Drei Autos waren in den Unfall verwickelt

Pustertal: Verkehrsunfall fordert Schwerverletzten

Freitag, 26. Oktober 2018 | 08:45 Uhr

Toblach – Ein Frontalzusammenstoß im Pustertal hat in den frühen Morgenstunden einen Schwerverletzten gefordert.

Drei Autos waren in den Unfall, der sich gegen 6.00 Uhr auf der Pustertaler Staatsstraße zwischen Toblach und Innichen ereignete, verwickelt – ein Fiat Punto ein Pickup und ein schwarzer KIA.

Der Lenker der Fiat Punto wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die Lenker der ebenfalls beteiligten Fahrzeugen konnten ihre Pkw mithilfe des Weißen Kreuzes verlassen. Sie zogen sich leichte Verletzungen zu.

“In ausgezeichneter Zusammenarbeit der Rettungskräfte konnte der Lenker des Fiat Punto, dessen Auto auf dem Dach zu liegen kam, aus dem Wrack befreit und dem Notarzt übergeben werden”, teilt die Freiwillige Feuerwehr Innichen mit.

Nach den Aufräumarbeiten konnte die Straße um 6.45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz standen das Weiße Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr Innichen. Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung ins Brunecker Spital eingeliefert.

Die Carabinieri haben die Unfallerhebungen übernommen.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz