41 Intensivpatienten

Coronavirus: 477 Neuinfektionen – vier Todesopfer

Samstag, 20. Februar 2021 | 12:24 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 3.155 PCR-Tests untersucht und dabei 283 Neuinfektionen festgestellt worden. Zusätzlich gab es 194 positive Antigentests.

Außerdem meldet der Sanitätsbetrieb vier Personen, die mit oder am Coronavirus verstorben sind. 41 Corona-Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung.

Bisher wurden insgesamt 475.986 Abstriche untersucht, die von 193.455 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (19. Februar): 3.155

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 283

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 41.482

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 475.986

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 193.455 (+660)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 7017.669

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 21.395

Durchgeführte Antigentests gestern: 8.040

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 194

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 254 (Stand: 19.02.)

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 163

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 43 (43 in Gossensaß, 0 in Sarns) (Stand: 19.02.)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 41 (davon 36 als ICU-Covid klassifiziert, zusätzlich 4 Patientinnen/Patienten in Intensivbetreuung Ausland (Stand: 19.02.)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 974 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 13.479

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 105. 373

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 118.852

Geheilte Personen: mit PCR Test 28.223 (+378) zusätzlich 1.663 (+5) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 12.343 (+166)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.846, davon 1.408 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 53, davon 40 geheilt. (Stand: 10.02.2021)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Coronavirus: 477 Neuinfektionen – vier Todesopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
monia
monia
Tratscher
13 Tage 5 h

Trend geht eindeutig nach unten! Somit noch eine Woche durchhalten und ab Anfang März bitte wieder alles öffnen! Ansonsten flippen alle aus und die Schäden werden enorm!

Impfen und nochmals impfen! Unsere einzige Chance bald wieder ein normales Leben zu führen!

Anja
Anja
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

vielleicht wäre “alles öffnen” etwas zu früh, der Trend geht zwar nach unten, aber noch sind die Zahlen zu hoch… bin aber doch optimistisch, dass es klappen könnte, also eine Woche noch bitte gemeinsam durchhalten und dann schauen wir wies ausschaut ✊🏻

Klausi
Klausi
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Monia, kannst du dir die Minusdrückerei erklären? Voll und ganz bei dir. Aber es werden schon Leute sein, die die kommende Woche nicht im Lookdown aushalten können.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
13 Tage 5 h

monia@

MÄRZ 2021 oder März 2022?
Spaß bei Seite, würde eher sagen ab April wird sich die Situation *vielleicht* etwas bessern, vorher sehe ich schwarz!

primetime
primetime
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Ich kann sie erklären: Es soll Leute geben die sind seit Monaten im Lockdown. Dementsprechend schaut es auch auf deren Konto aus – die Rechnungen sind aber trotzdem pünktlich zu zahlen.
Von der Psychologie die darunter leidet ganz zu schweigen.
Aber ja, wenn jemand nicht in dieser Lage ist sondern im gemachten Nest (warum auch immer) kann man sich kein Einfühlvermögen erwarten

tomsn
tomsn
Tratscher
13 Tage 4 h

Jo genau. In einer Woche alles öffnen? ……… dass inn 4 Wochen wieder alles zu ist? Solong die Impfungen bet durch sein wert gor nix geöffnet werden! Wie blöd muss man sein?

Doolin
Doolin
Superredner
13 Tage 4 h

@Klausi …vor allem sind’s wohl Leute, die nicht mal die elementarsten Verhaltensregeln einhalten…dauernd rücken einem Maskenlose auf die Pelle, und wenn vorsichtig was sagst, wirst angeschnauzt…so wird’s halt nix…
🤪

falschauer
13 Tage 3 h

öffnen….??!!! uns sperrn sie nun erst recht ein, nur mit einem positiven test werden wir uns bewegen können, hör doch endlich auf deinen blödsinn zu versprühen

DorLenz
DorLenz
Neuling
13 Tage 3 h

@monia
die uanzigschte wos do longsum durchdrahnt bisch du kimp mir sou longsum fiar .Dorworteschs woll jeden tog nit bis die nuien zohln auserkemmen ‘um deinen “öffnen ” kommentar ausizuhauen.Wos wilschn öffnen?das die Intensivbetten voll sein hosch mietgekriag oder?autian das die zohln aigan und mor nou mehr schwarkronke kriagn?wos tian mor den nor mit die semm?bring mor die semm nor zu dir huam auf die couch und zem terfn se nor dorstickn?Hasch nou plotz dorhuam?

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
13 Tage 2 h

@monia
Bald? Du bist gut 😆 Es wurde MEHRFACH prognostiziert, dass uns die bekannten Covid-Umstände mit Sicherheit noch bis 2022/2023 begleiten werden, je nachdem wie schnell die Impfpläne global umgesetzt werden können, was von zig-Faktoren abhängig ist (Verfügbarkeit und Wirksamkeit der Impfstoffe etc.). Und was genau bringt dich dazu utopisch zu glauben, dass es in einem kleinen Land mit gerade mal 530.000 EW anders sein wird mit dem “fähigsten” Krisenmanagement und der “selbstlosesten, diszipliniertesten” Bevölkerung Europas??? Bleib pragmatisch 🙄

faif
faif
Superredner
12 Tage 22 h

@falschauer
…i glab eher lei mit an negativen test wärschdi bewegen kennen….

Tratscher
12 Tage 20 h

@Klausi immer fest down looken, black malen und im Keller Kreise däncen

Offline
Offline
Tratscher
12 Tage 9 h

@Doolin..Bitte nur zur Info ! Wo und aus welchen Gründen bist du dauernd !! unterwegs ? Ich begegne bei meinen beruflichen ! Außerhaus Aufenthalten nur “Maskierten” und dabei passiert es mir “älteren Herrn” hin und wieder, dass ich Altbekannte nicht sofort, meistens nur an der Stimme, erkenne.

Offline
Offline
Tratscher
12 Tage 9 h

@DorLenz…du sprichst mir aus dem Herzen. Diese “sofort oder jetzt Alles öffnen” Schreihälse gehen mir sowas von auf die 🥚🥚, dass es schon körperlich weh tut. Und nein, ich bin weder öffentlich Bediensteter noch Millionenerbe, sondern ein Gewerbetreibender, der gerade mächtig um den Erhalt des eigenen kleinen Betriebes kämpft.

Offline
Offline
Tratscher
12 Tage 9 h

@faif…genau diesen 🧀 will uns die Politik einreden. Überleg dir mal, wie das in der Praxis aussehen und vorallem !! kontrolliert werden soll ? Mit den Kontrollen der jetzigen Regelungen sind die Ordnungskräfte ja schon heillos überfordert. Bekommen Geimpfte ein Schild zum Umhängen, eine Armbinde (eher nicht, könnte böse Erinnerungen wecken), eine Bescheinigung oder einen (fälschungssicheren 🤣) Impfpass.

Staenkerer
12 Tage 8 h

gonz deiner meinung! impfn, impfn, impfn und olles aufmochn! mir müßnnolle lernen mit den virus zu lebn und nit durch einsperrn olles zu verliern, von der orbeit bis zur existenz, vom ersporten zur zukunftsperspektive, vom anschluß zum lebn bis zum sozialn kontakt!

snip
snip
Tratscher
12 Tage 7 h

Leider hat Südtirol jede wissenschaftliche Warnung missachtet und hat es zu den 10fachen Inzidenz als beherrschbar gebracht. Daher war das natürlich eine (Not?)Lüge dass nach 3 Wochen geöffnet werden kann. Die Schäden wurden im Dezember im Kauf genommen als man gegen jeden internationalen Rat geöffnet hat (Sonderweg).

gustav
gustav
Grünschnabel
13 Tage 4 h

jeden tag so um die 500 neue 
hat der lockdown wirklich was gebracht ? 
wenns wirklich runter geht , kommt eben die neue mutante und alles ist zu.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
13 Tage 2 h

@gustav
Man nehme sich ein Beispiel an Austria: Dort explodieren nach einem harten (!) Lockdown auch regelrecht wieder die Zahlen…. Also nein, ein Lockdown bringt nur kurzfristig Erleichterung, langfristig könnte man nur mit Zusammenhalt, Solidarität und Impfbereitschaft vom Großteil der Bevölkerung den Frustrationslevel bzw. die ganze Palette an Kollateralschäden auf ein vertretbares Maß minimieren und der Pandemie erfolgreich Einhalt gebieten.

