hohen Impfanteil in der Bevölkerung ausgemerzt wurden.

Die Wirtschaft ging durch die Pandemie 2020 auf Talfahrt. Nun haben wir Impfungen, um eine erneute Welle im Herbst zu verhindern, doch die Naivität und der fehlende Gemeinschaftssinn nicht weniger Bürger Südtirols kann in einen erneuten Lockdown im Herbst führen. So manche Länder setzen bereits  auf den Green Pass und Konsequenzen für jene, die nichts zum Wohlergehen der Gemeinschaft beitragen wollen – im Glauben, es besser zu wissen als renommierte Virologen. Kurioser Weise wird zuerst nicht geimpft und dann laut nach Hilfsgeldern geschrien, sobald es erneute Lockdowns gibt.

Die SVP-Senioren grenzen sich von Covid-Verharmlosern ab und rufen alle Südtiroler zum Impfen zum Schutz der eigenen Gesundheit und der Südtiroler Bevölkerung auf. Mit einer hohen Impfquote kann es aufwärts gehen. Hospitalisierung und Intensivstation können statistisch betrachtet in den allermeisten Fällen mit der Impfung vermieden werden, daher ist die Impfung das Mittel der Wahl, um die Gesundheit zu schützen. Gerade jetzt, wo die Delta- und Delta-Plus-Variante besonders bei den Jungen anzutreffen sind, ist ein Überschwappen auf Jung und Alt durch unterlassenes Impfen fahrlässig. Daher gilt, ob jung oder alt, nur mit einer Impfung gibt es Schutz und eine Zukunft für Südtirols Wirtschaft. Jeder hat seinen Beitrag hierfür zu leisten, ansonsten funktioniert es nicht.

Schnelltests sind im Vergleich zur kostengünstigen Impfung sehr teuer, müssen dauernd eingesetzt werden und stellen nur eine Momentaufnahme dar. Sie sind nicht die Lösung.

SVP-Senioren sind für das Impfen

„Ein großes Lob und Dank gilt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann. In den vergangenen anderthalb Jahren hat er im Gesundheitswesen das Unmögliche möglich gemacht“, betonte heute Otto von Dellemann, Vorsitzender der SVP-Senioren. Er richtete aber auch eine eindringliche Bitte an die Generation 60+: „Lassen Sie sich bitte impfen!“ Das Impftempo müsse erhöht werden; die Delta- und Delta Plus-Mutante breite sich rasch aus – vor allem in der ungeimpften Bevölkerung. Es sei ein Wettlauf mit der Zeit:  Deshalb solle sich „unsere Generation“ durch das Impfen schützen.

“Vorsitzender Otto von Dellemann und hatte kürzlich zu einer Sitzung des SVP-Landeseniorenausschusses geladen, bei der gemeinsam seine Stellvertreterin Christine von Stefenelli mit Gesundheitslandesrat Thomas Widmann über die aktuelle Covid Situation gesprochen wurde: Als sehr positiv wurde die Einführung des Impfbusses bewertet, mit welchem die Impfungen noch flexibler durchgeführt werden können. Ebenso, dass Erst- und Zweitimpfungen auch bei den Hausärzten sowie Impfzentren vorgenommen werden können”, so die SVP-Senioren.

„Die Infektionslage in Südtirol ist derzeit gut, aber wir alle wissen mittlerweile, wie schnell sich das Blatt wenden kann. Im Unterschied zum Vorjahr ist aber fast die Hälfte der Bevölkerung geimpft. Jede einzelne Impfung, die jetzt noch dazu kommt, schützt uns alle ein Stück weit mehr vor einem Wiederholungsszenario im Herbst“, betonte Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

Die Impfquote Südtirols ist italienweit Schlusslicht. Mit nicht mal 50 Prozent sind wir nicht gut aufgestellt. Man blicke auf Länder wie Spanien und Griechenland, wo es trotz Schnelltests mit Infektionen wieder los geht.

Weiteres Gesprächsthema war die Ausstellung des Grünen Zertifikats. Es gebe viele Seniorinnen und Senioren, die kein Smart Phone besitzen oder im Umgang mit der Technik nicht so versiert sind: „Ältere Menschen dürfen deshalb nicht ausgeschlossen werden. Es wäre sehr schön, wenn ihnen Hausärzte oder Apotheken beim Ausdrucken des Impfpasses helfen könnten.“

“Gesundheitslandesrat Thomas Widmann bestätigte, dass diese Lösung bereits umgesetzt wurde: All jene, die das sogenannte Digitale COVID-Zertifikat der EU nicht herunterladen konnten, können vorerst bis zum 12. August den Impfnachweis des Südtiroler Sanitätsbetriebes vorlegen. Nach dieser Übergangsfrist muss das offizielle Zertifikat, in digitaler oder ausgedruckter Form, verwendet werden. Für den Ausdruck kann man sich sowohl an den eigenen Hausarzt als auch an die Apotheken wenden”, so die SVP.

“Der Landeseniorenausschuss unterstützt die Maßnahmen, die von der Landesregierung getroffen wurden – und dankt dem Gesundheitslandesrat für seinen unermüdlichen Einsatz in dieser herausfordernden Zeit”, so die SVP-Senioren.

Weiters ruft der Landesseniorenausschuss dazu auf, “weiterhin die Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus einzuhalten”.

