35-Jähriger tritt zu und wirft Steine

Bozen: Kurier wird brutal attackiert

Donnerstag, 07. Mai 2020 | 11:20 Uhr

Bozen – Am Mittwochnachmittag ist ein Mieter des WOBI-Gebäudes in der Cagliari-Straße mit der Hausnummer 47 aus nichtigen Gründen auf einen Angestellten des Kurierdienstes Bartolini losgegangen, berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Der Angreifer war vermutlich alkoholisiert.

Der Kurier wollte lediglich eine Zustellung abliefern. Der 35-Jährige, der den Ordnungskräften bereits bekannt ist, soll den Kurier zunächst beschimpft haben. Anschließend versetzte er ihm einen kräftigen Fußtritt, um ihn dann auf der Straße mit Steinen zu bewerfen. Der Kurier, der aus dem Ausland stammt, hat sich aufgrund des Zwischenfalls einen schmerzhaften Beinbruch zugezogen.

Einer ersten Rekonstruktion zufolge ist der Kurier gerade aus seinem Lieferwagen gestiegen und hat vor der Tür nach der Klingel des Paketempfängers Ausschau gehalten – bis der Mieter auf dem Fahrrad daher gekommen ist. „Weg von meinem Haus“, soll der Mann den Kurier angeschrien haben. Gleich darauf verpasste er ihm einen Stoß.

Der Kurier, der es kaum glauben konnte, reagierte völlig verängstigt und war wie versteinert. Der 35-Jährige ließ eine Tirade an Beschimpfungen los und trat mit dem Fuß gegen das Knie seines Opfers.

Doch trotz der schweren Verletzung war die Sache für den Mieter noch nicht erledigt: Er schmiss mit Steinen nach dem Kurier, der nur mit Mühe und Not seinem Peiniger entkommen und den Notruf wählen konnte.

Als die Polizei auftauchte, ging der Mann auch auf die Beamten los. Erst nach und nach gelang es den Ordnungshütern, den 35-Jährigen zu beruhigen und ihn zur Quästur zu bringen. Rund ein Dutzend Anrainer und Passanten waren Zeugen der Szene geworden.

Während sich der Mann nun vermutlich wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt verantworten muss, wurde der Verletzte mit gebrochenem Gelenk von einem Rettungswagen ins Bozner Krankenhaus gebracht.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Bozen: Kurier wird brutal attackiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Tratscher
22 Tage 13 h

Diese Ausfahrer sind auch Helden des Alltags!
(und würden sich abgesehen von einem besseren Lohn auch hin und wieder ein Trinkgeld verdienen)

genau
genau
Kinig
22 Tage 10 h

Ja das stimmt.
Deshalb verstehe ich das geplärre vom Krankenhausperaonal nicht.
Dann wäre wohl jeder der in den letzten Wochen gearbeitet hat ein Held.😄

Und wir würden mit dem Applaudieren nicht mehr nachkommen.🙄

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
22 Tage 9 h

Ich applaudiere jeden Abend von 18 – 19 unseren Politikern 🙂 . . kannst dich ja gerne anschliessen

Staenkerer
22 Tage 8 h

@genau für mi seins olles heldn, nit weil se georbeitet hobn, sell hatn se ohne virus a, ober sich als oanzigen de der sanität, vieleicht no de aphoteker, schun ba der berufswahl klor worn, das sie sich ba ihrer orbeit u.a. a mit infiziertn zu tien hobn kanntn, olle obdern de georbeitet hobn während mir insern hausarrest obsitzt hobn, sich für ins der für sie ungewohnten “gfohr am orbeitsplotz” topfer ausgsetzt hob!
deswegn zuerst gilt mein👏👏👏 für olle de!
gute besserung de kurier!

ahiga
ahiga
Superredner
22 Tage 8 h

naja..ist schon ein unterschied ob du dein leben reskierst oder ein paket auslieferst…meinst nicht?

