Sanitätsbetrieb empfiehlt Auffrischungsimpfung

Coronaschutzimpfung – angesichts des steigenden Infektionsrisikos jetzt besonders wichtig

Freitag, 29. Oktober 2021 | 16:10 Uhr

Bozen – Mit Stand vom gestrigen 28. Oktober 2021 gelten 360.334 Menschen oder 76,8 Prozent der impfbaren Bevölkerung über zwölf Jahren als vollständig geimpft. Noch ist diese Quote zu niedrig. Bei vielen Menschen, die schon vor über sechs Monaten den Impfzyklus abgeschlossen haben, lässt die Schutzwirkung nach. Daher wird die Auffrischungsimpfung dringend empfohlen.

In Südtirol sind nunmehr 704.759 Coronaschutzimpfungen verabreicht worden. Seit der letzten Meldung am Freitag, den 22. Oktober sind 10.600 Impfungen dazugekommen. 360.334 Personen haben den Impfzyklus mit 2 Impfdosen beziehungsweise mit einer Dosis nach einer Genesung oder der Impfung mit dem Impfstoff Johnson&Johnson abgeschlossen, das sind  5.601 mehr als vergangene Woche. 76,8 Prozent der impfbaren Bevölkerung über 12 Jahren gelten somit als vollständig immunisiert. Im Laufe der vergangenen Woche erhielten außerdem 3.163 Personen eine Auffrischungs- oder Boosterimpfung, weil sie in die Kategorie jener  fallen, denen dazu geraten wird, ihren Impfschutz jetzt aufzufrischen.

Die beiden Impfbusse sind am heutigen Freitag, den 29. Oktober ihre letzten beiden Haltestellen in Sexten und Algund angefahren. Seit letztem Freitag haben sich immerhin 1.934 Südtirolerinnen und Südtiroler in einem der Impfbusse einen Impfschutz verabreichen lassen. Für die Impfbusse sind die Temperaturen zu kalt geworden, daher werden sie nun von Impfcontainern abgelöst. Ein derartiger Container wurde auch am Stegener Markt aufgebaut, wo der Besuch des beliebten Marktes mit einer Coronaschutzimpfung kombiniert werden konnte. Bereits ab nächster Woche gehen weitere Container auf die Reise.

In Südtirol steigen derzeit die Infektionszahlen, daher ist die Schutzimpfung jetzt besonders wichtig. Dies gilt nicht nur für Ungeimpfte, sondern auch für jene Personengruppen, denen aus unterschiedlichen Gründen die dritte Impfung empfohlen wird. Landesrat Thomas Widmann: „Mit Beginn der kälteren Jahreszeit wird das Risiko für eine Infektion wieder signifikant größer. Die Zahl der Ungeimpften ist noch immer viel zu hoch. Auch die Schutzwirkung der Booster- Impfung wird jetzt noch wichtiger. Wir müssen jetzt alle mithelfen, damit wir im Winter möglichst unseren gewohnten Aktivitäten nachkommen können. Dazu gehört in erster Linie der Impfschutz, aber auch die Einhaltung der bekannten AHA-Regeln.“

Generaldirektor Florian Zerzer zeigt sich angesichts des nachlassenden Impfschutzes bei älteren Menschen und gesundheitlich gefährdeten Personen besorgt: „Der Green Pass hat zwar eine Gültigkeit von zwölf Monaten, wir wissen jedoch mittlerweile, dass der Impfschutz schon früher nachlässt und das Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus wieder steigt. Deshalb appelliere ich an alle Menschen über 60 Jahren, an alle Menschen mit gesundheitlichen Problemen und nicht zuletzt an das Gesundheitspersonal, bei denen die zweite Impfdosis schon länger als sechs Monate her ist, die Auffrischungsimpfung zu machen.“

Für diese Bevölkerungsgruppen ist es möglich, sich zur Auffrischungsimpfung anzumelden, entweder online unter dem Link https://sanibook.sabes.it oder telefonisch unter 0471 100999. Es kann jedoch auch ein Impftermin ohne Vormerkung für die Auffrischungsimpfung wahrgenommen werden.

Impftermine ohne Vormerkung gibt es morgen Samstag, den 30. Oktober in Bruneck, Brixen, St. Martin in Thurn und in St. Martin in Passeier. Nach dem Allerheiligen-Wochenende wird am Dienstag, den 2. November weitergeimpft, und zwar im Impfzentrum Julia in Meran, in Schlanders (nur mit Vormerkung), in Auer und in Bruneck.

Alle Impftermine ohne Vormerkung sind auf der Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter folgendem Link ersichtlich: https://www. coronaschutzimpfung.it/de/ impftermine/alle-impftermine Impftermine können, wenn gewünscht, auch vorgemerkt werden, und zwar online unter https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkungsstelle: Tel. 0471 100999.

Der aktuelle Impfreport – die wichtigsten Daten in Kürze 

Nachfolgend werden die wichtigsten Zahlen (Stand: 28.10.2021) zu den bereits durchgeführten Impfungen in Südtirol dargestellt.

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche) Verabreichte Impfdosen: 704.759 (+10.600)
Erstdosis: 374.622 (+2.021)
Zweitdosis: 319.634 (+5.416)
Drittdosis: 10.503 (+3.163)
vollständig geimpfte Personen: 360.334 (+5.601)

Impfungen nach Gruppen
Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 29.180
Zweitdosis: 27.137
Drittdosis: 5.409

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 40.805
Zweitdosis: 36.570
Drittdosis: 1.478

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 50.098
Zweitdosis: 43.640
Drittdosis: 1.369

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 69.502
Zweitdosis: 60.208
Drittdosis: 1.113

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 59.721
Zweitdosis: 50.417
Drittdosis: 610

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 48.923
Zweitdosis: 39.729

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen Erstdosis: 47.984 Zweitdosis: 39.090

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 17.380
Zweitdosis: 14.124

Personen von 12-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.121 Personen
Erstdosis: 11.029
Zweitdosis: 8.719

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten drei Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe 80+: 86,9 Prozent; 70+: 88,2 Prozent; 60+: 85,5 Prozent; 50+: 82,6 Prozent; 40+: 81,2 Prozent; 12-39: 74,9 Prozent.

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 268.106
Zweitdosis: 242.794
Drittdosis: 10.503
Moderna
Erstdosis: 33.271
Zweitdosis: 31.252
Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.446
Zweitdosis: 45.588
Johnson & Johnson
Erstdosis: 12.799

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Coronaschutzimpfung – angesichts des steigenden Infektionsrisikos jetzt besonders wichtig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Die Coronaschutzimpfung muß zwangsvollstreckt werden! Nur dann hört diese Pandemie endlich auf!!!

selwol
selwol
Superredner
1 Monat 3 Tage

Solange Impfschäden beim geimpften sitzen bleiben und sonst niemand die Verantwortung übernimmt wir es keine wie du sagst Zwangsvollstreckung geben.

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 3 Tage

schreibt) selten so an Blödsin glesen

diskret
diskret
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Ob geimpft dieses virus bleibt für immer

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

selwol – erzähl uns mehr! du weißt von gravierenden Impfschäden durch die Corona Impfung? Weltweit wurden Mio. Dosen verabreicht, und bei DIR melden sich die Geschädigten?

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 3 Tage

@selwol… Impfschäden? Die Coronatoten, nur über 1200 in Südtirol, sind auf die Infektion zurückzuführen, nicht auf die Impfung. Dies sollte jedem klar sein. Ein Drittel leidet an Langcovidschäden. Von welchen Impfschäden redet man da? Verbreiten wir keinen Unfug, Einzelfälle von negativen Auswirkungen wird es bei einem Medikament immer geben, aber die Vorteile einer Impfung überwiegen milionenfach gegenüber Nachteilen… Hausverstand einschalten ist meistens ausreichend!

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 3 Tage

schreibt, solange die Impfhersteller sich weigern alle Konsequenzen der Impfung zu übernehmen und diese Verantwortung laut Vertrag den Staaten auflasten, sieht es schlecht aus mit Impfpflicht. Der Staat möchte nämlich auch nicht zur Verantwortung gezogen werden.
Außerdem sollten dann die Staaten den privaten Konzernen das Patent löschen und die Produktion selbst übernehmen, das würde die enormen Ausgaben für die Impfstoffe um 80% hinunterdrücken.

Lordpeppi
Lordpeppi
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@diskret stimmt und die geimpften trogen es virus gleich weiter…. Des konn net aufhearn

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 2 Tage
@schreibt… : die Pandemie läuft erst richtig an, denn es gibt täglich mehr Fälle von erkrankten Geimpften. Und WIESO? Weil die Geimpften meinen, sie seien auf der sicheren Seite, selten getestet werden, und die AHA Regeln eher leichter nehmen. Ungeimpfte gesunde Menschen schauen eher darauf, Menschenmengen zu meiden, können, bei nicht Testung, nicht ins Gasthaus und andere öffentliche Bereiche. Ich wäre sehr vorsichtig, Ungeimpften Personen den schwarzen Peter zuzuschieben. Jeder sollte zuerst vor seiner Haustüre kehren. Und nebenbei: bin genesen, und geimpft. Aber werde mir nie anmuten, in meiner Bekanntenumgebung Personen als geimpft oder ungeimpft zu unterscheiden. Dort fängt nämlich… Weiterlesen »
george
george
Superredner
1 Monat 3 Tage

Irgendwas stimmt da nicht. Hört das denn nie auf?

schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@george Solange es Impfverweigerer gibt, wird dies niemals aufhören!!!

Iatz reichts
Iatz reichts
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@schreibt… falsche Antwort!

solange getestet wird, hört es nie auf!
so schaut’s aus!

Wurstimpfung
Wurstimpfung
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@schreibt Hast du schon mal einen Beipackzettel des Impfstoffs gelesen?

Alex2
Alex2
Neuling
1 Monat 3 Tage

@Wurstimpfung
Gegenfrage: hat irgendjemand schon mal den „Beipackzettel“ eines Anesthätikums gelesen? Lesen können alleine bringt nicht viel wenn man es nicht versteht oder verstehen will!

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Iatz reichts – du meinst, wenn wir alle den Kopf in den Sand stecken, dann ist alles vorbei? Interessante Lebenseinstellung; weit wirst du damit aber nicht kommen.

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wurstimpfung – hast du den Beipackzettel der Impfung bekommen ohne dich zu impfen? kleiner Tipp: lies den Beipackzettel von Aspirin oder der Pille!

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 2 Tage

@schreibt… Langsam gehen aber die Impfverweigerer aus, die Impfrate ist bei knappen 80%…zuerst hiess es 60%, dann 70%, dann 80% und jetzt sogar mehr. Was ist, wenn wir auf 90% ankommen, und die Zahlen gehen nicht zurück? Haben dann wirklich die ungeimpften, getesteten und gesunden Personen die Schuld? Lieber kurz nachdenken, oder?

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Alex2 : ja allerdings… Wobei das Anesthätikum bereits 37 Jahre auf dem Markt ist, und von Anfang an keine Nebenwirkung hatte. Zudem ein Anesthätikum mit einer Experimental-Impfung zu vergleichen, die zudem erst 1 Jahr alt ist, millionenfach verimpft wurde, ohne jegliche Garantie auf Langzeit-Wirkung, und jetzt bereits tausendfach durchbrochen wird, mit täglich steigender Zahl, dann ist diese Gegenfrage einfach nur lächerlich. Nicht einmal imstande, einen gleichwertigen Vergleich zu bringen? Try again!

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Krotile : habe auch keine Angabe zu Inhaltsstoffen bei der Impfung bekommen, im Gegensatz zu Aspirin. Und der Vergleich mit Aspirin hinkt leider, denn das ist bereits 120 Jahre am Markt. Und die Pille bereits 60 Jahre. Und ja, die haben einen Beibackzettel, klar und deutlich

Brauni
Brauni
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Mich würde mal wundern welche Quote man jetzt anstrebt. Ach und jetzt weis man plötzlich dass der Impfschutz schon früher nachlässt. Bei Johnson & Johnson hat man bereits vor verabreichen des Impfstoffs gewusst, dass dieser nur 2 Monate wirkt und trotzdem hat man ihn 2 Millionen Menschen in Italien verimpft mit dem versprechen geschützt zu sein.

