Anzeige bei der Staatsanwaltschaft

Lappach: Murmeltier grausam getötet

Mittwoch, 28. Juli 2021 | 10:24 Uhr

Ahrntal – Das Amt für Jagd und Fischerei hat Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen der Tötung einer geschützten Tierart und Tierquälerei aufgrund eines Vorfalls im Ahrntal gemacht. Offenbar hat ein Mann einem Murmeltier eine Falle mit einem Fangeisen gestellt und es anschließend mit einer Schaufel erschlagen.

Der Vorfall wurde vom zuständigen Jagdaufseher und dem Vertreter der Forstbehörde direkt beobachtet. Der Südtiroler Jagdverband hat die Handlung offiziell als „feige“ bezeichnet. Passiert ist das Ganze im Jagdrevier bei Lappach. Der Mann, der für die Tat verantwortlich sein soll, muss nun mit strafrechtlichen Folgen rechnen.

Gleichzeitig stellt der Jagdverband fest, dass es sich bei dem Täter nicht um einen Jäger handle und dass so ein Verhalten mit der Ethik der Jägerschaft unvereinbar sei. “Oberstes Ziel ist es, unnötiges Leid bei Tieren zu vermeiden”, erklärt der Jagdverband gegenüber Südtirol News.

Laut Schätzungen von Experten leben in Südtirol rund 50.000 Murmeltiere. Obwohl es sich in Südtirol um eine geschützte Art handelt, erfolgt jährlich der Abschuss einer gewissen Anzahl von Exemplaren, um den Bestand zu regeln.

Vor allem Bergbauern leiden oft unter den Schäden, die Murmeltiere mit dem Graben ihrer Höhlen anrichten, weshalb die Tiere nicht von jedem gern gesehen werden. Trotzdem sei ein derartiges Vergehen niemals gerechtfertigt, erklärt der Jagdverband.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "Lappach: Murmeltier grausam getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
1 Monat 26 Tage

Unglaublich ! Ich hoffe der muss 10.000 € Strafe zahlen und bekommt 2 Jahre bedingte Haft 🙁

Kingu
Kingu
Tratscher
1 Monat 26 Tage
@Zugspitze947 Kommt immer auf seinen Anwalt an, der “Wert” eines Murmeltiers wurde vom Staat damals im Falle des Amtsdirektors 2010-2014 auf 500€ circa berechnet, auf Tierquälerei was den grausamen Tiermord einschließt, gibt es bis zu 15.000€ Strafe und bis zu 18 Monate, in Italien werden aber normal alle Freiheitsstrafe unter 5 Jahre sowieso auf Bewährung ausgeschrieben. Sollte der Täter z. B. als Landwirt Schaden durch Murmeltiere gehabt, habe, kann er diese als Motiv angeben und auch auf dem Fall aus dem Jahr 2014 könnte man sich Beruf, wo der Staat eben Murmeltiere doch eine recht niedrige Wertigkeit zugesprochen hat. In… Weiterlesen »
KoanTiroler
KoanTiroler
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

In gewisse Länder werd a Stroftot ba Tier und Mensch gleich gstellt! Sellet men bei ins a einführen! De wos so grausom mit viecher sein seins mit Menschen genauso!

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 25 Tage

In gewissen Ländern ist jedoch die Situation umgekehrt. Das Tier zählt nichts und darf gequält werden. Tiere werden massenweise geopfert usw.

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

und wolf und bär reissn schofe und olles wos in weg kimb.
tut sel wieniger weh?

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@zeit
Das ist Gesetz der Natur, das Murmeltier hingegen wurde mit einer Falle gefangen und mit einer Schaufel erschlagen.
Noch Fragen?

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@OrB
👍🏻Exakt!Da erübrigt sich jegliche Frage!👏🏻

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 24 Tage

@Koan Tiroler
Oke, lossmer mol so stean! Ober sem misste man a jeden Hunde/Katzen/Haustierbesitzer onzoagn, wenn er sein Viech lei so umerlafen losst. Des sein oft richtige Plogen, scheißen in fremde Garten, mochen Schäden! Sel isch Egoismus pur und i vorsteh jeden, der an Zorn und a Wuat hot af de Viecher! Entschuldigung, ober des muas men a mol gsogt hoben!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Grausam, Hintertückisch und Feig, ein Murmeltier so zu töten, derjenige soll eine richtig saftige Anzeige und Strafe kriegen

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Was ist eigentlich mit dem jenigen, was den Steinadler in Gais hinterhältig erschossen hat?? Da herscht Funkstille ????

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@sophie
Ja genau!Hat man dann auch nichts mehr gehört….🤔

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
1 Monat 25 Tage

Lei a pisl longsom mit der verurteilung: Der Bergbauer leb a van Ertrog seiner Orbeit af den Feldern. Er muoß mochn wos geht um zi überlebm. Firs erschte sein dei Murmelen mit ihren Löchergrobm schuld wenn sich Kühe a Bein brechn, nocha hot mann ihnen itz a nou in Wolf und Bär vor die Tür gsetzt, allso Schaf und Ziege und so weiter geht a nimma.  Wer soffl für dei Fiecher isch ,konn jo für die Bergbauern spenden. Und sie brauchn die Felder nimma zi bewirtschoftn.  Gonz UOANFOCH

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Wos schreibschn do welchn Kaas zsomm?!? Sein des deine Gründe bzw. Erklärungen für brutale Tierquälerei? Moansch a Murmele checkt ob do auf do Wiese Rindviecher umherlatschn??
Der Tiermörder gheart teiflisch ouzustrofn!!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Moods
Genau!Und iberoll miassn Rindviecher a net woadn….a bissl Plotz soll die Natur a hobn:net bis ibr der Baumgrenz Schof,Goas,Jaks,Lamas,Alpakas und wos woas i nou wos ols auitreibn!😤🤦🏼‍♂️

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 24 Tage

@Einbuorli
Genau Deiner Meinung! Obr des entscheiden net de Leit, de es am meisten betriftt, sondern unsere lieben Herren/Damen in dor Stodt! Und sem gibs koan Wolf und Bär, also isch leicht reden und entscheiden!
Es isch echt schlimm, dass dor Bauer heitzutog de gonzen Entscheidungen leimer so hinnehmen muas

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 25 Tage

und was sagt das Amt eigentlich zu Lodensockeln welche nicht selten das Wild krank beziehungsweise anschweissen ohne den Schweisshund anzufordern?? Da hört man kein Wort was da so ab und zu  abgeht ist kaum zu glauben 😡.

The Hunter
The Hunter
Tratscher
1 Monat 25 Tage

nicht selten??? Mein Freund wenn so epas passiert ischs mehr wia selten und sem wern sofort die entsprechenden Maßnahen getroffn. Olle ondorn Behauptungen de du austellsch sein aus dor Luft gegriffn, wenn sel net selbor zuagibsch tuasch Beweise für deine Anschuldigungen liefern

Anonym_lol
Anonym_lol
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

Egal wie ein Tier getötet wird. Es ist immer Feige!

info
info
Superredner
1 Monat 26 Tage

Ist die Sache mit dem Adler eigentlich je aufgeklärt worden?

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@info
In italienischen Medien hies es mal dass die Ermittler einer “heissen”Spur folgen würden🤔….dann hat man aber nichts mehr gehört!😕

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 25 Tage

Eine jede Mausefalle verursacht ähnlich großes Leid an einem Tier. Weiß Gott wieviele Schlachtungen unsachgemäß durchgeführt werden und Wild von einem Streifschuss verletzt wird und elendlich zugrunde geht. Nutztiere auf Höfen fristen oft ein trauriges Leben. Also sicher kein Ein,elfall!

Stolzz
Stolzz
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Murmeltiere sind niedliche Tiere und schön anzusehen. Allerdings verursachen sie oft auch beträchtliche Schäden, u.a. weil ihre Zahl ständig steigt. Das betrifft natürlich nur die betroffenen Bergbauern, Unbeteiligte können leicht urteilen. Es melde sich, wer noch nie eine Wespe, eine Maus, eine Ratte oder eine Mücke getötet oder grausam einen Frosch totgefahren hat!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Stolzz
Und wieso steigt ihre Zahl ständig?Der Mensch ist grösstenteils selbst Schuld☝🏼!
Welche sind die natürlichen Feinde eines Murmeltiers?🤔
Wie war es nochmals in Gais mit dem brütendem Adler???
Genau😉!!!Die Adler wurden vor Jahren fast zur Gänze ausgerottet!😤🤦🏼‍♂️
Die Natur regelt ihr Gleichgewicht sehr gut selbst,ohne Zutun des Menschen!
Genau aus den selben Grund hat die Fuchspopulation auch sehr stark zugenommen:es fehlt der natürliche Feind,Adler und Uhu vorallem!

The Hunter
The Hunter
Tratscher
1 Monat 25 Tage

@Roby74 moansch du Adler und Uhu regeln in Fuchsbestont???? Is leste mol wenn jemand so an Schwochsinn beschlossn hot das die Natur sich selbor Reguliern soll isch dor Fuchs zur gänze vom Obschussplan gstrichn wordn. Nor hots genau 2 Johr gedauort bis mir is Problem mit dor Tollwut kop hobn, woasch du eigentlich wia viele Millionen und welcher Aufwond sem dorhintor wor bis de Kronkheit widor holbwegs untor Kontrolle wor?? Gonz zu Schweign von der Qual der Tiere de des mitgemocht hobn… So epas kert für mi a zu Tierquälerei

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 24 Tage

@The Hunter
Naaaaa tian ols die Jager!Ohne Jager gang die gonze Natur sicher den Boch oi🙄😤🤦🏼‍♂️!!!Logisch konn Uhu und Odler nimmer in Fuchsbestond kurzholten:sei jo foscht koane mehr ummer….

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 24 Tage

@The Hunter
I kenn mi mit der Jogd ziemlich guat aus,hon vielleicht schun vor Dir die Jagerprüfung gmocht😉,nämlich schun mit 18 Johr!Erst a Johr drauf in Fiahrerschein weil mi semm die Jogd mehr fasziniert hot als Autos….a wenn i nimmer aktiv auf der Jogd geah(nochdem i gsegn hon wie monche “Waidmänner”an leichten Zeigefinger am Obzug hobn🤢🤮🤦🏼‍♂️)verbring i viel Freizeit in die Walder und der Natur!!!😁
Ober lai mehr mit Spektiv und Fotokamera

The Hunter
The Hunter
Tratscher
1 Monat 21 Tage

@Roby74 onscheinend net weil selche Behautungen sein lei lächerlich. Wenn schun so oft in dor Natur bisch wieso hosch nor die schädn de deine geschützten Tiere verursachen nia gsechn und festkoltn???

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Massentierhaltungen, grausame Schlachtungen, Tiertransporte neugeborener Kälbchen über 1000e km, und dieses Fleisch Speck! essen die Leute, grauslich. Da ist die Empörung über eine fraglos grausame Tötung eines(1) Murmeltieres wohl Heuchelei. Schaut mal auf eure Teller!

Queen
Queen
Superredner
1 Monat 25 Tage

Wellen bin grundsätzlich deiner Meinung, aber in diesem Fall kommt erschwerend dazu dass das Tier einfach nur getötet wurde. Ohne es zu essen, oder das Fell zu verwenden. Was mit Menscgen los ist, die zu solchen Taten fähig sind, wissen wir auch, oder?

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

wellen
das stimmt ! du hast recht , was auf der ganzen Welt mit Tieren passiert ist sicher nicht mal in Worte zu fassen… aber heute geht es eben auch um dieses Murmeltier

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

arme Tiere…das ist wohl nur die Spitze des Eisberges , es gibt sicher viele solcher Fälle wo die Tiere dann eben heimlich verschwinden…hoffentlich bekommt er eine ordentliche Strafe !

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Zitat: “Oberstes Ziel ist es, unnötiges Leid bei Tieren zu vermeiden”

Also sind sich die Jäger doch bewusst, dass sie nur “unnötiges” Leid vermeiden…??? was auch immer sie darunter verstehen…

servus13
servus13
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Natürlich!
Wenn sich ein Tier kleine Verletzungen, z.B. kleine Schürfwunden, zugezogen hat, kann und wird kein Jäger etwas dagegen unternehmen, da es wieder von selbst heilt. Wenn allerdings ein Tier schwer verletzt ist und z.B. durch einen Sturz nicht mehr gehen und fressen kann, also nur noch darauf wartet, dass es verhungert, wird ein Jäger es erschießen, um es von unnötigem Leid zu erlösen.

Imker999
Imker999
Neuling
1 Monat 25 Tage

Und wer übernimmt die Verantwortung der vom Wolf angeknabberten Tiere? Ist das auch Tierquälerei oder einfach ganz etwas anderes?

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Imker999
Was glaubst Du würde ein Dachs mit einem Deiner Bienenstöcke machen falls es ihm gelingen würde einen zu erlangen???
Das ist Natur:Räuber frisst Beutetier,auch wenn es grausam anzusehen ist!Ein Turmfalke schlägt eine Taube,ein Fuchs fängt einen Fasan(bei uns auch so gut wie ausgerottet)oder einen Hasen…..usw.usw.

schneidigozoggla
1 Monat 25 Tage

100 prozentig wieniga hiern aswie is Murmile selbo

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 25 Tage

Furchtbor sein bold die Leit😡😡

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Null….. Weitsicht von seitens des Jagdaufsehers. Erst wenn der Bauer durch die Löcher  Tödlich mit einer Maschine abgestützt wäre würde den Stadt Menschen  bekannt, welche Schäden diese Tiere machen wenn zu viele  sind.
Natürlich bin ich für die Regulierung  durch abschießen.

The Hunter
The Hunter
Tratscher
1 Monat 25 Tage

des kimp dorbei außer wenn Tiere de Schädn mochn net bejogt wern. Londbesitzer wehrn sich selobor. I tat an geregelten und gerechten Obschussplan mochn nor passiern selche Sochn net. Schsugn wia long es dauort bis dor erste Wolf gfuntn wert

wpDiscuz