Sie hatten es auf Luxus-Geschäfte abgesehen

Einbrecherbande in Südtirol geschnappt

Freitag, 09. November 2018 | 13:34 Uhr

Bozen – Sie hatten sich auf Diebstähle in Luxus-Modegeschäfte spezialisiert. Nun sitzen die Mitglieder der Einbruchs-Bande in den Gefängnissen von Bozen und Trient.

Es handelt sich dabei um den vorbestraften 39-jährigen Serben M. L., dessen 41-jährigen Landsmann K. V. und um den 52-jährigen Kroaten A. J. D. Auch der Mann, der bei einigen Einbrüchen Schmiere gestanden haben soll, befindet sich im Knast.

Im Oktober dieses Jahres begannen sie mit ihren kriminellen Machenschaften, als sie in das exklusive Bekleidungsgeschäft „Vanda“ in Riva del Garda einbrachen und Waren im Wert von 50.000 Euro mitgehen ließen.

Die Bilder mehrerer Überwachungskameras zeigen einen Mann mit einem kleinen Hund, der sich während des Einbruchs in unmittelbarer Nähe aufhielt. Laut Ermittlungsergebnissen war dieser Mann in einem nahegelegenen Bed & Breakfest abgestiegen.

Auch bei einem weiteren Einbruch in ein Luxus-Modegeschäft in Forte dei Marmi war der Mann mit dem kleinen Hund bemerkt worden. Offenbar stand er Schmiere.

carabinieri

Auch der Einbruch in das Modegeschäft „Lorenzetti“ in Madonna di Campiglio wurde die Bande angelastet.

Dort mussten die Täter ohne Beute flüchten, weil die Alarmanlage losgegangen war.

In der Nacht auf den 1. November schlug die Bande wieder zu, dieses Mal in Cortina.

Aus dem Luxus-Geschäft „Duca di San Giusto“ entwendeten sie 1.510 teure Kleidungsstücke im Gesamtwert von 400.000 Euro und flüchteten in Richtung Pustertal.

Carabinieri

Den Carabinieri von Riva und Cortina gelang es schließlich – unter Mithilfe ihrer Kollegen aus Toblach und Innichen – die drei Täter zu verhaften. Die gestohlene Ware konnte sichergestellt werden.

Die drei Männer sitzen nun im Gefängnis von Bozen ein. Der  Mann, der Schmiere gestanden hat, befindet sich im Gefängnis von Rovereto.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wpDiscuz