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@brauni schau einfach nach Russland Bulgarien Rumänien dann vergeht dir 😬😬

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Brauni – mich wundert immer wieder, dass es einige immer schon vorher wussten! Wenn DU alles schon vorher gewusst hast, warum hast dich nicht gemeldet? die ganze Welt wär dir dankbar!!! denn der Rest der Welt muss bei diesem Virus immer wieder auf Neues, das sich das Virus einfallen lässt versuchen zu reagieren …. Lass uns doch bitte wissen wie der Winter wird; dann können wir jetzt schon Vorkehrungen treffen!

maik
maik
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wer sich mal die mühe macht und sich die netiquette bei SN durchliest, der findet bei regel nummer zwei / punkt vier / zeile drei einen nicht ganz unbedeutenden hinweis.
Bleibt nur zu hoffen der it. staat lässt die finger davon.

mondschein2021
mondschein2021
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Mich hat damals schon immer gewundert,dass der Impstoff so schnell da war.Haben sie diesen Impfstoff schon vor dr Corona hergestellt ?.War das alles etwa schon geplant ?

einesie
einesie
Superredner
1 Monat 3 Tage

ja eben. und die erde ist flach. ist auch neu. google mal nach du findest bestimmt seiten die dir gefallen werden

Alex2
Alex2
Neuling
1 Monat 3 Tage

Wenn dich das so brennend interessiert, dann gibt es genügend Info über die Entwicklung und die zukünftigen Möglichkeiten von z.B. mRNA-Impfstoffen.
Wenn das nur ein üblicher „ Glauben zu Wissen“ Kommentar ist dann halt weiter wundern.

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 3 Tage

@mondschein2021….. so schnell? Das ist eine Ansichtssache. Das Impfen wird seit 100 Jahren bereits praktiziert, die mRNA-Stoffe werden seit gut 20 Jahren bereits beim Menschen getestet. Da braucht man das Rad im Jahre 2020 nicht neu erfinden, oder? Es genügt eine justierung, oder? Deshalb ist diese Entwicklungszeit zwar schnell, daran wurde aber weltweit geforscht… Die Wissenschaft ist eben etwas weiter, als vor 30 Jahren, oder?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Tja, Mondschein, da hast du wohl 12 Jahre Forschung verschlafen. Denn so lange gibt es diese Art des Impfstoffs.
An deiner Frage sieht man wie schlecht bzw. desinformiert ihr seit aber auf der anderen Seite genauestens wissen wollt, was der Impfstoff bewirkt.

So ist das
1 Monat 3 Tage

Inwiefern sollte eine Auffrischungsimpfung die Quote erhöhen oder zählt die dann extra 🤔

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

Die ändert nichts an der Quote der Geimpften, aber wohl an der derjenigen, wo der Schutz noch aktiv ist.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Ein grosser Prozenzsatz ist geimpft, entweder bringt die Impfung etwas oder nichts. Bin zweimal geimpft und das müsste reichen. Auffrischen müsste ich mein Gemüt bei dieser unendlichen Geschichte.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Dann hast du nicht verstanden wie diese und viele andere Impfstoffe funktionieren. Weder bei Covid oder anderen Krankheiten.
Eine Auffrischung braucht es so gut wie bei jeder Krankheit gegen die man geimpft wird.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@N. G. Hauptsache du hast es verstanden, dann passt es ja!

heris
heris
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Wann begreift die Menschheit endlich daß die ganze Impferei  nicht das bringt was man sich davon erhofft — wer steckt jetzt wen an der  Geimpfte oder der  Gesunde  — und wenn alle Geimpft wären welche Fadenscheinigen ausreden würden dann die Runde machen weil das Virus nicht  verschwindet. 

