Von Trient nach Budapest in 13 Tagen

Jetzt ist es fix: Bozner kommt ins Guiness Buch der Rekorde

Samstag, 12. März 2022 | 18:07 Uhr

Bozen – 1.377 Kilometer von Trient nach Budapest auf einem E-Skateboard: Der Bozner Stefano Rotella hat damit im vergangenen Sommer einen Rekord aufgestellt. Nun wird seine Leistung definitiv in das Guiness Buch der Rekorde eingetragen.

Der 35-Jährige entwickelte ein Elektro-Skateboard mit einem Energiewandler, der ihm mehr Unabhängigkeit sicherte. Nach 13 Tagen auf Radwegen in Italien, Österreich und Ungarn kam Rotella schließlich in Budapest an.

“Der schwierigste Moment war ein regnerischer und kalter Tag. Es war wirklich schwer, ich habe etwas gezögert, aber ich habe mein Ziel erreicht”, sagte Rotella gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Seinen Rekord dokumentierte der Bozner mit GPS, Fotos und Videos. Diese Daten wurden vom Guiness Buch der Rekorde in den vergangenen Monaten eingehend überprüft und nun kam die offizielle Bestätigung: Rotella hält den Rekord für die “Longest journey by electric skateboard”, also die längste Reise mit einem E-Skateboard.

Der Bozner träumt jetzt schon von einem neuen Abenteuer: So will er mit seinem E-Skateboard die “Florida Keys” befahren, die berühmte Straßenverbindung von Miami nach Key West.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Muggi
Muggi
Grünschnabel
2 Monate 13 Tage

Sowas von unnötig und unnütz, hoffentlich hat er dabei wenigstens Spass gehabt!

OrB
OrB
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Ich hoffe dass es Spaß hatte, denn er hat etwas für sich selbst getan.
Man könnte vielleicht auch dein Tun als unnötig bezeichnen?

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 12 Tage

…Kirschkernweitspuckrekord…
😅

Neumi
Neumi
Kinig
2 Monate 12 Tage
Du weißt noch, warum oder besser zu welcher Gelegenheit das GBdR gegründet wurde? Zumindest der Urban Legend nach ist das auf mehrere nicht ganz sachliche Argumentationen (mit anderen Worten: Kneipenschlägerei unter Besoffenen) zurückzuführen, die sich über diverse “Größte XY Dingsbums” gestritten haben. Ein findiger Geist hatte dann eine Idee zu einer entsprechenden Faktensammlung und teilte sie mit dem befreundeten Guiness-Besitzer. Das ist Sport wie jeder andere auch (nur eben größtenteils ohne Sponsoren). Die Rekordjäger versuchen, in einer oder mehreren Kategorie die besten zu sein. Eine Disziplin ist, wer die meisten Rekorde hält. Dieser Sport/Wettkampf ist noch sinnvoller als z.B. Bungee-Jumping… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
2 Monate 12 Tage

Das einzige, was ich etwas fraglich finde, sind die vielen Unterkategorien.
Wenn man die Gruppe genug einschränkt, kann jede(r) einen Rekord aufstellen oder der/die Beste sein.
“Der erste Glatzkopf, der mit einer RayBan-Sonnenbrille und blauem Rucksack mit Hello Kitty Anhänger vom Plose aus Richtung Süden blickte und dabei La Paloma Blanca sang” wäre doch mal ein cooler World-First.

Trina1
Trina1
Kinig
2 Monate 13 Tage

Bravo !

nuisnix
nuisnix
Kinig
2 Monate 13 Tage

bravo, des bring ins weiter

wpDiscuz