„Situation darf nicht toleriert werden“

Pfatten: Herumstreunende Hunde attackieren Passantin

Samstag, 16. Juni 2018 | 10:48 Uhr

Pfatten – Am Donnerstagnachmittag soll in Pfatten eine Passantin von Hunden attackiert worden sein, während sie am Ufer entlang der Etsch spazieren ging.

Die Frau war mit einer weiteren Person in Begleitung unterwegs, als die Hunde plötzlich auftauchten. Von den Besitzern fehlte jede Spur.

Aufgrund der Bissverletzung trägt die Frau derzeit einen engen Verband unterhalb des linken Knies. Pfattens Bürgermeister Alessandro Beati bestätigt den Vorfall und spricht von einer Situation, die nicht toleriert werden dürfe.

Wie der Bürgermeister betont, drohen den Hundebesitzern auch strafrechtliche Folgen. Bereits vor einem Monat soll es zu einer ähnlichen Attacke gekommen sein. Seitdem sei die Wachsamkeit gestiegen, erklärt Beati.

Gleichzeitig haben die Carabinieri bereits Sanktionen über Hundebesitzer verhängt. Laut dem Bürgermeister handle es sich bei den Tieren meist um große Exemplare. Falls Hunde aggressiv sind, gelte nicht nur Leinenpflicht, sondern auch ein Maulkorb sei nötig.

Besitzer riskieren wegen einer Hundeattacke eine Anzeige wegen Körperverletzung sowie eine Geldstrafe von mehreren 100 Euro. Sollte die Heilungsdauer beim Opfer mehr als 20 Tage betragen, wird von Amts wegen ermittelt.

Auch den Bauern sind herumstreunende Hunde ein Dorn im Auge, da die Folgen oft Hundekot in den Feldern und Obstwiesen sind. Bürgermeister Alessandro Beati kündigt eine harte Linie gegen verantwortungslose Hundebesitzer an.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

62 Kommentare auf "Pfatten: Herumstreunende Hunde attackieren Passantin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Schon mal dran gedacht dass sie niemand gehören könnten?? Da es deswegen etliche wolfshybriden gibt? Jetzt stört den Bauern schon der kot der Tiere. Gehören Hase, Mäuse, Vögel, Marder, Wildbret, Fuchs, Igel usw auch dazu? Bitte ein Schild für absolutes kackverbot für Tiere und ein dixiklo für Tiere an jeder Wiese. Natürlich nicht die saftigen Strafen vergessen. Sollten sie nicht zahlen- abschuss

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die armen Bauern!
Am besten rotten wir einfach alle Tierarten komplett aus!!

Dann kann der Bauer endlich wieder ohne Bauchweh in seiner Stammkneipe sitzen!!!!!

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

ob jeder bauer woll olm genau woaß ob sich sein, auf dem hofareal freilaufender hund, de wiesengrenzn genau gemerkt hot und nit in fahl auf an angrenzenden wonder- oder raglweg laft? und ob der hofhund sich woll a genau gemerkt hot das man nit in de wiesen des herrele kackt sondern dahoam brav aus topfele geat …

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 5 Tage

du bist schon ein komischer Vogel……

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Knecht: bauer, bauer in deiner wiesn schnaggslt uaner deine olte. Bauer schaut ausn Fenster: des isch net mei wies.

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 5 Tage

@genau es ..do geats sichr net um die Bauern…odr sein vielleicht die Bauern schuld

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Mistermah@ ich schlage vor den Bauern* die Fördergelder zu streichen, Du wirst dich Wundern, die haben dann ganz andere Sorgen als sich um Hunde, Wölfe, Bären, Hundekod und der ganze weitere Scheis zu kümmern, die müssen Arbeiten, den Arsch von selbst bewegen nicht von 200.000 Euro Traktoren, die vergifteten Äpfel selber klauben und sogar noch Fressen ( *Ausgenommen Bergbauern )

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@genau
was hat das mit den Bauern zu tun?!hier wird eine Person von einem Hund attackiert (nein, nicht einen Wolf) auf einem Spatzierweg wo oft auch viele Kleinkinder unterwegs sind!!

