Letzter Termin in Gröden

Seniorenimpfungen gehen am 20. März in St. Ulrich weiter

Sonntag, 14. März 2021 | 14:23 Uhr

St. Ulrich – Mit der Verabreichung der zweiten Dosis schließt der Gesundheitsbezirk Bozen die Impfkampagne des Südtiroler Sanitätsbetriebes für die über 80-Jährigen der Gemeinde Sarntal ab und bereitet sich auf den letzten Termin in Gröden vor.

Nach der Impfung von 1656 Personen im Unterland in Neumarkt, welche am  vergangenen Freitag, 5. und Samstag 6. erfolgt ist, und der Verabreichung der zweiten Dosis an 330 über 80-Jährigen in Terlan am Sonntag, 7., wurde die Impfkampagne für die über 80-Jährigen, ansässig in den Gemeinden Sarntal, Ritten und Jenesien, erfolgreich abge schlossen.

“Es lief alles wie geplant”, kommentiert der Bürgermeister von Sarntal, Christian Reichsi gl. „Ich danke der Spitze des  Sanitätsbetriebs und des Gesundheitsbezirks, die diese Kampagne auf dem Territorium organisiert hat und damit den Bedürfnissen vieler unserer Se nioren entgegengekommen ist.“

297 über 80-Jährige haben sich impfen lassen, die zur Gesamtanzahl der Personen, die der Südtiroler Sanitätsbetriebes auf dem Territorium impft, dazugezählt werden. Dazu kommen dann jene der letzten Etappe in St. Ulrich für die über Achtzigjährigen in Gröden.

Am Ende dieses intensiven, der Impfung gegen Covid-19 gewidmeten Wochenendes, möchte  der  Verwaltungskoordinator des Gesundheitsbezirkes Bozen Luca Armanaschi auf folgendes  Datum verweisen: “Am 20. März, mit dem Impftag von St. Ulrich, an welchem ca. 500 Impfungen vorgesehen sind, werden wir die erste Impfdosis gegen Covid-19 in 5 territorialen Impfzentren und im Krankenhaus Bozen verabreicht haben. Terlan und gestern Sarntal haben den Impfzyklus (1. und 2. Dosis) beendet und bald folgen Neumarkt für das Unterland und Kardaun. Heute wird der Impfpool in den Gebäuden der Messe in Bozen Süd in Betrieb genommen, wohin wir die gesamte Impftätigkeit des Gesundheitsbezirkes Bozen verlegen”.

Thomas Kirchlechner, koordinie render Pflegedienstleiter des Gesundheitsbezirkes Bozen, unterstreicht, dass diese Impfkampagne eine der stärksten Waffen gegen das Coronavirus darstellt. Der Sanitätsbetrieb  geht in die richtige Richtung, um allen über Achtzigjährigen, die sich impfen lassen wollen, eine Durchimpfung zu ermöglichen, und das in kürzester Zeit.

Die über Achtzigjährigen von Gröden werden daran erinnert, die Einheitliche Lan desvormerkungs-stelle (ELVS) u nter der Nummer 0471-100999 anzurufen, um sich für die Covid-19-Impfkampagne am 20. März in St. Ulrich anzumelden.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Seniorenimpfungen gehen am 20. März in St. Ulrich weiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

als erster bitte die politiker und die medien vertreter impfen…. bitte … bitte

Chrys
Chrys
Tratscher
28 Tage 9 h

und dann schreien: “Welch eine Schweinerei.”

primetime
primetime
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

Nein sicherlich nicht….

Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 9 h

War der Meinung , die grödner sind alle immun

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Sind sie auch. Seit der ersten Welle nur einzelne Fälle. Irgendwie beeindruckend und das obwohl die Grödner laut einer Freundin kaum Masken tragen

Johannes
Johannes
Tratscher
28 Tage 8 h

Die Immunität nach einer Cov Erkrankung hält maximal 6 Monate, danach kann man erneut erkanken! Für die afrikanische Variante hat man keine Immunität, falls man nicht schon an dieser erkankt ist. Somit schützt uns nur eine Impfung vor einer schwerwiegenden Cov Erkrankung!
Übrigens, AstraZeneca hat nach 17 Millionen verimpftrn Dosen und Untersuchungen keinen Zusammenhang zu den aifgetretenen Trombosen oder Todesfällen finden können. Somit ist auch dieser Impfstoff keine Gefahr!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Die Grödner sind ein wenig schlauer, sie lassen sich nicht testen… und haben deswegne natürlich auch viel weniger Positive…

primetime
primetime
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

@Johannes Falsch, bisher sind es 8 Monate

Lucky
Lucky
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Heuer dürfen warscheinlich nur Senioren an das Meer fahren, da sie die Impfung bis zum Sommer schon haben. Das wir Lustig am Meer…….

Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 6 h

Pfleger in Altenheimen , Krankenhaus, Lehrpersonal hatten ALLE die Gelegenheit, deren schuld, wenn sie sich nicht impfen lassen. Aber vielleicht hat der NORMALE Bürger auch eine Chance irgendwann dran zu kommen

Offline
Offline
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

Das mit den Nebenwirkungen soll gar nicht so schlimm sein…

Ninni
Ninni
Kinig
28 Tage 7 h

@ Offline

na dann, bessere Werbung gibt es nimmer..🤣🤣

Verrate mir bitte, welcher Impfstoff die selbe Nebenwirkung bei Männer hat 🙏🙏🙏

Offline
Offline
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

@Ninni…das habe ich mich auch gefragt. Leider konnte ich es noch nicht in Erfahrung bringen. Denn Highheels 👠 an meinen Haxen..🙈

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
28 Tage 5 h

wennse mit dem tempo impfn konns jo net bessa werdn.

Obo di logistig beim impfn muasi lobn, jednfolls sterzing isch super schnell und unkompliziert gong. 👍

wpDiscuz