Nachbarschaftsstreit artet in Mord aus – VIDEO

Absurde Bluttat: 59-Jähriger bei Baggerangriff auf Nachbarhaus erschossen

Samstag, 07. Januar 2023 | 05:04 Uhr

Arezzo – Eine Villa in der ländlichen Umgebung der toskanischen Kleinstadt Arezzo war am Donnerstagabend Schauplatz eines Gewaltverbrechens, das an Absurdität kaum mehr zu überbieten ist.

Ersten Erkenntnissen zufolge setzte ein wutentbrannter 59-jähriger Mann seinen Bagger in Bewegung, um mit dem schweren Gerät das Haus seines Nachbarn anzugreifen. Nachdem er mit der Schaufel den Eingangsbereich und die Fassade schwer beschädigt hatte, griff der Besitzer der Villa, der mit seiner Familie gerade beim Abendessen saß, zu seinem Jagdgewehr und feuerte auf den Angreifer mehrere Kugeln ab. Der Baggerfahrer war sofort tot.

ANSA/Barbara Perissi

Ein liegengebliebener, verlassener großer Bagger, dessen Schaufel an der Wand eines alten, renovierten Bauernhauses lehnt, ist stummer Zeuge einer blutigen Gewalttat, die an Absurdität kaum mehr zu überbieten ist. Ein Streit zwischen Nachbarn artete am Abend vor dem Dreikönigstag zu einem regelrechten Angriff des einen auf das Haus des anderen aus. Die Antwort des Letzteren auf den zerstörerischen Angriff mit dem Bagger blieb nicht aus. Er griff zu seinem Gewehr und schoss auf seinen Angreifer, wobei er ihn tötete.

YouTube/Teletruria TVWEB

Das Gewaltverbrechen geschah im malerischen, ländlich anmutenden Ortsteil San Polo von Arezzo. Die genauen Einzelheiten sind noch Gegenstand von Ermittlungen, aber einer ersten Rekonstruktion zufolge setzte am Donnerstagabend kurz vor 21.30 Uhr ein 59-jähriger ursprünglich aus Albanien stammender Mann den in seinem Besitz befindlichen Bagger in Bewegung, um damit den renovierten Bauernhof seines 53-jährigen Nachbarn zu zerstören.

YouTube/Teletruria TVWEB

Nachdem er mit dem schweren Gerät vier vor dem Hof geparkte Autos, die allesamt Familienangehörigen des Hofbesitzers gehörten, schwer beschädigt hatte, zertrümmerte er zuerst die Außentür und einige Holzgewölbe und schlug dann mit der Baggerschaufel gegen die Fassade und auf das Dach des Hofgebäudes.

YouTube/Teletruria TVWEB

Wie die vielfältigen Beschädigungen und Zerstörungen zu verdeutlichen scheinen, dürften die Menschen im Haus – der Hofbesitzer saß mit zwei Familien seiner Angehörigen gerade beim Abendessen, als der Baggerangriff geschah – geglaubt haben, dass sie verloren seien. In diesem Moment griff der 53-Jährige zu seinem Gewehr und gab auf den Baggerfahrer vier bis fünf Schüsse ab. Mindestens eine der Kugeln traf den 59-jährigen Angreifer tödlich.

YouTube/Teletruria TVWEB

Anschließend wählte der Hofbesitzer die Notrufnummer. Innerhalb weniger Minuten trafen am Tatort Streifen der Carabinieri, ein Notarzteinsatzteam sowie die Feuerwehr ein. Während ein Feuerwehrmann den Bagger bestieg, um den noch laufenden Motor abzustellen, blieb dem Notarzt nur mehr die traurige Aufgabe, den Tod des 59-Jährigen festzustellen. Die Carabinieri hingegen beschlagnahmten die Tatwaffe und nahmen den 53-Jährigen in Gewahrsam. Die anderen Personen, die sich noch im Gebäude befanden, wurden von den Feuerwehrleuten aus dem von den Behörden für unbewohnbar erklärten Haus evakuiert.

Die Leiche des Angreifers wurde in die Leichenhalle des Krankenhauses von Arezzo gebracht. Der zuständige Richter wird aller Voraussicht nach eine für die nächsten Tage anberaumte Autopsie anordnen. Der Gewehrschütze wurde wegen vorsätzlicher Tötung festgenommen und in das Provinzkommando der Carabinieri gebracht, wo er demnächst von der zuständigen Staatsanwältin Laura Taddei verhört werden wird.

YouTube/Teletruria TVWEB

Im Falle einer Verurteilung droht dem 53-Jährigen eigentlich eine hohe Gefängnisstrafe, aber das mögliche Vorhandensein einer Notwehr oder zumindest einer fahrlässigen Überschreitung der Notwehr könnte das Strafmaß erheblich verringern. Entscheidend wird in diesem Sinne sein, ob der 53-jährige Täter vor Gericht glaubhaft nachweisen kann, dass vom Angreifer und seinem Bagger für ihn selbst und seine Angehörigen eine Gefahr für Leib und Leben ausgegangen sei.

Die Ermittlungen stehen erst am Anfang und es ist daher zu früh, Mutmaßungen anzustellen. Das Tragische aber ist, dass niemand imstande gewesen war, den Nachbarschaftsstreit zu schlichten, bevor er zu einem Angriff mit dem Bagger und einem Mord ausgeartet ist.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

66 Kommentare auf "Absurde Bluttat: 59-Jähriger bei Baggerangriff auf Nachbarhaus erschossen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Eindeutig notwehr.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

War Leib und Leben in Gefahr? Laut Artikel nicht und damit ist es KEINE Notwehr!

Stryker
Stryker
Superredner
1 Monat 1 Tag

@N. G.
Nor wer i dir a mol mitn Bagger die Wänd einreisn bol dorhinter mit die Kinder sitzsch mit dein Computer und krot ban kommentieren bisch.Schaugn ob die des Lebens bedroht fülsch.

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
1 Monat 1 Tag

@N. G. wie im Artikel steht:
dürften die Menschen im Haus – der Hofbesitzer saß mit zwei Familien seiner Angehörigen gerade beim Abendessen, als der Baggerangriff geschah – geglaubt haben, dass sie verloren seien

Notwehr oder? Hättest du keine Angst, dass dir das Haus überm Kopf zusammenbricht oder er mit dem Bagger auf dich losgeht wenn du bei der Tür raus gehst?

Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wenn jemand onfong mein Haus einzureisen in denn i und meine Kinder sitzen donn wer i schun versuachen nen aufzuholten und net worten bis mir die decke afn kopf fliag

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 1 Tag

@N. G. warst du dabei? Hast du Beweise für deine Aussage oder stellst du nur leere Vermutungen an?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@el_tirolos Ich würde selbst mit Waffe auf niemanden in so einer Situation schießen. Auserdem, mit dem Bagger, reißt du kein Haus in Minuten ab.
Ich hoffe, es wird hier auch berichtet wie der Fall ausging! Es war keine Notwehr!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Stryker Kannst du gerne machen, Du bezahlst die Schäden und gut ist! Jedenfalls kommst du dann bei mir mit dem Leben davon! Gruns

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@el_tirolos Warst du mal am Bau arbeiten, weisst du wie man mit Baggern Häusser abreißt? Mit dem Bagger hätte er 5 Tagr Arbeit gehabt? ! Ich ja, darum ist das Unsinn!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

will mir den schreck, de panok, de ongst ums lebn und um ihr haus von de familien gor nit vorstelln! wenn des haus nit a hintertür hot isch es woll eindeutig notwehr denn de haustür wor sem als oanziger fluchtweg jo obgschnittn und wie man ohne woffe an durchgeknolltn agressor von an bagger oarbring sogsch mir …. mit a poor zuggerlen sicher nit!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

@N. G. du wursch sicher erst im gsetzbuach nochgschlog hobn wos tien dorfsch, nor den baggerr a poor paragrafn um de karosserie ghaut hob, zum nochbar warsch jo nit zuikemmen und gheart hat er eh nix und nor hasch in deiner familie, in deine verwondn beigebrocht das se ruhig sitzn blein und weiteressn kennen, denn du woasch genau das, laut paragrafn, im recht bisch und des woaß der bagger jetz a ….. gell ….
ober du hasch mit voll💩 hosn als erster reißaus genummen und rennasch olm no?

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 1 Tag

@el_tirolos
Das war kein Bagger sondern kleiner Teleskoplader
(ein Geländestapler mit Teleskop).
Damit kannst du den Dachvorsprung und das Fenster beschädigen aber niemals die Wand auch nur ein bisschen eindrücken.
Erschrocken sind die ganz sicher, aber mit dem Gewehr min. 4 mal auf die Fahrerkabine schießen hat mit Notwehr sicher wenig zu tun, zumal das Esszimmer auf der anderen Seite des Hauses war.
Und wenns ihm um die Familie ging hätte er die zuerst in Sicherheit gebracht.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag
@OrtlerNord du sogsch es esszimmer isch auf der ondern (hintern) seite, ok,und er wor a ban essn, jo geat nit a jeder normale mensch nor erst norschaugn wos los isch und sell worscheinlich vor de haustür und versuacht nit jeder onderst? der oane krieg panik und werd kopflos, der ondre versuacht eppas gegen de zerstörung zu unternemmen, de hott de knarre gholt und gschossn und wieder ondre bringen olle in sicherheit und qortn bis hilfe kimmt a wenn inzwischn vom zuhause leimer trümmer ubrig sein … und no eppas, auf wos hat er denn schießn gsolt des gerät laamzulegn …… Weiterlesen »
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Bei ins do vielleicht schun, do unten brauchsch lei mit an panda zui fohren donn brechen die wänd… siehe die vergangenen erdbebenschäden

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@N.G. warum sollte derjenige bezahlen der dein Haus platt macht ? Du sagst doch es gibt gegen alles eine Versicherung und nur dumme Menschen haben keine..

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Ortler..du hast sicher ganz andere Kaliber in deiner Garage stehen, aber eine Baustellenmaschine mit ca.10t Eigengewicht die 3 Kleinwagen gleichzeitig aufheben kann als kleinen Teleskoplader zu bezeichnen finde ich schon etwas überheblich..

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

zu 100% notwehr. es gibt ähnlicch fälle doe von gerichten zu 100% als notwehr gesehen wurden. ist doch klar.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

so sehe ich das auch!!!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Pyrrhon
In dem Artikel steht er hat drei Autos schwer beschädigt!
Da steht nichts das er auch nur einen hochgehobe hat was mit einer Schaufel auch nur schwer möglich ist!
Hast eine blühende Phantasie!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 19 h

@Staenkerer
Auch für den Fall , daß du es für dich schön zur Seite gelegt hast :
Es geht hier um den TOD eines Menschen⁉️
Und der wäre ( ohne Gewehr) verhindert worden ! 🛡

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 18 h

@Ralph
Und ich bin mir zu 100% sicher :
Es war KEINE Notwehr !🛡

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 h

@el_tirolos Warum hat denn der Hofbesitzer, wenn sie denn glaubten “verloren” zu sein, seine Familie nicht gleich mit aus dem Haus genommen? Wenn sie denn alle zusammen so viel Angst hatten? In der selben Zeit in der er seine Knarre holt und selbst raus rennt, wären alle draußen gewesen. Meinst du nicht? Selten so nen Blödsinn gehört!

Billy31
Billy31
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Für mich besteht der Verdacht auf Notwehr

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Wenn sich Menschen im Haus befunden haben, dann vielleicht ja. Ansonsten wüsste ich nicht warum.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@N.G. kannst du nicht lesen ? wo waren die Familien beim Abendessen ?

Kinig
1 Monat 1 Tag

@N. G…lies zuerst den Artikel und kommentiere DANACH !!!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

@N. G. konnsch nit lesn?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Pyrrhon Kannst du nicht lesen. Der Verfasser des Berichts nannte es mit Recht :” Abdurde Bluttat”!?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Rudolfo Ist es bewiesen, dass die Menschen darin keine Zeit zur Flucht hatten? Glaubst du das Haus wäre in Minuten zusammen gebrochen? Anstatt den Bagger Fahrer zu erschiessen, hätte er Polizei rufen und seine Leute warnen können. Was für Unsinn schreibst du?

Stryker
Stryker
Superredner
1 Monat 1 Tag

@N. G.
Es Haus wurde für unbewohnbar erklärt!!!
Also wurde das Haus bereits so stark beschädigt das teile davon einsturzgefährdet sein!
Also wenn jemand in mein Haus einzudringen versuacht und meine Kinder und Familie in Lebensgefahr sein nor holt ihn mit olle Mittel auf de i krot hon.Und sel isch Notwehr.
Gesetz wurde ersch geändert um endlich gegen Einbrecher vorgehen zu können im Eigenheim!

Nathanbosemann
Nathanbosemann
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wer hätte nicht so gehandelt um seine Familie zu schützen?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ich! Wenn dann alle Anderen sagen sie hätten jemanden erschoss, dann fühle ich mich auf der guten Seite! Wahrscheinlich sogar auf Seiten des Gesetzes!

PuggaNagga
1 Monat 1 Tag

Der N.G. tat holt onderscht. Der kennt do nix, der wortit bis di Bude zimbricht.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

der N.G.! der hat ausn gsetzbuach vorglesn …..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Staenkerer Na, wir werden sehen wer da zu was verurteilt wird. Ich gehe davon aus, es war keine Notwehr und damit wäre dem Recht genüge getan und würde in dem Fall, hier allen zeigen wir mans eben nicht macht!
Überschrift des Beruchts gelesen?
ABSURDE BLUTTAT! Warum absurd?

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Es ist eindeutig Mord. Der Hausbesitzer hätte erster den Notruf wählen müssen und die Familien hätte sich in der Zwischenzeit in einen sicheren Ort zurückziehen können.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Pacha
Bis die Carabiniere gekommen wären, hätte er wahrscheinlich Haus und Hof verloren und somit seine Existenz und Lebenswerk. Ich weiß nicht ob sie da zugesehen hätten?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Heute bekommst du ein dickes fettes Lob denn das wäre die normale und vernünftige Verhaltensweise! Alles andere ist “das Recht in die eigene Hand nehmen “.

PuggaNagga
1 Monat 1 Tag

Und wortn bis di Bude zombricht? Sem brauchsch Polizei a nimmer, sem bisch unter Ziagl und Beton begrobn.
Und wia soll man is Haus verlossn wenn der Bagger grod derbei isch deinen Eingong zomzuschlogn? Van 1. Stock ausihupfn?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@PuggaNagga Mit dem Bagger, bei dem Haus? Lachen oder weinen?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@der echte Aaron Und weul man Haus und Hif verlieren KÖNNTE, darf man Menschen erschießen? Seit wann?

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@N. G….ich bin schockiert wie leichtfertig und verantwortungslos hier einige zur Waffe greifen und auf jemanden schießen würden. Wir leben nicht im wilden Westen sondern in einem Rechtsstaat und niemanden ist es erlaubt Selbstjustiz zu üben. Erst wenn direkt das eigene Leben in Gefahr ist und es keine andere Möglichkeit mehr gibt, kann ein Griff zur Waffe gerechtfertigt sein. Hier sehe ich ehr eine Regulierung eines seit längerem anhaltenden Konfliktes.

Freigeisser
Freigeisser
Neuling
28 Tage 23 h

Ich denke nicht, dass das hier unter Selbstjustiz fällt. Hier wurde ganz einfach ein Angriff abgewehrt, der mehrere Menschenleben kosten hätte können. Ich muss nicht vorher ein technisches Gutachten abgeben, ob das Haus dem Angriff DIESES Baggers standhält oder nicht.
Ein Bagger kann ein Haus zerstören > Lebensgefahr > Notwehr

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ähnliches hat sich in England zugetragen als ein Handwerker das von ihm gebaute aber durch den Besitzer nicht bezahlte Vordach mit einem Bagger abgerissen hat. NIEMAND wurde erschossen, es wurde die Polizei geholt!

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 1 Tag

Schön wie du immer die Angreifer verdeitigst, von dir hab ich nichts anderes Erwartet.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@N.G. es kommt leider öfter mal vor dass ein Baggerfahrer sich in zerstörerischer Absicht hinters Steuer setzt, so zerstörte ein Baggerfahrer auch in Blumberg gleich mehrere Häuser, aber zum Glück waren diese, genauso wie jene in England, unbewohnt !
Wie uns aber ein Fall vor mehreren Jahren aus Israel zeigt, kann auch die Polizei einen ‘Baggerangriff’ nicht immer friedlich lösen.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-zwei-tote-bei-mutmasslichem-attentat-mit-bagger-in-jerusalem-a-984405.html

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

wos für a beschei …. vergleich, des in englond wor a unbewohnter rohbau nit a wohnhaus volll leit!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Pyrrhon Hast du mal die Bagger verglichen? Wohl nie am Bau zugeguckt? Ich hab da gearbeitet! Das ist ein Spiezeugbagger gegen den anderen. Das Haus in England war bewohnt!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@xXx Ich verteidige nicht den Angreifer, ich hätte ihn aber NICHT ERSCHOSSEN!
Ist dir der kleine aber FEINE Unterschied NICHT AUFGEFALLEN?
Was für Leute seit ihr , dass ihr wegen so eines Angriffes über Leichen gehen wollt?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Staenkerer Quatsch, das Haus war bewohnt! Das Vordach wurde nachträglich angebaut!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Pyrrhon “Der Täter wurde wegen vorsätzlicher Tötung festgenommen”! Steht im Bericht! Was meinst du warum? Notwehr?

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@N.G. ja ich hab mal verglichen, so riesig war der Bagger in England auch nicht, der Schaden an den bezugsfertigen Reihenhäuser hingegen schon..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 23 h

@Pyrrhon Toll, denn die Bilder beweisen, dass der Bagger an den Fassaden im Grunde nur gekratzt hat. Wo wäre da Leib und Leben in Gefahr gewesen? Dafür hätte er ne ganzen Tag gebraucht. Das war eun Eigentor!
Jetzt warten wir wie die Sache ausgeht. Du wirst dich noch wundern wir man sich irren kann.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 18 h

@N. G.
Ich gebe dir – und das ist ehrlich gemeint – Recht !
Notwehr war das nicht.
Die Situation rechtfertigt NICHT die Tötung eines Menschen .🛡

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Unglaublich ! Allerdings hält sich mein Mitgefühl dem Baggerfahrer gegenüber in Grenzen.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 1 Tag

Eindeutig…Notwehr!

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 1 Tag

Die ganze Geschichte schreit nach Notwehr. Es ist sicher zu früh für entgültige Mutmaßungen und trozdem wird mehrfach im Bericht über Mord geschrieben…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ist der Titel des Berichts nicht vielsagend?
“Absurde Tat”.
Sie ist absurd!
Einige finden sie trotzdem okay. Hm!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

jo, wos isch epper gemoant mit absurd? i vermut der ongriff mitn bagger, der auslöser des gonzen, der isch glott absurt, moansch nit a? denn a verteitigung de tötlich endet werd woll niemand absurt nennen!

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ja wirklich absurde Tat, wo kämen wir da hin wenn jeder der mit dem Nachbar eine Meinungsverschiedenheit hat sich einen Bagger holt, Hab und Gut beschädigt und Menschenleben gefährdet.. selbst wenn der aggresive Baggerfahrer eine offene Rechnung hatte konnte er sich an ein Gericht wenden die müssen das dann klären..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Staenkerer Da steht Bluttat! Verstehst du das Wort eigentlich? Der Baggerfahrer hat kein Blut vergossen! Jetzt werden schon Fakten verdreht!

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Italien entvölkert sich….in Zukunft hat jeder doppelt so viel Platz, da dürfte es solche Streitigkeiten nicht mehr geben.

panzat
panzat
Neuling
1 Monat 1 Tag

Wenn man mit einem Bagger auf ein Haus losgeht, dann besteht für die Insassen definitiv Lebensgefahr, also klare Notwehr. 

la bernarda
la bernarda
Neuling
1 Monat 1 Tag

In dem Haus waren zwei Familien und das Haus ist in schlechtem Zustand. Ein Wunder, dass es nicht zu einer Tragödie kam.

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

lasst den N.G. doch schreiben was er will. offensichtlich kann er dem sachverhalt nicht folgen. solche leuze gibt es in jeder schulklasse

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Art. (..)

Entscheidend wird in diesem Sinne sein, ob der 53-jährige Täter vor Gericht glaubhaft nachweisen kann, dass vom Angreifer und seinem Bagger für ihn selbst und seine Angehörigen eine Gefahr für Leib und Leben ausgegangen sei.

LOL, nein, der Angreifer mit dem Bagger wollte nur das Haus etwas zurecht rücken, der hatte keine Böse Absichten!

wie kann man nur….

wpDiscuz