Heute erfolgt die Autopsie

Der Leiche fehlen zwei Zähne

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 09:19 Uhr

Bozen/Passeiertal – Wenig neue Erkenntnisse gibt es im Fall des mysteriösen Leichenfunds unterhalb des 2.400 Meter hohen Zieljöchls in Pfelders im Hinterpasseier.

Bekanntlich hat dort ein Hirte zu Wochenbeginn eine stark verweste Männerleiche aufgefunden. Sie war mit einem T-Shirt, Trainingshosen und Turnschuhen bekleidet. Dokumente wurden  keine gefunden.

Für die Identifizierung wird vermutlich nur ein DNS-Test Klarheit bringen. Medienberichten zufolge fehlen dem Leichnam zwei Zähne. Das könnte ebenfalls der Identifizierung dienlich sein.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Leiche bereits bis zu zwei Monaten dort gelegen haben könnte.

Im Laufe des heutigen Tages erfolgt die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Autopsie der Leiche. Dann wird es wohl mehr Erkenntnisse zumindest zur Todesursache geben.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Mehr zu diesem Thema
Nur mit Jogginganzug bekleidet – war es ein Flüchtling?
Nach Leichenfund im Passeiertal viele offene Fragen
26. Juli 2017 | 13:50
11
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Der Leiche fehlen zwei Zähne"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orchideen2016X
Orchideen2016X
Tratscher
26 Tage 3 h

Ohne Dokumente soll ma nia unterwegs sein.Woass ma gor nia wos uan poassiert.

thomas
thomas
Superredner
25 Tage 9 h

mir fehlen 2 Zähne, i hob a Metallplatte im Schulterblatt – des werr woll nt i sein?!?

wpDiscuz