Offline
Offline
Tratscher
12 Tage 9 h

@allesnurzumschein…wenn man, wie du richtig vermutest, die Zahlen nur mit Zusammenhalt, Solidarität und (hoher) Impfbereitschaft herunterbringt, dann sieht es nicht nur in Österreich weniger gut aus.

snip
snip
Tratscher
12 Tage 7 h

Ja klar hat er was gebracht. Der R Wert ist unter 1 obowhl B117 Oberhand gewinnt. Er kam ja eh zu spät weil PAtienten ins Ausland verlegt werden mussten, lt. befreundeten Ärzten im Pustertal weil kein Bett mehr frei war im Sonderweg-Land. Leider hat man mit den “Löscharbeiten” so lange gewartet dass es noch viele Wochen dauern wird.

snip
snip
Tratscher
12 Tage 7 h

SO ein SChmarrn, in Austria gab es weder einen richtig harten Lockdown noch explodieren irgendwelche Zahlen:
https://covid19-dashboard.ages.at/
Südtirol sollte sich endlich eingestehen total dumm gehandelt zu haben

Ninni
Ninni
Kinig
13 Tage 2 h

Leute hier im Forum, bitte durchatmen, durchhalten, es bleibt uns nichts anders übrig, bis wir nicht durchgeimpft sind.
Danke, dass in sooo kurzer Zeit der Impfstoff samt Holpersteine da ist.

Wir schwimmen alle in der selben Suppe. 😝

Alles GUTE jenen die auf Intensiv liegen und die restlichen die kritisch ……. dies sind viele, ja sehr viele in die Krankenhäuser rundum.

😥😔🍀 in der Hoffnung sie können bald heim zu ihren LIEBEN.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
13 Tage 21 Min

@Ninni
👏👏👏

BIERMANN
BIERMANN
Neuling
13 Tage 4 h

was ist eigentlich mit ars vivendi los? Man hört nichts mehr von ihm..Ars bist du noch unter uns???

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

@BIERMANN
Seine plötzliche Kommentierpause ist beunruhigend.

Tratscher
12 Tage 20 h

So ganz ist diese Logik nicht nachvollziehbar, 4176 aktive Fälle Stand 20.02.
Jeden Tag an die 500 neue, zuletzt sogar mehr. Diese Zahl ist innerhalb von 8 Tagen erreicht, dh. in zwei wochen wären es schon doppelt so viele, an die 8000 und die Zahlen sind schon länger in diesem Bereich. Heißt das, dass die meisten nach über einer Woche wieder geheilt sind von diesem Killer-Virus mit geringer Überlebenschance, oder läuft sonst was falsch?

snip
snip
Tratscher
12 Tage 7 h

MrRobot Gruß nach Coney Island 😉
Die meisten sind nach 4-5 Tagen nicht mehr infektionös und haben nach dieser Zeit die Erkrankungen überstanden. Einige trifft es hart nach dieser ersten Woche.
Ein Virus mit einer geringen prozentualen Mortalität aber einer hohen Übertragbarkeit ist deutlich schlimmer als eine Virus mit hoher Mortalität aber geringeren Übertragbarkeit (z.B.Ebola) .

Tratscher
12 Tage 6 h

@snip 👍
trotzdem wird hier oft ein tolles Zahlenspiel geboten. Ich finde die Zahlen sollten nicht jeden Tag in den Medien veröffentlicht werden, allein aus psychologischer Sicht und wegen befeuerung des Denunziantentums, aufgrund der ungefilterten Zahleninformation ohne klare ref Werte welche in jedem Kopf individuell für sich gebildet werden. Man soll Sie natürlich nachschlagen können. Handel in Verknüpfung mit der Auslastung der Sanität, mehr nicht. Ich glaube nämlich, dass Panik und Angst auch so einiges kann und gar einen ungeahnten Effekt auf Körper, Psyche und das Immunsystem hat, ohne hiermit natürlich mögliche schwere Komplikationen abzuleugnen.

snip
snip
Tratscher
11 Tage 21 h

Absolut hat das alles Auswirkung auf die Psyche. Viel wichtiger als die nackten Zahlen scheint mir die Not nach Erklärung und Einordnung. Etwas das weder Nachrichten, Kaufmann, Zerzer noch Widman der Falk können, was aber in ausländischen renommierten Print-Medien doch ganz gut gelingt, aber Südtirol ist oft medial abgekapselt.

Gruentee6
Gruentee6
Tratscher
13 Tage 39 Min

Interessant interessant…🤔

wpDiscuz