Rittner müssen sich HC Gherdëina knapp mit 3:4 geschlagen geben

Furie fügen den Rittner Buam erste Saisonpleite zu

Donnerstag, 23. September 2021 | 22:40 Uhr

Klobenstein – Nach drei Erfolgen in der Alps Hockey League 2021/22 zogen die Rittner Buam am Donnerstagabend vor heimischem Publikum erstmals den Kürzeren. Gegen den bis dato sieglosen HC Gherdëina valgardena.it musste sich das Team von Santeri Heiskanen trotz Chancenplus knapp mit 3:4 geschlagen geben. Am Samstag haben die Blau-Roten bereits die Chance auf Wiedergutmachung, wenn ab 18 Uhr das Future Team des KAC in der Ritten Arena zu Gast ist.

Die Rittner Buam, die ohne Marzolini und Manuel Öhler auskommen mussten, erwischten in der Ritten Arena den besseren Start. Nach Warnschüssen von Pechlaner (3.) und Simon Kostner (4.), musste auf der Gegenseite Smith bei einem Versuch von McGowan eingreifen (5.). Es sollte die erste und zugleich letzte gefährliche Offensivaktion der Furie für längere Zeit bleiben. Denn zunächst mussten die Gäste eine Powerplaysituation überstehen, in der Lutz vorbeischoss und kurz darauf Frei an Furlongs Schlittschuh hängenblieb (8.). Danach drückten die Hausherren weiter, doch Treffer wollte der Heiskanen-Truppe keiner gelingen. Immer wieder bissen sich die Rittner an Furlong die Zähne aus. In der Schlussphase des Startdrittels kam Gröden zu zwei Möglichkeiten, doch Korhonen und McGowan fanden in Smith ihren Meister.

Der zweite Spielabschnitt begann für die Rittner Buam mit einer eiskalten Dusche. Nach nur 31 Sekunden zog Selan von der Blauen Linie ab und überraschte Smith mit der 1:0-Führung für den HC Gherdëina. Die Reaktion der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten, aber Sailio konnte einen Abpraller nicht verwerten (22.). Wenig später hätte Korhonen nach einem Abwehrschnitzer das 2:0 für die Ladiner erzielen können. Stattdessen glich auf der Gegenseite Pechlaner aus, der Furlong mit einem Drehschuss ins lange Eck überwand (26.13). Ritten schwächte sich danach aber selbst: Zuerst musste Giacomuzzi vom Eis (2+2), wenig später erwischte es auch Lutz. Und die doppelte Überzahl nutzte das Team von Hannu Järvenpää mit Korhonen, der den Puck aus kurzer Distanz vom Pfosten ins Tor beförderte (30.02). Die Rittner Buam überstanden eine weitere Unterzahlsituation schadlos, ehe Uusivirta den Puck an die Torumrandung knallte (35.). Kurz darauf ging es für Pechlaner in die Kühlbox, doch Gröden vermochte das vierte Powerplay im Mitteldrittel in kein Tor umzumünzen.

Max Pattis

Im Schlussdrittel drückten die Gastgeber auf den Ausgleich und wurden in der 48. Minute belohnt. Zuerst musste Sölva in die Kühlbox und nach nur 18 Sekunden in Überzahl versenkte Frei die Scheibe im langen Kreuzeck. Doch die Freude der Rittner währte keine vier Minuten, als Korhonen den Puck hinter dem Rittner Kasten nach vorne spielte, von wo ihn sich Smith selbst über die Linie drückte. Als Samuel Moroder rund vier Minuten vor Schluss auf 4:2 aus Sicht der Furie stellte, schien die Entscheidung gefallen. Coach Heiskanen nahm jetzt eine Auszeit, wenig später Smith für einen sechsten Feldspieler vom Eis und das Risiko wurde belohnt. Sharp brachte die Hausherren 109 Sekunden vor der Sirene noch einmal heran. Doch am ersten Saisonsieg der Grödner, die ihr Gehäuse tapfer verteidigten, änderte sich nichts mehr. Für die Ladiner war es erst der zweite Erfolg im 13. Duell mit Ritten in der Alps Hockey League, in der „ewigen“ Tabelle Sieg Nummer 30 im 71. Aufeinandertreffen. Nach der Schluss-Sirene wurden Ville Korhonen (HC Gherdëina) und Philipp Pechlaner (Rittner Buam) als beste Spieler der Begegnung prämiert. Beiden wurde ein Sachpreis von Sponsor Loacker übergeben.

Die Rittner Buam sind bereits an diesem Samstag, 25. September wieder vor heimischem Publikum im Einsatz. Dann ist ab 18 Uhr das Future Team des KAC zu Gast.

Alps Hockey League 2021/22:

Rittner Buam – HC Gherdëina 3:4 (0:0, 1:2, 2:2)

Tore: 0:1 Selan (20.31), 1:1 Pechlaner (26.13), 1:2 Korhonen (29.21/PP2), 2:2 Frei (47.52), 2:3 Korhonen (51.38), 2:4 Samuel Moroder (56.08), 3:4 Sharp (58.11)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz