50-Jähriger in Bruneck festgenommen

Traurig: Im Krankenhausbett erpresst

Montag, 09. Januar 2017 | 19:05 Uhr

Bruneck – Rund ein Jahr lang soll ein 50-jähriger Mann aus dem Kosovo, der in Bruneck ansässig ist, einen Krankenhauspatienten bedroht und erpresst haben. Am Montagvormittag setzten die Carabinieri den traurigen Vorgängen ein Ende. Der Mann wurde festgenommen.

Der mutmaßliche Peiniger hat sein Opfer wahrscheinlich eher zufällig ausgewählt. Zunächst gab der Patient nach und händigte dem Mann kleinere Geldbeträge aus. Doch als die „Besuche“ immer häufiger und die geforderten Beträge immer höher wurden, fand der Patient schließlich doch den Mut, sich an die Ordnungshüter zu wenden.

Erste Ermittlungen schienen die Aussagen des Patienten zu bestätigen, dessen Gesundheitszustand sich in der Zwischenzeit weiter verschlechterte. Aufgrund der Drohungen und der erlittenen Gewalt musste der Patient neben seiner Krankheit auch mit Angstzuständen ringen. Glücklicherweise stand dem Mann das Krankenhauspersonal in Bruneck zur Seite.

Nachdem die Carabinieri ausreichend Beweise gesammelt und den mutmaßlichen Täter auch beschattet hatten, lauerten sie ihm am Montagvormittag im Krankenhaus auf. Diesmal sollte die Rechnung nicht aufgehen.

Als sich der Mann erneut Bargeld von seinem Opfer holen wollte, klickten die Handschellen. Der 50-Jährige, der den Ordnungshütern bereits bekannt ist, wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

Er muss sich nun wegen wiederholter Erpressung und wegen Stalkings verantworten. Sein erster Termin vor dem Richter wegen des Antrags auf Bestätigung der Festnahme steht bereits in den kommenden Tagen an.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz