Bürger fordern Lösung

Hang in Kollmann verschiebt sich ins Tal

Donnerstag, 27. Februar 2020 | 09:53 Uhr

Barbian/Kollmann – Der Hang südlich von Schloss Friedburg (im Bild) in Kollmann rutscht seit Jahren jährlich um einige Millimeter Richtung Tal, schreibt Margit Piok Kaden für das Tagblatt Dolomiten.

Für die Bewohner ist das eine beängstigende Situation, für die sie eine Lösung fordern.

Zentimeter große Risse und Spalten sind bereits in mehreren Stützmauern und in einigen Kellern von Wohnhäusern am Hang zu erkennen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Hang in Kollmann verschiebt sich ins Tal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 8 Tage

Wir leben nun mal in einer Bergregion, wo Rutschungen, Steinschläge und Murenabgänge nun mal dazugehörigen. Es ist technisch zwar vieles möglich aber schlussendlich ist die Natur immer stärker.

Traeumerin
Traeumerin
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Solong nix Schlimmes passiert, werd nix gmocht… 🙄

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 8 Tage

lösungen wearts schun gebm obr i glab deis geat in die milliounan

hage
hage
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Mit dei gonzn Niederschläge im Winter leicht möglich😜

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Barbian bald das Nachbardorf von Kollmann.
😂

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 8 Tage

Des Problem isch schun seit viele Johre und nia nix passiert… iatz vor die Wahlen kriachn se olle aus die Löcher auser…

wpDiscuz