Verfahren beginnt im November

Mordfall Obrist: Tatwaffe vermutlich ein Baseballschläger

Donnerstag, 12. Juli 2018 | 11:12 Uhr

Brixen/Bozen – Der verkürzte Verfahren im Mordfall Marianne Obrist (39) aus Brixen beginnt im November.

Als tatverdächtig gilt ihr Ehemann. Ihm wird Mord vorgeworfen.

Obrist war voriges Jahr im August tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Sie ist an schweren Verletzungen verstorben, die ihr vermutlich mit einem Baseballschläger zugefügt worden sind.

Bei einem verkürzten Verfahren drohen dem Tatverdächtigen bis zu 30 Jahre Haft – anstatt lebenslang.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Mordfall Obrist: Tatwaffe vermutlich ein Baseballschläger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Die Überschrift der Dolomiten wieder amol einsame Spitze!

Elke12
Elke12
Neuling
8 Tage 21 h

Hoffentlich sperrnse den in den lond in wo der herkimp… suscht megn mir so uan no erholtn ba ins do

wpDiscuz