Blitz
Blitz
Superredner
1 Monat 5 Tage

Meiner tuat nix, der will lai spieln , die übliche Floskl der Köterholter !

tom
tom
Superredner
1 Monat 5 Tage

andernfalls heisst es: das hat er noch nie getan

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

ach jo? wieviele wonderwege führn nit eingezäunt, nahe oder a nit so nahe an bauernhöfe vorbei und plötzlich kimmt a hofhund ungerennt ober koan herrele in sicht um zu frogn ob der eppas tuat oder nit!
i kenn oan, einst vielbegangener wonderweg zu a hoch übern dorf gelegene fraktion von niemand der einheimischen mehr benutzt werd weil ba an höfl, an dem man vorbei muaß zwoa nit umbedingt friedliche schäferhunde frei ummerlafn und schun einige eanderer zur schläunigsten umkehr gezwungen hobn!! de förster und de gemeindeler hobn schun “a poor mol ermahnt”, und sell wors a … mehr isch nit passiert!

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer damit müsst ihr halt rechnen wenn ihr über unsere Gründe poltert! so einfach ist das, brav bleiben, akzeptieren dass ihr bei eirenrwanderung nie auf eurem eigentum seid, also nur geduldet!

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer und wos soll des hoasn “??? lei die Bauern hobm an bl…Hund…

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Blitz @ der liegt in deiner Wiese❤❤❤

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

@mandela tjo, do hosch im prinzip recht, nur der weg der zum hof als zubringerweg führt und nor weiter in wold ischa gemeindeeigener forstweg und seit longer zeit als ex milchsteig und nor als wonderweg eingetrogn, des hoaßt de leit trompeln auf öffentlichen grund und weil als wonderweg eingetrogn mit ausdrücklicher genemigung der gemeinde …. gell!

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

@m. 323. naaaa des hoaßt A BAUERN HOBN HUNDE!!!! und de lafn oft frei ummer, a auf de ÖFFENTLICHEN GEMEINDEWEGE de an de höfe vorbeiführen!
nix gegn an bauer und deren hunde, ober solong de ihre vierbeinigen alarmanlagen a nit absolut unter kontrolle hobn, a beim scheiß.. solln se nit ollm lei auf ondre zoagn!
ps: i honn selber koan hund!

monia
monia
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Manche Hundebesitzer sind dümmer als die Hunde!

ich und du
ich und du
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

der hund isch olm lei sou bleid wias herrele

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@ich und du

Leider Wahr!

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

monia@ es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund! – zwei Hunde😗😗😗🤣🤣🤣

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der Hund so aus dem nichts auftaucht und zubeisst.Ignorieren,nicht schreien und am besten im gleichn Tempo weiter gehn.

Waltraud
Waltraud
Superredner
1 Monat 5 Tage

Sag mal

Na hoffentlich weiß das der Hund.

ohaoioioi
ohaoioioi
Neuling
1 Monat 5 Tage

Stimmt. Wenn das verteidigt er sein Haus, aber außerhalb dieses Reviers sind Hunde kaum aggressiv

Staenkerer
1 Monat 5 Tage
maaaa … mir hot sich der hund vom nochborbauer, den i guat und a beim namen gekennt honn und oft gstreichelt honn, amoll aufn wonderweg (a weg zum nahegelegenen wold den viele familien mit kinder benutzn) guat 300m untern hof mit gfletschte zähne am weitergien ghindert, i honn im rüchwertsgong den rückzug ungetretn weil i mi nit getraut honn den, an dem tog übelgelaunten, schäferhund in rückn zuazuwenden und in bauer ungeruafn er soll seine wanda hoampfeifn bevor eppas passiert … der hot mi ausgelocht …” jo wos jetz, kennsch se jo, der tuat jo nix …”! jo, stimmt, normaerweiße… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Waltraud besser als der Mensch.

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer deswegen hosch iaz an hoss af die Bauern….

Staenkerer
1 Monat 5 Tage
@m. 323. i honn koan hoß auf de bauern, aufn nochbor nit und auf mir unbekonnte erst re ht nit, i mog lei des überhebliche getue nit des ollm wieder durchkling!! i möcht mit den obn gschiderten und einmaligen vorfoll lei aufzoagn das a) a bauern freilaufende hunde hobn de a amoll des hofgelände verlossn konn, der weg isch nähmlich gemeindeweg und gheart nit zum bauernhof, (der glei dahinterliegende wold in dem “”wanda” a gern wor, übrigens a nit) und das b) der gutmütigste hund, egal wem er gheart und ob an leine oder nit, amoll an schlechtn tog hobn… Weiterlesen »
maria zwei
maria zwei
Superredner
1 Monat 5 Tage

Hunde an die Leine!!! ist das so schwer zu verstehen???

Frank
Frank
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
Scheinbar ja. Heute auf dem Weg zur Tuffalm hin und zurück wieder rund 50 Hunde gesehen, nicht ein einziger war angeleint, weder im Wald, noch auf der Alm, erst recht nicht zwischen den Kühen am Huber Weiher. Und dann sich wundern, wenn mal ein Rindviech aggressiv wird. Sagen darf man ja nix, dann gibts blöde Antworten. Ich habe nichts gegen Hunde, aber ein Tier wenigstens im Wald an die Leine nehmen, sollte schon sein. Und: als Wanderer kann ich bei fremden Hunden nun mal nur schwer einschätzen, ob ich lieber einen Bogen drum machen muß, oder nicht. So viel Rücksicht… Weiterlesen »
TiRoli
TiRoli
Neuling
1 Monat 5 Tage
@Blitz. Wir san a Hundebesitzer, in deinem Chargen Köterhalter. Wohl kein Tierfreund, was? Unsere 2 sind echt gechillt und friedlich. Leider gibts genug depperte Hundehalter, aber zu denen gehören wir zum Glück nit. Wir räumen sehr wohl die Häufchen weg und sell sollt selbstverständlich sein… Aber wir wissen a einige de ihre Hund auf de Felder ummerscheissen lassen, auf an Kinderspielplatz ummatollen und Häufchen machen. De Hundebesitzer san a koane südtiroler. Naja, mehr als de immer wieder zur Rede stellen, kennen wir a nit. Wir haben a immer sackerl dabei. Und de erfahrung mit Hundeangriff ohne Besitzer zu segn haben… Weiterlesen »
Blitz
Blitz
Superredner
1 Monat 5 Tage

TiRoli…. Respekt ; du bist aber eine Ausnahme !

Frank
Frank
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Leider sind solche Hundebesitzer wie Du eher die Ausnahme. Und ob ein Hund angeleint ist oder nicht, ist keine Sache der Herkunft, ich habe Heute wieder auch genügend Südtiroler gesehen, deren Hunde frei im Wald herumgelaufen sind. Ignoranz ist nicht an Nationalitäten gebunden.

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Blitz warum Zeunt Ihr euere Schieße nicht einfach ein so habt ihr Ruhe vom Wolf, Bär, Hundekakke und all Euer Problem! aber dass ist Arbeit,kostenaufwendig, es gibt heute für ganz Gemütliche elektronisch gesteuerte Zaunöffner zur Unterstützung der Faulheit, Du kannst auf deinem Schlepper weiter von Hundescheise Träumen

Blitz
Blitz
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Firewall Laut deinem Koment, hast du einen IQ , eines Fünfjährigen !

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Blitz 😂😂😂👍👍👌

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Frau sollte auf jeden Fall sofort auch bei den Carabinieri Anzeige erstatten ansonsten wird wie üblich die Sache unter den Tisch gekehrt.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

abknallen da gemeingefährlich

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Tiere ? , manche Leute sind auch gemeingefährlich.

nixischfix
nixischfix
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Du meinst 9 mm und Schuss… ähh.. Schluss…?

