Gesamtzahl der Infizierten steigt auf 1.352

Südtirol beklagt 77 Covid-19-Tote

Dienstag, 31. März 2020 | 11:21 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Sanitätsbetrieb und die 77 Seniorenheime in Südtirol übermitteln auch heute wie gewohnt die Zahlen zur Covid-19 Situation.

Das heutige Ergebnis der Arbeit des Labors für Mikrobiologie und Virologie des Südtiroler Sanitätsbetriebes: 635 ausgewertete Abstriche, 60 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Gesamtzahl der Infizierten steigt in Südtirol damit auf 1.352.

Insgesamt untersucht wurden bisher 11.275 Abstriche, die 6.530 Personen betrafen.

Auf den normalen Abteilungen des Sanitätsbetriebes stationär aufgenommen sind 233 Covid-19-Patientinnen und -Patienten. 23 davon befinden sich in der Einrichtung in Gossensaß. Dazu kommen noch 77 Verdachtsfälle, die ebenfalls in den Krankenhäusern betreut werden. Weitere 15 Personen werden in der Villa Melitta in Bozen behandelt.

Intensivmedizinisch betreut werden müssen weiterhin 51 Covid-19-Patientinnen und Patienten. Dazu kommen noch weiter elf Südtiroler Intensivpatienten und -patientinnen, die in Krankenhäusern in Österreich (Reutte, Lienz, Hall, Innsbruck, Feldkirch) und Deutschland (Chemnitz) behandelt werden.

Die Zahl der mit Covid-19 in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt nun 77.

2.856 Südtirolerinnen und Südtiroler befinden sich in amtlich verordneter Quarantäne, für 1.781 Personen wurde diese bereits aufgehoben. Bisher wurde insgesamt für 4.637 Bürgerinnen und Bürger Quarantänemaßnahmen amtlich verordnet.

143 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sanitätsbetriebs wurden bis Stichtag 29. März positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Dazu kommen noch zehn Basisärzte und zwei Basiskinderärzte.

Die Zahl der von Covid-19-Geheilten ist auf 122 gestiegen.

Anzahl der positiv getesteten Personen nach Gemeinden, Stand: 31. März 2020 (Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb) 
Anzahl der Personen in häuslicher Isolation nach Gemeinden, Stand: 31. März (Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb) 

Die Zahlen in Kürze

Untersuchte Abstriche gestern (30. März): 635

Positiv getestete neue Personen: 60

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 11.275

Gesamtzahl der getesteten Personen: 6.530

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 1352

Auf Normalstationen und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/ Patientinnen/Personen: 233

Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung: 51

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 77

Verstorbene seit gestern bis heute (31. März) früh: Drei

Verstorbene insgesamt: 77

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 4.637

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2.856

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 1781

Geheilte insgesamt: 122

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 143

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: zwölf

 

Situation in den Seniorenwohnheimen

Dazu kommen noch die Zahlen, die von den Seniorenwohnheimen übermittelt werden, Stand gestern (30. März) Abend:

Alle 77 Seniorenheime in Südirol haben sich beim eigens eingerichteten Krisenstab zurückgemeldet, in 49 Heimen gibt es Meldungen im Zusammenhang mit Covid-19.

Im Detail:

positiv getestete Heimbewohner: 149 in Heimen + acht im Krankenhaus

isolierte Heimbewohner: 314

genesene Heimbewohner: 10

verstorbene Heimbewohner: 36

positiv getestete Mitarbeiter: 138

Mitarbeiter in Quarantäne: 47

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anja
Anja
Superredner
2 Monate 4 Tage

auch wenn viele immer jammern dass zu wenig getestet wird und nur die mit symptomen getestet werden, bedenkt, dass viele davon auch negativ getestet werden und das heißt auch, dass von den rund 600 „möglichen mit symptomen“ nur 60 positiv waren und das ist auch ein gutes zeichen 👍🏻 weiter so

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

@ Anja

…so ist es…kann mich 100 % anhängen 👏👏👏

Mistermah
Mistermah
Kinig
2 Monate 4 Tage

Die Symptome sind auch sehr vielseitig und ähnlich grippalen Infekte und Erkältungen. Die treten natürlich immer noch zur genüge auf um diese Jahreszeit. Trotzdem ist jeder 5te getestete positiv.

Dublin
Dublin
Kinig
2 Monate 4 Tage

@Ninni
…i häng mi ah un…

Durni
Durni
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

@Mistermah 60 von 600= jeder 10te

Grünschnabel
2 Monate 4 Tage

In Italien halbiert – in Südtirol auch etwas(!) rückläufig! Mal schöne News! 

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

3 Tote sind für Dich eine gute Nachricht?

Staenkerer
2 Monate 4 Tage

@Faktenchecker in der dolomitn sein heit 4 seitn traueranzeign, genau von 29 verstorbene, an wos sein de epper olle gstorbn ….

Mauler
Mauler
Superredner
2 Monate 4 Tage

Besser als 4 Tote!

Avalon
Avalon
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@Staenkerer Mit Corona aber nicht durch Corona.Wetten dass bei keinem eizigen der Coronavirus die Todesursache war ,auch wenn der Test positiv war..

Mauler
Mauler
Superredner
2 Monate 4 Tage

Zahlen, Zahlen, Zahlen
Net gscheider schreiben um wiaviel Prozent es steigt, stott jedesmol den Zohlenwurstsalat zu schreiben?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Im Rechenunterricht geschwänzt?

Google hilft Dir weiter….

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
2 Monate 4 Tage

@mauler:
Wie meinst du das? Einfacher als in Fallzahlen kann man es nicht ausdrücken.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@Grantelbart
Mauler hat Recht: wenn man die Absoluten Zahlen hernimmt, die sagen nicht viel! Wenn man diese aber im Zusammenhang mit den durchgeführten Tests liest, dann hat man schon eine sinnvollere Zahl.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
2 Monate 3 Tage

@jiminy:
Natürlich! Aber die Anzahl der durchgeführten Tests wird ja auch abgegeben und so astronomisch viele sind es ja nun nicht.

maximilian
maximilian
Neuling
2 Monate 4 Tage

Ich hoffe nur dass irgendwann wieder der Hausverstand oder gesunde Menschenverstand eingeschalten wird . Macht euch nicht selber lächerlich und haltet ein wenig zusammen die Grippe ist das kleinste übel zudem was nachher kommt . Wir hatten heute 11.500 (Winter 2017/2018 waren 25000 Grippetote )

https://www.journal21.ch/menschenverstand-gebrauchen

nikname
nikname
Tratscher
2 Monate 4 Tage

du hast nur zum teil Recht, damals gab es keine Pandemie und es wurden keine Verbote erstellt. Was glaubst du wie viele Tote es geben würde ohne die ganzen Massnahmen!

harry
harry
Neuling
2 Monate 4 Tage

Danke an die Pflege im Seniorenheim! Ihr leistet Großartiges!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
2 Monate 4 Tage

Ein Zwischenergebnis das Hoffnung macht. Natürlich ist es nur ein Tag und ja Tests können auch mal falsch negativ sein, die letzten Tage waren gezeichnet von den Anstiegen in den Institutionen die aber vor allem bei bereits isolierten Menschen zu verzeichnen waren. Alle diese Daten sind mit Vorsicht zu geniessen, trotzdem können wir sagen dass das exponentielle Wachstum das für diesen Zeitraum vorhergesagt wurde vorerst abgewendet wurde, dank unser aller Einsatz! Weiter so!

Raatscher
Raatscher
Grünschnabel
2 Monate 4 Tage

Ind decht wearts net wieniger ! I hiff es gest bold zrug i hoffs amol zumindest für die spitolmitarbeiter

rumpele
rumpele
Grünschnabel
2 Monate 4 Tage

Dass Trient haint koan nui infizierten hot werd nit gschriebm

info
info
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Nein, wird nicht geschrieben, weil es 45 sind.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

und du glaubst das wohl??
Und es sind keine NEUinfizierte!! Es sind meistens Menschen die sich vor 2, 3 Wochen infiziert haben und jetzt ENTDECKT werden!!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
2 Monate 4 Tage

Wer kontrolliert eigentlich das die Fabriken zu sind. Die nicht wirklich was wichtiges produzieren?…..oder wer bestimmt, wer offen halten darf? 

wpDiscuz