586 Quarantänen angeordnet

Deutsches Bildungswesen: 83 Neuinfektionen in der vergangenen Woche

Dienstag, 22. Dezember 2020 | 09:49 Uhr

Bozen – Insgesamt 83 neue Coronavirus-Infektionsfälle an deutschsprachigen Bildungseinrichtungen hat gestern Abend die Deutsche Bildungsdirektion bekanntgegeben. Die jüngsten Daten über die Neuansteckungen betreffen den Zeitraum vom 14. bis zum 19. Dezember 2020.

Während an Südtirols Kindergärten, Grundschulen und seit 30. November auch an den Mittelschulen der Unterricht in Anwesenheit erfolgt, befinden sich die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Fernunterricht. Die Daten sind folglich nicht vollständig, da an Ober- und Berufsschulen wegen des Fernunterrichts die Mitteilungen über Infektionen für Schülerinnen und Schüler nicht verpflichtend sind. Nichtsdestotrotz decken die Daten aus Kindergärten, Grundschulen und Mittelschulen einen großen Teil des Schulspektrums ab und haben somit Aussagekraft.

Insgesamt 83 Neuinfektionen

Demnach beläuft sich die Gesamtzahl der Coronavirus-Neuinfektionen an den deutschsprachigen Kindergärten und Schulen in der vergangenen Woche auf 83. Neu verhängt wurden 586 Quarantänen. Wie in der Vergangenheit schließen die Zahlen die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal ein.

An den Kindergärten sind in der vergangenen Woche 23 neue Infektionsfälle festgestellt worden, elf davon betreffen pädagogische Fachkräfte, fünf das nicht unterrichtende Personal, sieben Kindergartenkinder. An den Grundschulen mit deutscher Unterrichtssprache gab es 22 neue Infektionsfälle: fünf unter dem Lehrpersonal, 16 unter den Schulkindern und eine Infektion beim nicht unterrichtenden Personal. Von den Mittelschulen wurden 17 Neuinfektionen gemeldet: Betroffen sind zwei Lehrpersonen und 12 Jugendliche sowie drei Personen des nicht unterrichtenden Personals. Von den Oberschulen wurden sieben Neuansteckungen gemeldet (zwei Lehrpersonen und fünf Schüler) und von den Berufsschulen 14 (drei Lehrpersonen, zehn Schüler und ein Infektionsfall beim nicht unterrichtenden Personal).

586 Quarantänen angeordnet

Im Zusammenhang mit neuen Infektionsfällen mussten an den Kindergärten 277, an den Grundschulen 143, an den Mittelschulen 100, an den Oberschulen 12 und an den Berufsschulen 54 Quarantänen neu verhängt werden.

Die Deutsche Bildungsdirektion sammelt die Daten über die Neuinfektionen an den deutschsprachigen Bildungseinrichtungen. Sie werden wöchentlich über das Landespresseamt veröffentlicht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Deutsches Bildungswesen: 83 Neuinfektionen in der vergangenen Woche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
1 Monat 6 Tage

Alle Schulen schliessen, als Paketfahrer brauch ich keine Schule, andere Jobs wirds keine mehr geben.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Hallo @Lorietta12345678,

Paketfahrer müssen vorher in die Fahrschule, ganz ohne Schule geht es nicht.

Ausserdem braucht es Paketautoreparierer, Paketpacker, Paketpackerbeaufsichtiger und ein Ministerium für Paketwirtschaft mit 100000 Mitarbeitern.Die wollen dann Wirtshäuser, Freizeitparks, Salons,Einkaufszentren, Kitas und Schulen..

Grusspaket nach Südtirol

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

In 5 Tagen 83 Neuinfektionen? Und da noch behaupten, dass die Schulen keine Infektionstreiber seien?

wpDiscuz