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

servelade probieren du mal!!!
https://youtu.be/-crRO1otXtQ

Firewall
Firewall
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
serwelade😢😢😉Il maltrattamento degli animali è un REATO, previsto e punito dgli artt. 544 ter e 727 del c.p. e non si tratta più solo di un “delitto contro il patrimonio” (cioè il bene protetto è la proprietà privata dell’animale da parte di un proprietario), come è previsto dall’art. 638 (Uccisione o danneggiamento di animali altrui). La differenza è stata chiarita dalla Cassazione (sentenza n. 24734/2010), che sancisce come il delitto di cui all’art. 544 ter c.p., tutela ora il sentimento per gli animali: con l’art. 638 l’animale era tutelato quale “proprietà” di un terzo soggetto, che risultava essere la parte offesa; ma con l’art. 544 ter,… Weiterlesen »
Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Es war ein Wolf.

Waltraud
Waltraud
Superredner
1 Monat 5 Tage

Tabernakel

Hast du einen Gentest gemacht?

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

woher willst du das wissen, erzähl?

Methusalem
Methusalem
Neuling
1 Monat 5 Tage

Bei jeder Meldung über Hunde die gleiche Diskussion… ob a hund jemanden attackiert oder der Hundehalter die Haufn net wegraumt sein zwoa verschiedene poor schuach… Generell werdn Hundehalter und Nicht-Halter ollm gegenteilige Meinungen hobn.
ober weil mor grod beim thema „Haufen“ sein: wo erledigen eigentlich die lw. Arbeiter, die Klauber, die Bauern selber ihre kloan und groaßn gschäftln wenn sie in die felder sein? Oder die gonzn obdachlosn in der stodt?

maria zwei
maria zwei
Superredner
1 Monat 5 Tage

Methusalem….bestimmt nit in a Feld wo Nahrungsmittel wochsn

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@maria zwei wenn de bauern de äpfl als nahrungsmittel unschaugatn und nit als € in der kisten, spritzatn se, ohne auf verordnung und genehmigung zu pochen, wieniger. ..

ma che
ma che
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Dei tian jo nix…..

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Irgendwo hoert die tierliebe auf

Igor
Igor
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ein Mensch wird von einem Zugehörigem der Hundeartigen attackiert und es war kein Wolf? 🤔Unfassbar, nicht zu glauben, ich verstehe die Welt nicht mehr.😁😁😁

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

wort lei no a weilele, wenn colli für der obknollerei der wölfe genua beifoll krieg nor werd jeder hund und jeder kotz oder onders tier, des an bauer in irgend a ort stört oder ihm schadne mocht, als wolf erklärt … wettn?

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

hier höhrt man nichts von dem Schuler !Weitaus gefährlicher ytreunende Hunde als Wölfe.

Mauler
Mauler
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Bei de gonzen vier Pfoten kennt man sich nimmer aus!
Werdn so woll die Streuner a af die Abschussliste setzen…

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Schuler bitte a petition!

kloando
kloando
Neuling
1 Monat 5 Tage

Dass waren sicher Wölfe😂😂

Revolution
Revolution
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

worn des sicho Hunde? odo worn des de bösn Wölfe?

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

😃😄😅 laut schuler und colli konn man des erst nochn obschuß, anhand des kadavers genau festststelln …..

bon jour
bon jour
Superredner
1 Monat 5 Tage

das Problem ist ja der Wolf

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 5 Tage

Abknallen,ohne wenn u aber

bambi
bambi
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

sicher a Wolf… *ironieoff*

elmike
elmike
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Herumstreunende Hunde terfats bei ins in Südtirol wohl eigentlich net geben!!! Des Problem war mir neu!!!

sonoio
sonoio
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
mir war holt volle unwohl und bin selber hundebesitzer.  in den artikel steat leider net viel information.. wia ischn des gongen? logisch terf a hund net frei ummer sein alloan schun gor net wenn er agressiv isch, obor die meisten leit schaugn guat af ihmene hunde und sein verantwortungsbewusst genua und klaubn in dreck au und hobn ihre viecher a unter kontrolle.. wegn a poor schworze schofe werdn olle in oan topf ghaut. leider ischs olleweil mehr mode an hund zu hobn nor kemmen solche sochn ausser.. geat mol ins tierheim sem sein auffällig viele sogenannte “kampfhunde”! solche tiere sein… Weiterlesen »
wpDiscuz