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@kleinerMann

In Ordnung.
Ich verlängere das ganze bis 23:30 Uhr😄

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@Staenkerer

Da hast du Recht.
Als Arzt, Krankenpfleger und Apotheker wird man auch sonst eher krank als andere.
Aber es gab viele Leute die ihren Beitrag geleistet haben.

Gleiches Recht für alle.

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@ahiga

Als Paketboote begiebt man sich also nicht in Gefahr?

Kontakt im Logistikzentrum.
Kontakt an Haustüren.
Kontakt mit Retourwarw.
Und dazu noch ser Zeitdruck?

Zuerst mal nachdenken.

primetime
primetime
Superredner
22 Tage 7 h

@ahiga Wie man sieht riskiert ein Kurier auch sein Leben wie so viele andere bei ihrer Arbeit…bewusst und unbewusst

ahiga
ahiga
Superredner
22 Tage 6 h

ein logistikzentrum eine haustür oder retourware ist defintiv an einem virus erkrankt..
wollte damit ja keinesfalls deren arbeit abwerten, ich weiß schon was die jungs ( für ein butterbrot ) leisten..
sorry, war etwas anders gemeint

Ali
Ali
Neuling
22 Tage 4 h
@genau also ich bin so jemand vom Krankenhauspersonal, also ein Plärrer wie Sie schreiben, aber: – man verlangt derzeit sehr viel an Flexibilität von uns – die Turnusse auf den Covid- und Covid Verdachtstationen sind aufgrund der zu tragenden Ausrüstung und der teils sehr hilfsbedürftigen Patienten nicht ganz ohne – die Dienst-Turnusse gehen heute von heute von 06.00 bis 14.30, morgen von 14.00 bis 22.00, übermorgen von 21.30 bis 06.30…dann Bereitschaftsdienst…dann erfährt man wie es in der nächsten Woche weitergeht….und in welchem Bereich man eingesetzt wird – Covid Patienten versterben auch, und sie sind im Krankenhaus alleine ohne Angehörige, sie… Weiterlesen »
Staenkerer
21 Tage 18 h

@primetime jede orbeit hot ihre tücken und gefahren, um des geats do ober nit!
olle obdern hobn dahoam bleibn gemießt weil es gfährlich wor, bis auf de, de es gebraucht hot damit es lebn decht weiter geat, viele von de hobn sicher a ongst kopp sich den virus zu holn, hobn ober durchgholtn! darumm zähl i ihn a zu de heldn de sich der NEUEN gfohr ausgsetzt hobn!!

Staenkerer
21 Tage 18 h

@Ali jeder woas enkern job zu schätzn, den braucht jeder amoll, a ohne virus! ober es isch holt amoll fakt das NIT LEI es saitätspersonal gaorg hot das inser lebn, des oll der vielen NIT ERKRONKTN weiter gloffn isch, vieje, wie de fohrer, wern holt, im gegenteil zu enck, nie erwähnt, nie gelob!

jack
jack
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

@genau
hosch wol a kua ohnung
dauernd wert gsog das man sich nur mit tröpfchen infeziern konn und a bewiesn isch ,nuar redsch du so an quatsch doher🙆‍♂️🙄

primetime
primetime
Superredner
21 Tage 16 h

Das Leben ist kein Wunschkonzert und manchmal gibt es Ausnahmesituationen bei welchen man eben flexibel sein muss. Das dauert ja nicht an. Hab auch schon mal einen ganzen Monat Montag bis Sonntag, 9 Stunden am Tag durchgearbeitet ohne einen freien Tag. Es geht auf die Knochen und die Moral. Es gab keinen Dank in Form von einem hunderter mehr einfach so zugeschoben. Jedoch hab ich mittlerweile viele “Freiheiten” bei der Arbeit da der Boss weis dass wenn etwas gebraucht wird ich disponibel bin. Ist auch eine Form von Dankbarkeit

Elmarchi
Elmarchi
Grünschnabel
22 Tage 12 h

Bitte sofort die von uns bezahlten Sozialleistungen streichen!

