Walter Niedermayr [81] aus Eppan stirbt an Spätfolgen von Verkehrsunfall

Er hat es nicht geschafft

Freitag, 26. Oktober 2018 | 10:09 Uhr
ss

Eppan – Am 11. September wurde der 81-jährige Walter Niedermayr aus Eppan auf dem Zebrastreifen bei einer Tankstelle in Eppan von einem Auto angefahren und schwer verletzt.

Nun ist er seinen schweren Verletzungen erlegen.

Warum der Autofahrer den Mann auf dem Zebrastreifen nicht gesehen hat, muss noch geklärt werden.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Er hat es nicht geschafft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
algunder
algunder
Tratscher
22 Tage 14 h

Ruhe in frieden!

Ralph
Ralph
Superredner
22 Tage 5 h

R.I.P. An den Eppaner Bürgermeister: Wieviele Menschen müssen bei dieser Kreuzung noch sterben, bis ihr endlich etwas unternehmt??  Hier sind schon viele Menschen überfahren worden.Die Kreuzung ist Chaos pur:  mehrere Abbiegespren, Abgrenzungen, Zebrastreifen Bushaltestellen, Tankstelle , Einfahrten usw. alles habt ihr gemacht, nur keine Füßgängerampel.

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
22 Tage 3 h

@Ralph
A Fussgängerunterführung war gscheider stott no mehr Ompeln

sonoio
sonoio
Superredner
22 Tage 2 h

@Ralph 
von bozen bis koltern sein schun mehrere kreizungen wo epes zu tian war.. mebobrücke, pillhof, die oben genannte kreizung.. oanfoch lei gfährlich ba den übertriebenen verkehr!

OrB
OrB
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

Eine sehr gefährliche Kreuzung!
Tankstelle, Bushaltestelle, Bar, Pizzeria und Ein und Ausfahrt in eine relativ große Wohngegend.

wpDiscuz