42 Intensivpatienten

313 Neuinfektionen und sechs Todesopfer

Sonntag, 21. Februar 2021 | 11:25 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 2.148 PCR-Tests untersucht und dabei 212 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 101 positive Antigentests.

Erneut sind sechs Todesopfer zu beklagen. Auf den Intensivstationen in Südtirol werden 42 Personen behandelt, drei Intensivpatienten befinden sich im Ausland.

Bisher (21. Februar) wurden insgesamt 478.134 Abstriche untersucht, die von 193.983 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (20. Februar): 2.148

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 212

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 41.694

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 478.134

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 193.983 (+528)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 722.051

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 21.496

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.382

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 101

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 246

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 163

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 37 (37 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 42 (davon 36 als ICU-Covid klassifiziert, zusätzlich 3 Patientinnen/Patienten in Intensivbetreuung Ausland)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 980 (+6)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 12.559

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 106. 676

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 119.235

Geheilte Personen: mit PCR Test 28.634 (+411) zusätzlich 1.667 (+4) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 12.343 (+0)

Geheilte insgesamt (PCR und Antigen): 58.130

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "313 Neuinfektionen und sechs Todesopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Superredner
5 Tage 12 h

…unsere tägliche Verordnung bitte gib uns heute, lieber Arno…
🙏

Enzo
Enzo
Grünschnabel
5 Tage 8 h

Wahrscheinlich isch in die Südtiroler Steuerkassen olm no genua Geld drinn, dass sich die Politik des no leisten konn. Testen, testen und testen. Do werd jo Geld verprasst… WAHNSINN!

Pepe
Pepe
Tratscher
5 Tage 12 h

Jo wia so wenig Neuinfizierten(ok bei wenig Tests) aaaaber isch de Mutante net 50 x ansteckender? Wor des net die Begründung für die 72 Stunden Tests?? Und in Quarantäne “nur” mehr 12000?vor 10 Tagen waren 18000

Lippert
Lippert
Grünschnabel
5 Tage 6 h

@ Pepe
wenn dann 50% also 1,5x ansteckender.
Problematisch soll die südafrikanische sein, weil bereits Erkrankte nicht immun sind und astra zeneca wenig immunisiert.

Keine Gewähr für meine Angaben

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
5 Tage 5 h

Was ist eigendlich die Grenze bei der höhe der Ansteckungsgefahr? Gibt es da ein Limit oder kann das Ding eines Tages Wände durchbrechen? Die brasilianische soll noch ansteckender sein.

monia
monia
Tratscher
5 Tage 11 h

Trend geht nach unten und somit kann Anfang März geöffnet werden!
Ohne Impfungen geht es nicht weiter runter – sieht man auch in Deutschland! Plateau ist erreicht und wird nur durch die Impfungen weiter sinken! Alles andere ist nicht realistisch und reines Wunschdenken!

oasterhos
oasterhos
Tratscher
5 Tage 12 h

395 Neuinfizierte letzten Sonntag…

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
5 Tage 11 h

Wenn einem das Arbeiten verboten wird dann muss man entschädigt werden. Falls dies wie bisher verweigert bzw. nicht möglich ist dann sollten sofort alle Beschränkungen fallen.

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
5 Tage 8 h

Hoffentlich wirds besser,so langsam glaubhaft,jaa liebe Mitmensche,passt auf euch auf,Regeln einhalte,denn jeder einzelne muss mithelfen,Impfung muss sein,(Beispiel Israel)bestes Weiterkommen in die Normalität,(Stichwort)Normalität,glauben wir gaaanz fest daran.
Wir schaffen es.

Jaga1456
Jaga1456
Neuling
5 Tage 11 h

Hier bangt sich auch eine ökologische katastrophe an, milliarden masken, milliarden tests und kein ökologisches konzept. Niemand spricht es an, dann ist es zeit auch dise folgeschäden dieser übertriebenen massnahmen sich bewusst zu werden

gini
gini
Grünschnabel
5 Tage 7 h

Und wieviele davon sind zum 2. oder 3. mal positiv getestet?

mayway
mayway
Tratscher
5 Tage 11 h

olm no viel zu viele

madoia
madoia
Superredner
5 Tage 1 h

Jo olm no so viele ober rents lei weiterhin olle fleissig testn nocher wern bestimmt nit wianiger

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
4 Tage 16 h

@madoia und du bis h genaz di sorte worum mit no wochn weis in lockdown sein. Genau wegn der gottige Leit wia DU

Lilly
Lilly
Neuling
4 Tage 14 h

probier du mol di nit zu testn, wenne orbitn gien willsch. Also an enk superschlauen Testverweigerer. Entweder es seit orbeitslos, in rente oder seit irgendwie priveligiert, dass es nit testn miest. olle ondern gien testn weil
ohne testen keine arbeit,
ohne arbeit kein geld
und ohne geld kein essen auf dem tisch.
Amen

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
5 Tage 7 h

In Bundesland Tirol (ca 760000 Einwohner) homse 184 Intensivbett zu Verfügung… Südtirol 50 (540000 Einwohner..) mit vielen ??? Woran sell wol liegen mag? An der Bevölkerung???

Lana2791
Lana2791
Tratscher
5 Tage 8 h

🙈🙈🙈478000 positiveFälle…ober ve 194000 Personen, des kon jo nimmer Stimmen! Muaß morgn moll af der Sporkasse gian und frogn ob des Rechnsystem afn Konto a unewendbor isch

wpDiscuz