Stellungnahme der STF

Lockerungen gefordert: „Altenheimbewohner sind keine Häftlinge“

Dienstag, 16. März 2021 | 11:32 Uhr

Bozen – Die Süd-Tiroler Freiheit fordert Lockerungen für Altenheimbewohner: “Über 90 Prozent der Altenheimbewohner hierzulande haben bereits beide Impfdosen gegen COVID-19 verabreicht bekommen. Trotz des Impfschutzes bleibt ihr Leben aber weiterhin stark eingeschränkt.”

“Wohl kaum eine Gruppe in der Gesellschaft leidet so sehr unter der Pandemie wie die Bewohner der Alten- und Pflegeheime. Viele von ihnen fielen der Krankheit zum Opfer und nahezu alle sind seit nunmehr einem Jahr in ihren Heimen quasi eingesperrt. Sehr viele Heimbewohner haben sich vermutlich nicht ‚nur‘ aus Gesundheitsgründen impfen lassen, sondern auch in der Hoffnung, damit endlich ein Stück ihres normalen Lebens wiederzuerlangen“, sind die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, überzeugt. Sie fordern von der Landesregierung und den Verantwortlichen: „Nachdem nun fast alle Altenheimbewohner geimpft sind, sollten ihnen auch mehr Freiheiten eingeräumt werden. Beispielsweise planen mehrere deutsche Bundesländer, die eine ebenso hohe Impfquote in den Alten- und Pflegeheimen erreicht haben wie Südtirol, dieser Tage Lockerungen oder haben sie bereits umgesetzt.”

Die Süd-Tiroler Freiheit ist überzeugt: „Die Menschen in den Altenheimen haben unsere Heimat unter größten Anstrengungen und Entbehrungen zu dem gemacht, was sie heute ist. Diese Menschen haben nicht mehr viel Lebenszeit und sollten diese deshalb selbstbestimmt verbringen können!“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Lockerungen gefordert: „Altenheimbewohner sind keine Häftlinge“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
26 Tage 3 h

Und schon wieder will diejenigen gefährden, welche unseren Wohlstand aufgebaut haben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 2 h

Facktenckecker Quatsch.Frag mal Was die alten Menschen vorziehn .Wohl ehr Besuche als ein einsames Lebensende.

Faktenchecker
26 Tage 1 h

Mit dem Argument kannst Du auch 30 jährige vorziehen. Oder weist Du wie lange jemand lebt?
https://www.suedtirolnews.it/chronik/tragisch-toedlicher-herzinfarkt-mit-viertem-kind-im-schoss

thomas
thomas
Universalgelehrter
26 Tage 1 h

fragt die Heimbewohner: sehr viele erwarten sich bestmöglichen Schutz und Sicherheit. So wie eben auch sehr viele Senioren in Privatwohnungen niemanden zu sich lassen u so wenig als möglich ausgehen

wpDiscuz