Attacke auf Bozner Stadtviertelrat der Lega

Foto mit Salvini: Prügel als Folge

Mittwoch, 25. Oktober 2017 | 10:39 Uhr

Bozen – Kevin Masocco ist Stadtviertelrat der Lega Nord in Bozen. Sein politisches Engagement scheint aber nicht jedem zu gefallen. Weil er ein Foto mit Lega-Chef Matteo Salvini auf Facebook gepostet hat, soll ihn jemand mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm ein blaues Auge verpasst haben.

Zu dem Vorfall ist es am Samstagabend auf dem Parkplatz vor der Diskothek Juwel in Eppan gekommen.

 

“Tu hai su Facebook la foto con Slavini?” “Si, diverse”Sbammm: un pugno dritto nell’occhio.Ecco cosa mi è successo…

Pubblicato da Kevin Masocco su Martedì 24 ottobre 2017

 

Die Provokationen haben allerdings schon vorher im Inneren des Lokals angefangen. Eine Gruppe von jungen Männern soll Masocco aufgezogen haben, bis das Sicherheitspersonal einschritt und die Störenfriede vor die Tür gesetzt wurden.

Doch die Gruppe lauerte Masocco auf. Als er mit seinen Freunden die Disco verließ, befanden sich die Aggressoren auf dem Parkplatz. Zuerst soll es zu Beleidigungen gekommen sein. Unter anderem sei er als Rassist beschimpft worden, erklärte Masocco.

Schließlich sei er gefragt worden, ob er ein Foto mit Salvini auf Facebook gepostet habe. Masocco antwortete darauf, dass sogar mehrere Fotos gebe. Man lebe in einer Demokratie, jeder könne sich fotografieren lassen, mit wem er wolle. Doch das kam offenbar nicht gut an. Jemand aus der Gruppe schlug ihm mitten ins Gesicht.

 

A qualcuno da fastidio vedere le mie foto con Matteo?!?!Beh, io la riposto, CONGRESSO FEDERALE PARMA 2017!!!Grazie a tutti i messaggi di vicinanza, mi avete commosso…IO NON MOLLO UN CENTIMETRO!!!!

Pubblicato da Kevin Masocco su Martedì 24 ottobre 2017

 

Anschließend ergriffen die Angreifer die Flucht. Gleich nach der Attacke wurde die Polizei verständigt und es wurde Anzeige erstattet. Einige der Täter seien wiedererkannt worden, erklärt Masocco.

Dies ist übrigens nicht der erste Vorfall dieser Art. Vor einigen Monaten habe ihn eine andere Gruppe vor der Diskothek Baila aus ähnlichen Gründen angegriffen, erklärt Masokko. Er will sich von solchen Attacken allerdings nicht einschüchtern lassen.

Von: mk

Bezirk: Bozen