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 3 Tage

@heris… nach den Begriffen Diphtherie, Kinderlähmung, Tetanus suchen! Dann wird man durchaus festsstellen, dass Impfungen etwas nützen….

Lausbuam20
Lausbuam20
Superredner
1 Monat 3 Tage

Dieses ganze Geimpfte wird nicht viel helfen, wenn gleichzeitig überall Feste, Feiern, Törggelen, Theater und Konzerte in vollen Häusern stattfinden. Zur Zeit sind auch noch alle Össis unkontrolliert und massenweise hier im Land. Was kommt dann, alle 2 Monate ein Schuß?

verwundert
verwundert
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Lausbua…. ist doch der Sinn der Impfung, dass du wieder unbesorgt auf Feste und Veranstaltungen gehen kannst… zumindest wurde euch diese FREIHEIT durch Impfung VERSPROCHEN

Lausbuam20
Lausbuam20
Superredner
1 Monat 3 Tage

Verwundert, ja versprochen wurde es, dass sie vor der Erkrankung schützt. Aber jetzt schützt sie ja nur mehr vor einem schweren Verlauf, und das nicht mal ein halbes Jahr. Sehr bedenklich 🤔

Paschtasciutta
Paschtasciutta
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Da könnt ihr spritzen wieviel ihr wollt, das wird nix ändern..

EQ
EQ
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Letztes Jahr sind die Infiziertenzahlen genau Ende Oktober in die Höhe geschossen. Genau jetzt wo die Zahlen wieder steigen zu beschwören, die Wirkung lasse nach und wir reskieren trotz 80% Geimpfte ohne Impfauffrischung wieder Enpässe im KH, klingt gewaltig nach Blindflug…
Macht sich da jemand in die Hosn?

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 3 Tage

werdnse den Soft sonst nimmer los oder wia????

herr der ringe
1 Monat 3 Tage

Obo grot in Green Poss für Giimpfta volängon af 12 Munat …

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

herr der ringe – neidisch?

herr der ringe
1 Monat 2 Tage

@Krotile jo gonz gewaltig

Brauni
Brauni
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage
@Krotile ich weis nicht worauf du hinaus willst, sagst ich hätte es vorher gewusst. Ich hab gar nichts gewusst. Den Menschen wurde es so von den mainstream Medien so vermittelt und beworben, dass man einen effektiven Schutz hätte und die Geimpften könnten sich in der “Zona Free” in Sicherheit bewegen und wären geschützt. Und mein von dir kommentierter Bericht kommt ja wieder korrigiert von den Mainstream Medien, Schauen wir mal in ein paar Jahren mit den Nebenwirkungen die anscheinend ja so harmlos sind ob die auch wieder von den Medien korrigiert werden. aber nicht dass du mir dann wieder sagst… Weiterlesen »
katinka
katinka
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Italien steht eigentlich mit dem Inzidenzwert (40) NOCH ziemlich gut da im Gegensatz zu den Nachbarländer! Dank Triest auch wieder starke Zunahme…
Eigenverantwortung ist auch viel gefragt… AHA Regel ist halt immer noch wichtig…
Ich muss täglich 13 Tabletten schlucken mit Nebenwirkungen aber leider brauch ich sie… 😒

Brauni
Brauni
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@ andr Impfquote Russland ca 32% Bulgarien um die 20% Rumänien 30% das ist doch was anderes oder. Impfquote Italien über 85% und Restriktionen wie nirgendwo anders.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Das Virus ist da und bleibt da. Entweder lassen wir es wüten oder wir schützen uns davor. So einfach ist das.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

De tian sowiso ols wider zu ob geimpft oder net
Grod die saison fertig äpfl wek… 1+1=2

Francis13
Francis13
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Krotile Neidisch? Wohl eher sehr besorgt… und das zu Recht!

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 2 Tage

Die Zahlenspiele sind recht interessant. Aber eine Zahl fehlt noch: wenn sich ein Geimpfter infiziert, und dann wieder gesund wird, welchen Status hat er dann? Nur genesen oder bleibt der Impfstatus auch bestehen? Macht einen deutlichen Unterschied!!!

wpDiscuz