Für 26-Jährigen klicken die Handschellen

Seit 2019 untergetaucht – am Brenner geschnappt

Samstag, 20. Februar 2021 | 08:52 Uhr

Brenner – Die Bahnpolizei hat am Brenner einen 26-Jährigen verhaftet. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungsbefehl aus La Spezia vor.

Der junge Mann mit Migrationshintergrund ist am Freitagvormittag mit einem Zug aus Innbsruck in Begleitung von drei gleichaltrigen Nordafrikanern über den Brenner gefahren. Die Gruppe wurde allerdings von Polizisten aufgehalten, die die Fahrgäste kontrollierten.

Der 26-Jährige hatte keine Dokumente bei sich. Bei der Überprüfung seiner Fingerabdrücke stellte sich heraus, dass er seit 2019 gesucht wird. Er muss sich wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung verantworten.

Der Mann wurde ins Bozner Gefängnis gebracht, um dort eine fünfmonatige Haftstrafe abzubüßen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Seit 2019 untergetaucht – am Brenner geschnappt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Oma
Oma
Superredner
13 Tage 13 h

Fürs untertauchen sollte die strafe automatisch verdoppelt werden.

marher
marher
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

Kompliment den Ordungshüter, dennoch wäre es günstiger gewesen ihn nach Österreich zurückzuweisen um ihn ins Heimatland auszuweisen.

Staenkerer
13 Tage 15 h

jo, jo, der rennen zwoa johr frei ummer obwohl er in knast gheart, ober wehr man hot an verrutschten mundschutz …

Audi
Audi
Superredner
13 Tage 11 h

I vosteh des sowieso et , mir terfn fa insra Gemeinde et ausn , und de fohrn fa Innsbruck noch Südtirol …. sein mir olle bled

Trina1
Trina1
Superredner
13 Tage 12 h

Wahnsinn, mit allen Mitteln gewaschen.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 9 h

Jetzt über eine Grenze zu kommen, ist auch nicht so einfach, wenn man NICHT gesucht wird.

wpDiscuz