Neu errichtete Hundezone

Mehr Platz für Hunde in Meran

Dienstag, 22. März 2022 | 17:55 Uhr

Meran – Seit Anfang Februar ist in der Albertina-Brogliati-Straße die von der Stadtgemeinde Meran neu errichtete Hundezone zugänglich. Vizebürgermeisterin und Umweltreferentin Katharina Zeller und Stadtrat Nerio Zaccaria haben heute Nachmittag die Anlage besichtigt.

In Meran gibt es insgesamt vier Zonen, in denen Hundebesitzerinnen und -besitzer ihren Vierbeinern freien Auslauf gewähren können.

Die erste befindet sich am Rosmini-Platz im Stadtviertel Maria Himmelfahrt, die zweite in der Enrico-Fermi-Straße in Sinich, die dritte in der Europaallee (Bahnhofspark) und die vierte in der Albertina-Brogliati-Straße (neben dem Radweg). In der Hundezone am Bahnhofspark und in jener in der Brogliatistraße gibt es außerdem einen gesonderten Bereich für kleine Hunde.

Die Hundeauslauffläche in der Brogliatistraße wurde kürzlich von der Stadtgemeinde Meran errichtet und in Betrieb genommen. Als sichtbare Begrenzung wurde ein 1,60 Meter hoher Zaun befestigt.

“Die Hundezone umfasst rund 1.700 Quadratmeter. Nach langen Verhandlungen wurde das Grundstück vom Land an die Gemeindeverwaltung abgetreten mit der Auflage, dieses einem sozialen Zweck zuzuführen”, erklärte Finanz- und Vermögensstadtrat Nerio Zaccaria.

“Ein harmonisches Miteinander von Menschen und Tieren ist uns ein großes Anliegen. Eine neue Fläche, auf der Hunde ungestört von der Leine gelassen werden können, bedeutet für Hundebesitzerinnen und -besitzer eine große Hilfe”, so Zeller.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

Hunde gehören nicht in eine urbane Umgebung.

Mikeman
Mikeman
Kinig
2 Monate 1 Tag

kümmert sich diese Dame für die Hunde oder die Bürger??Da haben die Wähler mal wieder ihr bestes gegeben 🤮

thomas
thomas
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

irgendwann wird diese Stadtregierung etwas selbst tun müssen, und sich nicht dauernd mit fremden Lorbeeren schmücken

wpDiscuz