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Kluge lassen sich impfen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
super-man
super-man
Grünschnabel
19 Tage 17 h

Eine Frechheit diese Headline- im Umkehrschluss bedeutet dies, dass alle die sich nicht impfen lassen blöd sind. Und dann wundert man sich, warum die Gesellschaft gespalten isr und die Fronten sich verhärten. Jeder darf und sollte diese Entscheidung weiterhin für sich selber treffen dürfen. Alles andere ist eine Nötigung und gegen geltendes Menschenrecht. Aufpassen liebe SVP Senioren, wie weit sie sich ausn Fenster lehnen.

Faktenchecker
19 Tage 10 h

Die können sich nicht weit genug herauslehnen.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 8 h

Es ist natürlich politisch korrekt zu sagen, dass alle gleich gescheid sind, aber Fakt ist auch, dass die Impfbereitschaft mit höherem BIldungsstand steigt.

super-man
super-man
Grünschnabel
19 Tage 7 h

@Neumi so ein Quatsch.

Offline
Offline
Kinig
19 Tage 6 h

@super-man..👍 und entschuldige, dass ich dich unabsichtlich teilweise “kopiert” habe. Denn ich habe meinen Kommentar direkt nach dem Lesen geschrieben und den Deinigen erst danach gelesen….

Offline
Offline
Kinig
19 Tage 6 h

@Neumi..ob das gegen ein höheres Alter spricht..? Glaube ich nicht, denn bei näherer Analyse der Kommentare von Denjenigen, von Denen bekannt ist, dass sie noch jung und schneidig sind, muss man zum Ergebnis kommen, dass die Intelligenz dort eher rudimentär verbreitet ist…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
19 Tage 2 h

neumi

dann bist du nicht geimpft, oder?

Krotile
Krotile
Superredner
18 Tage 21 h

“super”-man …. keine Frechheit, leider eine Tatsache! “Selbst entscheiden” heißt eben leider nicht, dass man dann klüger ist als die anderen! und auch die gesamte Gesellschaft hat Menschenrechte nicht nur DU als Einzelner! und das Wohl der Gesellschaft steht in jedem Fall über dem Wohl eines Einzelnen! Was die Gesellschaft spaltet, das sind die Besserwisser! und: lehnen sie sich mal lieber selber nicht zu weit aus dem Fenster!

Krotile
Krotile
Superredner
18 Tage 20 h

Offline …. d.h. jung=wenig intelligent älter=gescheit ??? so ist es eben nicht! es ist so, wie es Neumi schreibt! der höhere Bildungsgrad ist wesentlich für die Impfbereitschaft! Das kann jeder im näheren Bekanntenkreis beobachten! und unsere Jungen, stopfen die älteren meist um Längen!

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 18 h

@ Super-man kam gerade bei einer Studie in Good Old Vaterland Austria raus.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 18 h

@ ischjowurscht Sicher doch, seit April.
Btw, deine Schlussfolgerung würde bestenfalls dann Sinn ergeben, wenn jeder Impfbereite geimpft wäre. Besuch nochmal den einen oder anderen Kurs dazu. Bildung tut gut, probier’s mal.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 18 h
@ Offline Ich hab nichts über Intelligenz gesagt. @ Krotile ich sag nichts gegen selbst entscheiden, ich hab mich ja auch selbst entschieden. Es muss dohc wirklich jedem (inklusive ischjowurscht) auffallen: Der “kleine Mann”, der bei jeder Gelgegenheit “Wir sind das Volk!” schreit, der sagt, dass Experten und Studierte eh keine Ahnung haben, der auf jede Regierungsentscheidung mit Empörung oder Wut reagiert, der jede (für ihn) offene Frage, die er nicht versteht, gleich als Anlass nimmt rumzubrüllen, dass die Experten ja nichts verstehen, das ist im Normalfall der, der am meisten gegen die Impfung wettert. Es gibt hier auch ein… Weiterlesen »
Offline
Offline
Kinig
18 Tage 16 h

@Krotile..dann können Sie ja nicht zu den “Jungen” gehören…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
18 Tage 15 h

Nwumi@

Beildigte Leberwurst?
Ich hätte doch nur gemutmaßt ob sie wohl geimpft sind.

Ps.und *nein* , ich merke mir nicht jeden Post von anderen…..

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
18 Tage 15 h

Neumi@

Ich hatte …. sollte es heißen…

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 8 h

@ Ischjowurscht Beleidigt? Nur darüber, dass du dir für die Retourkutsche nicht mehr Mühe gegeben hast. Streng dich das nächstge Mal bitte etwas an.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
18 Tage 6 h

Neumi@

Ich musste keine Retourkutsche geben, wozu auch?

thomas
thomas
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

alle über 60 müssen sich impfen lassen, zu 100%!

Faktenchecker
19 Tage 10 h

Alle anderen auch, zu 110%

Offline
Offline
Kinig
19 Tage 6 h

Da lehnen sich die SVP SENIOREN ! ganz schön weit aus dem Fenster. Geht man mal davon aus, daß sich die Mitglieder dieser “Gruppierung” wegen ihres fortgeschrittenen Alters so nennen, spricht das nicht gerade für Respekt und Empathie gegenüber ihren Altersgenossen. Sie sollten ihre “Energie” besser daraufverwenden, die immer noch Zweifelden von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen, anstatt sie öffentlich zu beleidigen.

wpDiscuz