Kein Screening, keine Aufnahme in den Impfplan

Streik bei Trenitalia

Freitag, 16. April 2021 | 16:44 Uhr

Bozen – Das Zugpersonal von Trenitalia in der Region Trentino-Südtirol ist am 18. April 2021 für 23 Stunden zum Streik aufgerufen.

Die Fachgewerkschaften FIT SGBCISL, UILTRASPORTI, UGL Ferrovieri, OR.SA. Ferrovie, FAST und ASGB Transport & Verkehr sowie die Betriebsräte haben gemeinsam beschlossen, einen Streik für das gesamte Zugpersonal auszurufen, und zwar von 3.00 Uhr in der Früh des 18. April bis 2.00 Uhr des 19. April 2021.

In den letzten Jahren haben organisatorische Strategien der Eisenbahngesellschaft Trenitalia AG zu einer wachsenden Unzufriedenheit des Zugpersonals geführt, etwa bei Schaffnern und Lokführern. Deshalb haben die Gewerkschaften für den 18. April 2021 einen Streik ausgerufen.

Die Gewerkschaften haben eine Reihe von Fragen und Punkte vorgebracht, etwa zu einem detaillierten und langfristigen Personaleinstellungsplan, da angesichts der zahlreichen Pensionierungen der letzten Jahre ein Generationswechsel ansteht. Weitere Punkte betreffen mehr Sicherheit am Arbeitsplatz – sowohl in den Rast- und Ruheräumen als auch in den Zügen selbst; die Verbesserung der gesamten Arbeitsorganisation, vor allem bei den Arbeitsschichten; die Nichtbeteiligung des Unternehmens an den von der Provinz Bozen angebotenen Covid-19-Screenings und das Fehlen regelmäßiger Screenings der Arbeitnehmer, die täglich dem Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind; sowie die mögliche Aufnahme des Zugpersonals in den Impfplan zur Vorbeugung gegen SARS-CoV-2-Infektionen.

All diese Fragen wurden von Trenitalia nicht ausreichend bzw. zufriedenstellend beantwortet.

Die Arbeitnehmer, welche stets professionelle Arbeit geleistet haben und auch tagtäglich mit den Gefahren einer Pandemie konfrontiert waren, verdienen umfassende Antworten auf all diese Fragen zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Streik bei Trenitalia"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elvira
elvira
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

dai bitte, die lockführer sein vorne im kammerle drin alluan und im zug hom olle passagiere die ffps maskn auf und die kontrolleure a…de wos in zug putzn sein a alluan….sem miaset gach jeder in impfplan aufgnummen werdn, büroungstellter, gemeindeungstellter, verkäufer….ma so a theater. dass sie lai olm eppes findn bei der trenitalia

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

du bist keine regelmäßige Zugbenützerin?

Doolin
Doolin
Superredner
24 Tage 5 h

…de streiken weil sie net geimpft werden und die Sanitäter wellen net geimpft werden…
😆

Minie
Minie
Tratscher
24 Tage 2 h

Ich würde es auch begrüßen wenn alle Menschen welche nicht im Home-Office arbeiten können und täglich mit vielen Kunden/ Menschen in Kontakt kommen in der Impfreihenfolge vorgezogen werden! Wer schützt die Menschen, welche täglich dafür sorgen dass die Versorgung gewährleistet wird und das Menschen zur Arbeit kommen? 👏

wpDiscuz