Die Polizei schreitet ein

Bozen: Zechpreller flüchtet – heftiger Streit

Sonntag, 11. November 2018 | 09:01 Uhr

Bozen – An der Kreuzung zwischen Mailand- und Palermo-Straße in Bozen musste am Samstagabend die Polizei einschreiten.

Ein Mann hatte in einer Eisdiele seine Rechnung nicht bezahlt und die Flucht ergriffen. Der Betreiber wollte sich dies jedoch nicht gefallen lassen und verfolgte den Zechpreller.

Schließlich kam es zu einem derart heftigen Streit zwischen den beiden, dass die Ordnungskräfte einschreiten mussten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Bozen: Zechpreller flüchtet – heftiger Streit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

Das Unrechtbewusstsein der Leute sinkt immer mehr.

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

👍 , bin noch nicht so alt , so reif wie ein guter Rotwein (48) , aber so wurden wir nicht erzogen von zu Hause , auch wenn es nicht immer rosig war mit dem Geld.

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
1 Monat 5 h

Richtig! 😊

Caligula
Caligula
Grünschnabel
1 Monat 4 h

Silas würde sagen: Der Zechpreller ist arm, er kann nicht bezahlen. Aber lieber Silas vielleicht kann der gute Mann arbeiten, dann könnte er bezahlen….

Tschtutsch
Tschtutsch
Neuling
29 Tage 20 h

Jo wenn i koan Geld hon nocho vozicht i
Ins isch gelernt wordn wenn mon eppas gern hot sem sport mon solong mon es basommen hot. Heint moan a toal dass se af olles a onspruch hobn…besso gsogg a recht hobn sich olls zu nemmen ohne dafir eppas zu tian.

peterle
peterle
Superredner
29 Tage 19 h

Linkes Denken-ich kann mir Alles nehmen, weil Alles Allen gehört

m69
m69
Kinig
29 Tage 19 h

@peterle 

oh mein Gott! was werden sich jetzt die Linken dabei denken?

Ich weiss es ! Du Hater!  ironie off! ;-))))

Hans_H
Hans_H
Tratscher
29 Tage 6 h

@peterle
Stimmt! Da hast du vollkommen recht. Erst kürzlich bei der Apfelernte treff ich ein paar Touristen, die in meiner eingezäunten Obstwiese munter Äpfel in ihre Taschen pflückten. Als ich sie darauf ansprach und meinte, wie ihnen das vorkommen, fremdes Eigentum zu stehlen, antwortete eine der Frauen, während sie unbekümmert weiter pflückte:” Der liebe Gott hat die Früchte für alle wachsen lassen!” Also eine gewissen Unverfrorenheit scheint sich glatt bei den Leuten breit zu machen.

wpDiscuz