Bozen als Vorbild

Meran: Videokameras für mehr Sicherheit im öffentlichen Raum

Mittwoch, 08. November 2017 | 11:55 Uhr

Meran – Acht neue Videokameras werden in Zukunft an vier weiteren Stellen auf dem Meraner Gemeindegebiet den öffentlichen Raum überwachen und so für mehr Sicherheit sorgen. Bürgermeister Paul Rösch und der Kommandant der Ortspolizei Fabrizio Piras stellten die Maßnahme heute im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

Die Gemeinde Meran setzt wie angekündigt auf Videokameras, um die Ortspolizei bei ihrer Arbeit zu unterstützen. In diesen Tagen werden die ersten vier Kameras installiert, die an den Einfahrten zur Altstadt alle Fahrzeuge kontrollieren und die Kfz-Kennzeichen automatisch mit der Liste der berechtigten Fahrzeuge abgleichen.

„Unser Vorbild ist in diesem Fall die Stadt Bozen, wo eine solche automatische Videoüberwachung schon seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz ist“, erklärte Rösch. „Die automatisierten Kontrollen nehmen der Ortspolizei Arbeit ab. Den Polizistinnen und Polizisten steht diese Zeit dann für andere Tätigkeiten zur Verfügung.“ Neben der Verkehrskontrolle könnten die Kameras natürlich auch für andere Zwecke eingesetzt werden. Noch vor Jahresende sollen außerdem fünfzehn weitere Kameras installiert werden.

„In Zusammenarbeit mit Carabinieri und Staatspolizei haben wir die sensiblen Zonen festgelegt, für die eine Videoüberwachung sinnvoll ist“, sagte Piras. „Die Kameras zeichnen die Umgebung auf und übermitteln Bilder direkt an die Einsatzzentralen, die bei Anzeichen von Gefahr sofort aktiv werden können.“

„Wir müssen die technischen Möglichkeiten nutzen, die es heute gibt, um die Polizeikräfte zu entlasten“, sagte Rösch und unterstrich, dass die Unterstützung der Ortspolizei ein wichtiges Anliegen sei. „Doch bei all dem dürfen wir nicht vergessen, dass Meran eine sichere Stadt ist und bleibt – auch dank der erfolgreichen Arbeit der Ordnungskräfte.“

Bis heute hat die Gemeinde Meran im Stadtbereich insgesamt 111 Videokameras installiert, 72 davon dienen der Überwachung von öffentlichen Räumen und Gebäuden, 39 hingegen der Verkehrskontrolle.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Meran: Videokameras für mehr Sicherheit im öffentlichen Raum"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
real1st
real1st
Grünschnabel
11 Tage 14 h

wie in dieser wunderschönen grünen Stadt gibt es Sicherheitsprobleme?

Erwin
Erwin
Neuling
11 Tage 14 h

Derwischn jo drotz Kamera kaum uan!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Woher weißt du das?

Blitz
Blitz
Superredner
11 Tage 13 h

Wianiger Griane in der Politik; folglich, wianiga Überwochungskameas

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

Da es ja keine Sicherheitsprobleme gibt, ist der somit überflüssige Ankauf solcher Apparate ein klarer Fall für den Rechnungshof.

Staenkerer
11 Tage 8 h

😉😂😃😅👍

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
11 Tage 10 h

und was brinx?
wer nix hat wird ja doch nie eingesperrt, da kann man ihn noch so schön filmen…

genau
genau
Superredner
11 Tage 9 h

Jaja die größte Gefahr geht von Autos aus die ohne Befungnis i die Altstadr fahren^^

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
11 Tage 8 h

Hab ich richtig gelesen, es werden die zahlenden Autofahrer gefilmt um sie dann zu strafen? Soooo bekämpft man die gewalt Täter? Die werden jetzt aber schieß bekommen. Vielleicht lachen die sich tod? Anders kann ich mir die Bekämpfung nicht vorstellen

Staenkerer
11 Tage 5 h

des sein grüne kameras de die bilder automatisch schönfärben😉!

Bubi
Bubi
Tratscher
11 Tage 5 h

bravo anders funktionierts nicht leider.

tresel
tresel
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

vielleicht kriagn jo di komparsen auf den bildern von meraner kameras ihren lohn den sie von der italienischenproduktionsfirma net kriagn?

thomas
thomas
Superredner
11 Tage 5 h

hört doch bitte endlich mit diesem Überwachungswahn auf!

sixxi
sixxi
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Bitte um Mitteilung wo sich diese sensiblen Zonen befinden

wpDiscuz