Kann er einem Prozess folgen?

Nach Mord an Ehefrau: Zweiter Gutachter für Zoni

Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 10:10 Uhr

Bozen – Paolo Zoni (64) aus Madregolo bei Parma wird vorgeworfen, am 14. August im Urlaub in Gröden seine Frau Rita Pissarotti (60) mit 19 Messerstichen getötet zu haben.

Der Mann sitzt seit jenem Tag im Bozner Gefängnis in Untersuchungshaft. Bislang hat er zu den Vorwürfen geschwiegen.

Eine Frage gilt als entscheidend: Kann er einem Prozess folgen. Deshalb hat auch Anwältin Amanda Cheneri Psychiaterin Anna Palleschi aus Verona mit einem Gutachten über den geistigen Zustand Zonis beauftragt.

Bereits vor zwei Wochen hat Richter Peter Michaeler Gutachter Eraldo Mancioppi aus Rovereto mit einem Gutachten beauftragt.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz