Zwei 23-Jährige angezeigt

Mit Elektroschocker und Schlagring: Brutale Prügelei in Auer

Freitag, 03. November 2017 | 10:33 Uhr

Auer – Die Carabinieri haben zwei junge Männer aus Meran und Bozen, beide im Alter von 23 Jahren, wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. Außerdem haben sie verbotene Gegenstände bei sich gehabt.

In der vergangenen Nacht soll es vor einer Diskothek in Auer zu einer Schlägerei gekommen sein, weshalb die Ordnungshüter verständigt wurden. Die beiden jungen Männer sollen aus unbekannten Gründen auf einen dritten losgegangen sein.

Der Zeuge, der die Carabinieri gerufen hatte, behauptete, dass das Opfer auch von einem Elektroschocker getroffen worden sei. Die mutmaßlichen Angreifer hatten inzwischen die Flucht im Auto ergriffen.

Am Boden entdeckten die Carabinieri dann tatsächlich einen Elektroschocker, der teilweise kaputt war, weil er gegen einen Stein geschleudert worden war.

In der Nähe des Tunnels am Kreisverkehr bei der Dorfausfahrt konnte die mutmaßlichen Täter schließlich gefunden werden. Wegen überhöhter Geschwindigkeit sind sie mit ihrem Wagen über die Fahrbahn hinausgeraten.

Einer der beiden hatte unter anderem einen metallenen Schlagring bei sich. Beide musste nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden. Anschließend begleiteten sie die Carabinieri zur Kaserne, wo sämtliche Gegenstände in Zusammenhang mit der Schlägerei beschlagnahmt wurden.

Die beiden 23-Jährigen müssen sich nun vor Gericht verantworten.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Mit Elektroschocker und Schlagring: Brutale Prügelei in Auer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas
Andreas
Superredner
19 Tage 20 h

mi wundert des nicht das ihre mit woffen aufn weg sein.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

Mi wundert net, dass in ihre es geistige Niveau für an sinnvolln Kommentar fahlt

a sou
a sou
Tratscher
19 Tage 17 h

@ivo815 

Er hat schon recht irgendwo. Bei dem was Abends und Nachts auf den Straßen los ist, insbesondere in der Nähe von Tanz/Nachtlokalen, da wunderts mich auch nicht, dass sich der ein oder andere bewaffnet. Erst recht nicht wenn man schon mal mit gewissen Schlägertrupps zu tun hatte, die immer mal wieder auftauchen. 

… und ubrigens kannst du dir deinen Kommentar selbst am meisten zu Herzen nehmen, denn wenn du was nicht hast, dann ist es Niveau… Sorry

Septimus
Septimus
Superredner
19 Tage 14 h
…aus Meran u.Bozen…mmmh…da kann man sich vieles darunter vorstellen.Die Gewalt wird ja täglich in den Medien u.Fernsehprogrammen und nicht zuletzt auf unseren Strassen und in den Städten vorgelebt,also ein idealer Nährboden für kriminelle u. Gesetzlose…und dazu noch die lasche Gesetzgebung.Aber trotzdem…ich trage meine Pfefferpistole “Guardian Angel” immer bei mir…und wenn’s notwendig ist,kommt sie sicher zum Einsatz,ohne wenn und aber.Difesa personale…ist heute mehr denn je angesagt.Ob bei Tag oder in der Nacht..das “Böse” ist immer und kann überall auf jeden lauern…leider…früher war alles besser…besonders in den Städten.Aber desshalb lass ich mir den Spass am Leben noch lange nicht nehmen.Mehr Disziplin und… Weiterlesen »
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
19 Tage 20 h

Vorausgeschickt, dass es für diese Gewalttat keine Rechtfertigung gibt und die sich deshalb vor der Gerichtsbarkeit dafür zu verantworten haben, sei mir doch die Frage erlaubt, wie sind diese jungen Menschen aufgewachsen, wie oft haben sie Hassparolen und Tiraden in denen mit Härte vorzugehen und zwar mit allen Mitteln an Stammtischen, zu Hause und sonst wo gehört? Welche Werte wurden ihnen zu Hause und im weiteren Umfeld vermittelt?
Ich bin davon überzeugt, dass ein junger Mensch, der in einem Elternhaus in dem Bildung, gutes Benehmen und Mitmenschlichkeit die Maxime darstellen, in der Regel dazu nicht fähig sind.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
19 Tage 15 h

Kommen sicher aus einem vornehmen Elternhaus … oder doch aus zerrissener Familie und harter Jugend mir Gewalt

santina
santina
Superredner
19 Tage 20 h

SOFORT AUSWEISEN!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
19 Tage 19 h

Nahwehen von Hallo Wahn.

Staenkerer
19 Tage 17 h

und somit verliern de “helferlein” de zur abwehr, vor kurzen pfefferspray benutzt zum raub, hier elekroschocker als waffe, masiv an wert!
es gibt immer wieder wiederlinge die kein halten kennen!
diese burschen sollen anständig gestraft werden, es kann doch nicht sein das man in zwistigkeiten nur mehr mit waffen, dazu zähle ich auch die faust, austragen kann! wenn das die zukunft ist, dann gute nacht!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
19 Tage 17 h

Ausgangssperre – coprifuoco – Ausnahmezustand verhängen, Kontrollen und Durchsuchungen auf allen öffentlichen Plätzen und Verkehrmitteln. Hallowahn abschaffen, hochnotpeinliche Befragungen.

andr
andr
Tratscher
19 Tage 12 h

die sind ja besser ausgerüstet wie die Polizei

fanalone
fanalone
Tratscher
19 Tage 11 h

Reizende Zeitgenossen.

wpDiscuz