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
22 Tage 12 h

Es sind einfach viel zu viele Spinner auf freiem Fuß! Und wieder heißt es… der Täter war bereits der Polizei bekannt. Weswegen? Wegen Gewaltdelikten? Warum ist er dann noch im Umlauf? Etwas mehr Strenge im Umgang mit gewissen Situationen würde diesem Land nicht schaden.

Horizont
Horizont
Tratscher
22 Tage 11 h

bitte der soll anstándig Schmerzensgeld bezahlen mússen und eine saftige Geldstrafe.

lottchen
lottchen
Superredner
22 Tage 9 h

wird kaum möglich sein… erbewohnt eine wobi wohnung… geld hat der sicher keines… man könnte ihm höchstens die beiträge kürzen..

Lucifer_Morningstar
Lucifer_Morningstar
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Mit welchem geld? Mit unsrem steuergeld oder was? Der hat doch nix, jetzt dürfen wir alle doppelt bezahlen wegen diesem A……..
so schauts aus. Seine wobiwohing gegn eine 1 zimmerwohnung umtauschen und den rest als schadensersatz monatlich abstottern.
Zum rauchen und saufen hobn se ollm genuag geld.

Karl
Karl
Superredner
22 Tage 2 h

@lottchen und man soll ihn aus der Wohnung rauswerfen, diesen Trunkenbold und in eine Tonatenplantage nach Süditalien verlegen um sich dort mit 10 Euro pro Tag den Rücken zu brechen.

SilverLinings
SilverLinings
Tratscher
22 Tage 11 h

Ein “Mieter” des WOBI sagt zu einem Kurierfahrer, der arbeitet und Steuern zahlt, “weg von MEINEM Haus” … das hat schon was skurriles finde ich. Das hätte Potential für einen Witz. 

Vs85
Vs85
Grünschnabel
22 Tage 4 h

Hon s gleiche gedenkt😂😂😂

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

I verstea net wieso gewise Leit de Kurierfohrer letz behondlen. Den Job muasch amol ausholtn. In gonzn Tog in den Grottn umanond fohrn und in sette Holbe ihmene Packtl zuagn fiarn. Nocher mogsch drei mol kemmen weil niamends derhoam isch.
Awia an respekt vor ondre Leit Orbit war schun net zi viel verlongt!

lottchen
lottchen
Superredner
22 Tage 9 h

wäre es ein zalando paket hätten wohl beide vor glück geschriehen🤣🤣
nein spass bei seite, vollidioten gibt es ohne
ende, einen anderen angreifen weil man selbst gerade chaos im kopf hat, rechtfertigt sowas absolut nicht. er soll dafür bestraft werden und auch aus der wobi wohnung raus!!! sowas kann nicht mit steuergeld unterstützt werden!

Krissy
Krissy
Superredner
22 Tage 11 h

“polizeibekannt” und “vermutlich” wegen Körperverletzung sagt wohl alles.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
22 Tage 10 h

[…] ein Mieter des WOBI-Gebäudes […] dieser Mieter hat also Anrecht auf eine WOBI-Wohnung? 🤔 Naja, wird schon so sein, ich mach dann mal weiter, mit Steuern zahlen und so… Wir müssen diesen aufrichtigen Menschen ja das Recht auf eine vergünstigte Miete finanzieren.

Cri
Cri
Tratscher
22 Tage 10 h

” ein Dutzend Anrainer und Passanten waren Zeugen”…und niemand hat eingegriffen und ihm geholfen??😳

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
22 Tage 12 h

dein moani sein olle sicherungen durchbrennt. 🥺

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

Ich glaube die ganze Berichterstattung in den Medien ist für manches Gemüt nicht gut.😄

Staenkerer
22 Tage 3 h

@genau i wett so an typ sein de berichterstattungen wurst!
de ärgerts höchstens weil zu wienig leit ummer sein mit de er strwit suachn konn drum isch der den ormen kerl grod zurecht kemmen um seinen frust auszulossn!

Ali
Ali
Neuling
22 Tage 2 h

@genau
ihre Berichterstattung ist auch für manches Gemüt nicht gut

wpDiscuz