Lawinengefahr zu groß

Sicherheit geht vor: Feuerstein Skiraid muss verschoben werden

Donnerstag, 09. März 2017 | 19:39 Uhr

Gossensaß/Pflersch – Die unstabile Wetterlage, verbunden mit den heftigen Schneefällen der vergangenen Tage und starker Wind sorgen derzeit in den Südtiroler Bergen entlang des Alpenhauptkamms für eine große Lawinengefahr der Stufe vier.

Das hat die Veranstalter des Feuerstein Skiraids am Donnerstagmittag dazu veranlasst, den Wettkampf, der am 11. März als Landesmeisterschaft, bzw. nationales Rennen des italienischen Wintersportverbandes FISI gewertet worden wäre, zu verschieben. Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht zu 100 Prozent fest, allerdings werde das Feuerstein Skiraid mit Sicherheit im April stattfinden.

„Natürlich tut uns die Verschiebung sehr leid, aber die Sicherheit der Athleten geht immer vor. Deshalb wäre es verantwortungslos, den Wettkampf trotzdem durchzuführen. Außerdem soll das Feuerstein Skiraid die Teilnehmer mit technischen und alpinistischen Passagen herausfordern. Das könnten wir ihnen auf einer verkürzten Ersatzstrecke aber nie und nimmer bieten“, erklärt OK-Chefin Stefanie De Simone vom ASV Gossensaß Skiap.  Den neuen Termin des Feuerstein Skiraids werden die Veranstalter aller Voraussicht nach Anfang der kommenden Woche bekannt geben.

Weitere Infos unter: www.feuersteinskiraid.com

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz