Urteil bestätigt

Neuer Landes-Generaldirektor: Deeg zur Kasse gebeten

Samstag, 27. Oktober 2018 | 10:52 Uhr

Bozen – Personallandesrätin Waltraud Deeg und Ex-Landespersonalchef Engelbert Schaller werden für das Anheuern einer externen Agentur für die Suche nach dem Generaldirektor des Landes zur Kasse gebeten.

Je 6.359,80 Euro müssen sie zurückzahlen. Dieses Urteil des Bozner Rechnungshofes wurde nun von der Zentralsektion des Rechnungshofes bestätigt. Das Auswahlverfahren hätte landesintern abgewickelt werden müssen und der Rekurs der Verteidigung sei unbegründet.

Diese prüft nun die Möglichkeit einer Kassationsbeschwerde.

Im September 2014 hatte Hanspeter Staffler unter 60 Kandidaten das Rennen um den Posten des Generaldirektors des Landes gemacht.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Neuer Landes-Generaldirektor: Deeg zur Kasse gebeten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
josef.t
josef.t
Tratscher
24 Tage 18 h

Bei einem “Großprojekt” kann man das verstehen, aber 
bei einer Personalentscheidung ? 
Welche “Volksvertreter” haben wir da im Landtag ?

elvira
elvira
Superredner
24 Tage 16 h

de wos mir am sunntig gwählt hobn

lenzibus
lenzibus
Tratscher
24 Tage 12 h

@elvira dich müste man wählen!

Ralph
Ralph
Superredner
24 Tage 18 h

ist doch auch ein Witz Frau Deeg: so ein aufgeblähter Landesapparat und dann noch jemanden Externen beauftragen einen weiteren Angestellten zu suchen!!?? und das für 6300euro x 2!für was? für 2 Zeitungsinserate?
ja gehts noch?

vitus
vitus
Tratscher
24 Tage 18 h

ich kann nicht urteilen, ob richtig oder falsch. aber wenn eine führungskraft für entscheidungen verantwortlich gemacht wird, wird es in zukunft immer mehr gutachten und arbeitsgruppen geben, damit diese sich absichern können und das wird teuer. oder es gibt keine entscheidung mehr, um eventuelle verurteilungen vorzubeugen! das wird alle arbeitsabwicklungen stark beeinträchtigen!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

ein neues Berufsbild: überall das Haar in der Suppe suchen😊

morphi
morphi
Grünschnabel
24 Tage 16 h

Meiner Meinung nach ist das übernehmen von Verantwortung die Hauptaufgabe einer Führungskraft – der Chef gibt die Richtung vor und trägt die Verantwortung. Insofern hat Frau Deeg hier Ihre Aufgabe schlecht oder gar nicht erfüllt und sollte dann auch für die Konsequenzen haften. Wer keine Verantwortung tragen möchte und Entscheidungen outsourct, taugt halt nicht zur Führungskraft…

erika.o
erika.o
Superredner
24 Tage 15 h

@vitus
meiner Ansicht nach hat die Verantwortung sehr wohl die Führungskraft zu tragen!
warum?
wie heißt es so schön, wenn es um die Gehälter geht ?…
bei Verantwortung die wir zu tragen haben !!!
wer dann soll sie haben? immer und immer wieder der Steuerzahler ?
… was auch in diesem Fall auf das Gleiche hinauskommt, schlussendlich sind es ja doch wir die zahlen !
Jede Privatperson wird für sein Windpinkeln zur Verantwortung gezogen !

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

Richtig , in Zukunft wearn sie sichs woll merkn, wie man inser Steuergeld verprosst !

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
24 Tage 18 h

Ein Monat gratis arbeiten😜

erika.o
erika.o
Superredner
24 Tage 17 h

@Boulderdash
einen Monat 😳😳😳
täusch dich nicht …

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
24 Tage 15 h

Richtig so. Frau Deeg soll auch dafür zur Verantwortung gezogen werden, dass der Kindergarten bereits am Freitag mittag beendet ist…..und das in einer Zeit, wo so viele Frauen arbeiten gehen  müssen und die Öffnungszeiten doch eigentlich länger dauern müssten. Nicht jede Frau arbeitet beim Land mit 3 Jahren Mutterschaft, es gibt noch mehr andere, die nach einem Jahr wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren müssen. Verkehrter geht’s nimmer! Ich weiß, meine Meinung gehört nicht zum Bericht, aber es hat sich idealer Weise ergeben, darüber zu “wettern”. Danke fürs Lesen!

Norbi
Norbi
Superredner
24 Tage 10 h

@ Rosenrot
Wie man sieht sind hier sehr viele Ihrer Meinung das Problem diese strafe bezahlen die sicher nicht aus eigener Tasche das macht schon das Volk

gippes
gippes
Grünschnabel
24 Tage 14 h

Auf dem Foto oben hat Frau Deeg noch ihre dunklen Haare, seit einiger Zeit ist sie blond, was ihr übrigens überhaupt nicht steht.

Blaba
Blaba
Tratscher
24 Tage 10 h

@gippes
Mit den Kommentar hosch di grod als Frau geoutet…😂

inni
inni
Neuling
24 Tage 17 h

Mir tuat lei der Schaller soffl load 😢😏😜😛😀😂

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

Ironie off

nok
nok
Tratscher
24 Tage 17 h

Jetzt nach den Wahlen…..

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

War/ist sie zu gutmütig und blauäugig ihren Beamten gegenüber? Wird ihr eine Lehre sein😊 Viel Glück

wellen
wellen
Superredner
24 Tage 11 h

Sie haben den Staffler doch geschasst, wie drn Schäl, wie den Fabi….da kann man noch so teure Firmen anstellen, wenn die SVP die Generaldirektoren nicht arbeiten lässt ( außer es sind Marionetten, wehe wenn sie selbständig denken), soll sie ruhig blechen

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Regel Nr. 1: schließt eine potente Rechtschutzversicherung ab.👍

efeu
efeu
Superredner
24 Tage 9 h

Kurt
aber net mit unsere Steuergelder aus eigener Tasche bezahlen

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

@efeu
natürlich

Blaba
Blaba
Tratscher
24 Tage 10 h

Des werd sie schon verschmerzn kennen, ba den Geholt…

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
24 Tage 6 h

Eigentlich sollte die Agentur a is Geld zrugg even, der Staffer isch jo schun wieder out…. Hobn se woll net richtig ausgesucht? 🤔 Obwohl man hört er wäre gut und mit neuen Ideen, aber leider is falsche Parteikartl ….

wpDiscuz