Der Meraner holt sich den dritten Platz beim internationalen Master im Bouldern

Michael Piccolruaz klettert in Sheffield aufs Podium

Dienstag, 21. März 2017 | 10:03 Uhr

Sheffield – Beim renommierten internationalen Boulderfestival „THE RAB CWIF 2017“ am 19. März in Sheffield (GB), wurde Michael Piccolruaz (AVS Meran) ausgezeichneter dritter von insgesamt 251 Teilnehmern. Nach der Qualifikationsrunde konnte Michael als zwölfter in das Halbfinale starten, wo er sich dann als zweitplatzierter souverän für das Finale qualifizierte. Im Finale waren die Boulder sehr schwer und der Deutsche Alexander Megos konnte mit einem Top im zweiten Versuch vor Chon Jongwon siegen. Dem Koreaner gelang als einziger das dritte Top, allerdings erst im vierten Versuch. Michael Piccolruaz reichten schon zwei Zonengriffe aus, um auf das begehrte Podium zu steigen. Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) kam auf den 35. Rang.

Bei den Frauen siegte souverän Melissa Le Neve aus Frankreich. Ihr gelang die unglaubliche Leistung, drei Tops im ersten Versuch zu klettern. Zweite wurde Boulder-Weltmeisterin und Eiskletterspezialistin Petra Klingler aus der Schweiz vor Heimfavoritin Michaela Tracy. Beide hatten sie zwei Tops geschafft; die Anzahl der Versuche bestimmte die Rangordnung.

Der offizielle IFSC Boulderweltcup beginnt am 8. April 2017 in Meiringen, Schweiz. Insgesamt finden sechs Weltcupbewerbe statt, über China, Japan, USA und die letzte Etappe findet im August im Olympiastadion in München statt.

Die Podiumsplätze:

Männer

1)Alexander Megos GER

2) Chon Jongwon KOR

3) Michael Piccolruaz (AVS Meran)
Frauen

1)Melissa Le Nevé FRA

2)Petra Klinger AUT

3)Michaela Tracy GBR

Von: pf

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz